Kinder und häusliche Gewalt
8 views | +0 today
Follow
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Bei häuslicher Gewalt sind Kinder vielfach mitbetroffen | Bieler Tagblatt

Bei häuslicher Gewalt sind Kinder vielfach mitbetroffen | Bieler Tagblatt | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it
reempowerment's insight:

Ein "Das Unterstützungsangebot für von häuslicher Gewalt betroffene Kinder erweitern und optimieren, die Erreichbarkeit und den Zugang zur Unterstützung vereinfachen sowie die zuständigen Behörden und Institutionen des Interventions- und Hilfssystems sensibilisieren, informieren und stärker vernetzen!

more...
reempowerment's curator insight, July 4, 2013 10:06 AM

Ein "Das Unterstützungsangebot für von häuslicher Gewalt betroffene Kinder erweitern und optimieren, die Erreichbarkeit und den Zugang zur Unterstützung vereinfachen sowie die zuständigen Behörden und Institutionen des Interventions- und Hilfssystems sensibilisieren, informieren und stärker vernetzen!

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

BIG e.V. sensibilisiert Hanauer Schüler*innen für häusliche-/Partnerschaftsgewalt

Häusliche Gewalt kommt in allen gesellschaftlichen Schichten vor.
reempowerment's insight:

"Filmvorführung als Folgeveranstaltung der  Ausstellung "ECHT FAIR!" von BIG e.V.". Die Präventionsarbeit der Berliner Interventionszentrale richtet sich erneut an die junge Generation. (...) In seiner Begrüßung betonte Schulleiter Hans-Joachim Bezler, wie wichtig es sei, sich dieses tabuisierten Themas anzunehmen", 

Richtig.

more...
reempowerment's curator insight, July 5, 2013 3:12 PM

.

"Filmvorführung als Folgeveranstaltung der  Ausstellung "ECHT FAIR!" von BIG e.V.". Die Präventionsarbeit der Berliner Interventionszentrale richtet sich erneut an die junge Generation. (...) In seiner Begrüßung betonte Schulleiter Hans-Joachim Bezler, wie wichtig es sei, sich dieses tabuisierten Themas anzunehmen", 

Richtig.

 

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Psychische Partnerschaftsgewalt: nicht minder quälend, für Kinder lebensprägend.

Psychische Partnerschaftsgewalt: nicht minder quälend, für Kinder lebensprägend. | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it

Häusliche Gewalt ist in allen Gesellschaftsschichten beobachtbar. Dabei wird psychische Gewalt oft übersehen. 

 

 

 

reempowerment's insight:

Zu beachten sei inbesondere psychische Gewalt und deren Folgen: "Nicht allein für die betroffenen Frauen selbst, sondern auch als lebensprägende Erfahrung für die Kinder, die das miterleben (...)

"Wenn Frauen von ihren Partnern gedemütigt, bedroht, eingeschüchtert und unter Druck gesetzt werden, jeder Schritt kontrolliert und der Umgang mit anderen verboten wird, sei das eine subtilere, aber nicht minder quälende Form von Gewalt."

more...
reempowerment's curator insight, July 8, 2013 8:26 AM

"häusliche Gewalt sind nicht nur körperliche Übergriffe, die sich in äußerlichen Wunden manifestieren"

Zu beachten sei inbesondere psychische Gewalt und deren Folgen: "Nicht allein für die betroffenen Frauen selbst, sondern auch als lebensprägende Erfahrung für die Kinder, die das miterleben (...)

"Wenn Frauen von ihren Partnern gedemütigt, bedroht, eingeschüchtert und unter Druck gesetzt werden, jeder Schritt kontrolliert und der Umgang mit anderen verboten wird, sei das eine subtilere, aber nicht minder quälende Form von Gewalt."

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Sexuelle Gewalt bei Jugendlichen nimmt zu - Walsroder Zeitung

Sexuelle Gewalt bei Jugendlichen nimmt zu
Walsroder Zeitung
Wo fangen sexuelle Grenzverletzungen an? Welche Tätertherapie verspricht Hilfe? Und wie akut ist die Problematik „Loverboys“?
more...
No comment yet.
Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Partnerschaftsgewalt zerstört. Auch die Zukunftsaussichten.

Partnerschaftsgewalt zerstört. Auch die Zukunftsaussichten. | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it

Jedes dritte Mädchen erlebt Gewalt in einer ihrer jugendlichen Liebesbeziehungen. Die Schäden sind weitreichend.




reempowerment's insight:

Die erste Studie über die schulisch/akademische Entwicklung von jungen Frauen, die von Partnerschaftsgewalt betroffen sind/waren bestätigt, dass gewaltbetroffene Mädchen in ihrer schulischen/akademischen Laufbahn beeinträchtigt werden. Folge: schlechtere Berufsaussichten, geringeres Einkommen, erhöhte Vulnerabilität durch finanzielle Abhängigkeit von zukünftigen Partnern. 


In zahlreichen anderen Studien hat sich gezeigt, dass Frauen mit geringem Einkommen eher zu einem Gewalttäter zurückkehren als finanziell unabhängige Frauen. 

more...
reempowerment's curator insight, December 1, 2013 10:57 AM

Die erste Studie über die schulisch/akademische Entwicklung von jungen Frauen, die von Partnerschaftsgewalt betroffen sind/waren bestätigt, dass gewaltbetroffene Mädchen in ihrer schulischen/akademischen Laufbahn beeinträchtigt werden. Folge: schlechtere Berufsaussichten, geringeres Einkommen, erhöhte Vulnerabilität durch finanzielle Abhängigkeit von zukünftigen Partnern. 


In zahlreichen anderen Studien hat sich gezeigt, dass Frauen mit geringem Einkommen eher zu einem Gewalttäter zurückkehren als finanziell unabhängige Frauen. 

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Zahlen, die ein Schlag ins Gesicht sind.

Zahlen, die ein Schlag ins Gesicht sind. | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it

Safe Horizon hat ein paar Fakten zusammengeschmissen. Für die Blitzdiät vor den Feiertagen.




reempowerment's insight:

In den USA leben ca. 4x so viele Menschen wie in der BRD. Natürlich bestehen Unterschiede, aber Kultur... ist ansteckend. Leider gibt es im Bereich Gewalt gegen Frauen keine Impfung, und auch kein "frühzeitiges Lernen". Vielmehr hinken wir hinsichtlich Kenntnissen und sozialen Interventionsstrategien ca. 20 Jahre hinterher.


Mit dem 4:1 Verhältnis im Kopf, folgende Zahlen:


  • * In den Vereinigten Staaten sind jedes Jahre mehr als DREI MILLIONEN (durch vier geteilt ist das auch viel) ZeugInnen davon, wie Ihre Mutter von Ihrem Partner misshandelt wird. 
  • * 30-60% der Kinder, die in gewaltgeprägten Haushalten aufwachsen, sind Opfer von Misshandlung oder Vernachlässigung.
  • * Mädchen, die Zeuginnen häuslicher Gewalt werden und keinen Kontakt zu Frauen haben, die ihnen ein adäquates Geschlechterrollenmodell vorleben, unterliegen einem sehr viel höheren Risiko, selber zum Opfer zu werden. 
  • * Junge Männer, die Zeugen häuslicher Gewalt werden und nicht in Interventionsprogrammen betreut werden, unterliegen einem sehr viel höheren Risiko, später Gewalt gegen ihre Partnerinnen und Kinder auszuüben. 
  • * Partnerschaftsgewalt "kostet" ca. 37 Milliarden (ich weiß nicht einmal, wie viele Nullen in dieser Zahl sind, ich weiß nur, dass wir weniger Nullnummern in der Regierung brauchen, damit sich das ändert) USD pro Jahr in den Staaten. (Geteilt durch vier ... sind das immer noch viele Nullen). 
more...
reempowerment's curator insight, December 12, 2013 3:24 PM

In den USA leben ca. 4x so viele Menschen wie in der BRD. Natürlich bestehen Unterschiede, aber Kultur... ist ansteckend. Leider gibt es im Bereich Gewalt gegen Frauen keine Impfung, und auch kein "frühzeitiges Lernen". Vielmehr hinken wir hinsichtlich Kenntnissen und sozialen Interventionsstrategien ca. 20 Jahre hinterher.


Mit dem 4:1 Verhältnis im Kopf, folgende Zahlen:


  • * In den Vereinigten Staaten sind jedes Jahre mehr als DREI MILLIONEN (durch vier geteilt ist das auch viel) ZeugInnen davon, wie Ihre Mutter von Ihrem Partner misshandelt wird. 
  • * 30-60% der Kinder, die in gewaltgeprägten Haushalten aufwachsen, sind Opfer von Misshandlung oder Vernachlässigung.
  • * Mädchen, die Zeuginnen häuslicher Gewalt werden und keinen Kontakt zu Frauen haben, die ihnen ein adäquates Geschlechterrollenmodell vorleben, unterliegen einem sehr viel höheren Risiko, selber zum Opfer zu werden. 
  • * Junge Männer, die Zeugen häuslicher Gewalt werden und nicht in Interventionsprogrammen betreut werden, unterliegen einem sehr viel höheren Risiko, später Gewalt gegen ihre Partnerinnen und Kinder auszuüben. 
  • * Partnerschaftsgewalt "kostet" ca. 37 Milliarden (ich weiß nicht einmal, wie viele Nullen in dieser Zahl sind, ich weiß nur, dass wir weniger Nullnummern in der Regierung brauchen, damit sich das ändert) USD pro Jahr in den Staaten. (Geteilt durch vier ... sind das immer noch viele Nullen). 




 

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Studie: Zusammenhang zwischen häuslicher Gewalt und Schwangerschaftsabbrüchen

Studie: Zusammenhang zwischen häuslicher Gewalt und Schwangerschaftsabbrüchen | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it

Neue Studie bringt statistischen Zusammenhang zwischen häuslicher Gewalt und Abbrüchen ans Licht

reempowerment's insight:

Neue Studie bringt statistischen Zusammenhang zwischen häuslicher Gewalt und Abbrüchen ans Licht


Traurige Tatsache: 

  • Schwangerschaften stellen oftmals den Beginn oder das Erreichen einer höheren Eskalationsstufe häuslicher Gewalt dar. 
  • Eine Schwangerschaft führt automatisch zu einem Mindestmaß an/ Erhöhung der Abhängigkeit vom Partner. 
  • Die Herbeiführung einer Schwangerschaft, bspw. durch Untersagung oder Sabotage von Verhütung ist oft Bestandteil des Repertoires von Tätern. 


Eine Studie nunmehr festgestellt, dass ein statistischer Zusammenhang zwischen wiederholten Abtreibungen und häuslicher Gewalt besteht. 


Handelte es sich um den dritten Abbruch, war die Wahrscheinlichkeit, dass die KLientin Opfer häuslicher Gewalt ist 2.5x so hoch.

more...
reempowerment's curator insight, January 8, 2014 1:02 PM

Traurige Tatsache: 

  • Schwangerschaften stellen oftmals den Beginn oder das Erreichen einer höheren Eskalationsstufe häuslicher Gewalt dar. 
  • Eine Schwangerschaft führt automatisch zu einem Mindestmaß an/ Erhöhung der Abhängigkeit vom Partner. 
  • Die Herbeiführung einer Schwangerschaft, bspw. durch Untersagung oder Sabotage von Verhütung ist oft Bestandteil des Repertoires von Tätern. 


Eine Studie nunmehr festgestellt, dass ein statistischer Zusammenhang zwischen wiederholten Abtreibungen und häuslicher Gewalt besteht. 


Handelte es sich um den dritten Abbruch, war die Wahrscheinlichkeit, dass die KLientin Opfer häuslicher Gewalt ist 2.5x so hoch.

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Hessische Kinder sind offenbar immun gegen die destruktiven Auswirkungen von Partnerschaftsgewalt.

reempowerment's insight:

Kommentar (veröffentlicht) 


Anhand der Daten der Jahre 2011 und 2012 ist davon auszugehen, dass auch 2012 über 7.500 Fälle häuslicher Gewalt erfasst wurden. In diesen Jahren wurden bei knapp 50% der Einsätze minderjährige Kinder angetroffen. Häusliche Gewalt hat vielfältige und tiefgreifende negative Auswirkungen auf das Kindeswohl. Demzufolge müsste davon auszugehen sein, dass allein knapp 50% der Gefährdungseinschätzungen bei den rund 3500 Kindern und Jugendlichen vorgenommen wurde, von denen bekannt ist, dass sie in einem gewalttätigen Umfeld aufwachsen, wovon wiederum bekannt ist, dass dies äußerst abträglich für das Kindeswohl ist. 

Wie ist es dann möglich, dass von den 7161 vorgenommenen Einschätzungen 72% ergaben, dass keine Gefährdung vorliegt?! 

Aus dem Bericht der Kriminalpolizei Hessen für die Jahre 2010/2011: "Dieses verdeutlicht, dass das Kindeswohl einen entscheidenden Faktor bei der Bearbeitung der Delikte Häuslicher Gewalt darstellt. Zwingend erforderlich sind deshalb die rechtzeitige Einbindung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den
zuständigen Ressorts. So leitet beispielsweise die Regionale Kriminalinspektion Häusliche Gewalt/Stalking
9 (RKI) Gelnhausen eine entsprechende Gefährdungsmeldung an das Jugendamt weiter, wenn im Haushalt lebende Kinder und Jugendliche angetroffen oder gemeldet sind."

Es ist davon auszugehen, dass die Jugendämter auch 2012 informiert wurden. Leider scheint offenbar auch davon auszugehen zu sein, dass die interne Guideline diesbezüglich in etwa lautet: Nichts tun. 

more...
reempowerment's curator insight, July 5, 2013 9:18 AM

Kommentar (veröffentlicht) 


Anhand der Daten der Jahre 2011 und 2012 ist davon auszugehen, dass auch 2012 über 7.500 Fälle häuslicher Gewalt erfasst wurden. In diesen Jahren wurden bei knapp 50% der Einsätze minderjährige Kinder angetroffen. Häusliche Gewalt hat vielfältige und tiefgreifende negative Auswirkungen auf das Kindeswohl. Demzufolge müsste davon auszugehen sein, dass allein knapp 50% der Gefährdungseinschätzungen bei den rund 3500 Kindern und Jugendlichen vorgenommen wurde, von denen bekannt ist, dass sie in einem gewalttätigen Umfeld aufwachsen, wovon wiederum bekannt ist, dass dies äußerst abträglich für das Kindeswohl ist. 

Wie ist es dann möglich, dass von den 7161 vorgenommenen Einschätzungen 72% ergaben, dass keine Gefährdung vorliegt?! 

Aus dem Bericht der Kriminalpolizei Hessen für die Jahre 2010/2011: "Dieses verdeutlicht, dass das Kindeswohl einen entscheidenden Faktor bei der Bearbeitung der Delikte Häuslicher Gewalt darstellt. Zwingend erforderlich sind deshalb die rechtzeitige Einbindung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den
zuständigen Ressorts. So leitet beispielsweise die Regionale Kriminalinspektion Häusliche Gewalt/Stalking
9 (RKI) Gelnhausen eine entsprechende Gefährdungsmeldung an das Jugendamt weiter, wenn im Haushalt lebende Kinder und Jugendliche angetroffen oder gemeldet sind."

Es ist davon auszugehen, dass die Jugendämter auch 2012 informiert wurden. Leider scheint offenbar auch davon auszugehen zu sein, dass die interne Guideline diesbezüglich in etwa lautet: Nichts tun. 

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Besserer Schutz für Kinder von Gewalttätern: Gewaltschutzgesetz in .at kurz vor dem Ziel.

Besserer Schutz für Kinder von Gewalttätern: Gewaltschutzgesetz in .at kurz vor dem Ziel. | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it

Zentrale Aspekte: Betreuungsverbot gilt auch für Schule und Kindergarten. nicht mehr die Wohnung beschränen. Auch: engere Kooperation zwischen Polizei und Hilfssystem

reempowerment's insight:

Selbst die Verhaftung von Gefährdern wird möglich. Schlimm nur, dass es dafür eines Kinderlebens bedurfte.

more...
reempowerment's curator insight, July 6, 2013 7:55 AM

.

Selbst die Verhaftung von Gefährdern wird möglich. Schlimm nur, dass es dafür eines Kinderlebens bedurfte.

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Gewalt gegen Frauen: Familienrechtsreform birgt Gefahren für Frauen und Kinder

Gewalt gegen Frauen: Familienrechtsreform birgt Gefahren für Frauen und Kinder | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it
Beim Kampf um Sorgerecht und Umgangsrecht nach häuslicher Gewalt gegen Frauen verschlimmert die Familienrechtsreform die Situation von Frauen und Kindern.

Via Gabriele Remscheid, reempowerment
more...
No comment yet.
Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Fachtag zum Umgangs- und Sorgerecht - MVPO Mecklenburg Vorpommern News

Fachtag zum Umgangs- und Sorgerecht - MVPO Mecklenburg Vorpommern News | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it
Fachtag zum Umgangs- und Sorgerecht MVPO Mecklenburg Vorpommern News Greifswald/MVPO Zum Thema Umgangs- und gemeinsames Sorgerecht bei Partnerschaftsgewalt und Stalking lädt das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung Fachkräfte aus Justiz,...
more...
No comment yet.
Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

Frauenhaus: Gewalt an Frauen trifft immer auch die Kinder

Frauenhaus: Gewalt an Frauen trifft immer auch die Kinder | Kinder und häusliche Gewalt | Scoop.it

Eigentlich werden sie oft Frauen- und Kinderschutzhäuser genannt. Angesichts der Personalausstattung: der reinste Hohn.




reempowerment's insight:

s ist hinlänglich bekannt, dass häusliche Gewalt langfristige und schwerwiegende Folgen auf die mit dem Paar aufwachsenden Kinder hat. Dennoch gibt es immer weniger finanzierte Stellen für Pädagoginnen in den Frauenhäusern und auch kaum ambulante Interventionsprogramme die diese Kinder versorgen, um u.a. die transgenerationale Weitergabe von Gewalt zu stoppen. 


Davon ausgehend, dass zumindest ein Teil der Politer*innen rechnen kann und somit klar ist, dass die Folgekosten der Ignoranz ein Vielfaches der Kosten von Hilfe und dringend nötigen Interventionsangeboten betragen, bleibt nur eine Erklärung für die "pffft, 2 Absätze im Koalitionsvertrag zum Thema Gewalt gegen Frauen"-Haltung: Nach mir die Sinnflut. Gilt für alles außerhalb der 

Wahlperiode.

more...
reempowerment's curator insight, December 8, 2013 11:55 AM

Es ist hinlänglich bekannt, dass häusliche Gewalt langfristige und schwerwiegende Folgen auf die mit dem Paar aufwachsenden Kinder hat. Dennoch gibt es immer weniger finanzierte Stellen für Pädagoginnen in den Frauenhäusern und auch kaum ambulante Interventionsprogramme die diese Kinder versorgen, um u.a. die transgenerationale Weitergabe von Gewalt zu stoppen. 


Davon ausgehend, dass zumindest ein Teil der Politer*innen rechnen kann und somit klar ist, dass die Folgekosten der Ignoranz ein Vielfaches der Kosten von Hilfe und dringend nötigen Interventionsangeboten betragen, bleibt nur eine Erklärung für die "pffft, 2 Absätze im Koalitionsvertrag zum Thema Gewalt gegen Frauen"-Haltung: Nach mir die Sinnflut. Gilt für alles außerhalb der 

Wahlperiode.

Rescooped by reempowerment from Presseschau gegen Partnerschaftsgewalt
Scoop.it!

First time, first love?

Leider eher: Beim ersten Mal tuts noch weh. Jedes dritte Mädchen erlebt Gewalt in ihrer Beziehung.




reempowerment's insight:

Mimi Golub schreibt in der Huffington Post über die Notwendigkeit, unsere Töchter über Symptome, Mechanismen, Folgen und Gefahren aufzuklären. Sie müssen wissen, dass ein Partner, der sie von Freund*innen und Familie isoliert kein guter Partner ist. Wir müssen unseren Kindern vermitteln, dass Handlungen, wie das Einschlagen auf eine Wand oder Beschimpfungen oft Vorstufen von lebensbedrohlicher Gewalt sind.


Jedes dritte Mädchen erlebt Gewalt in ihrer Partnerschaft. 


Kürzlich wurde in einer Studie der Universität Michigan bestätigt, dass Frauen, die Gewalt in ihren Teenagerbeziehungen erlebten, eine schlechtere Ausbildung erhalten haben und finanziell deutlich schlechter gestellt sind als Frauen, die "normale Teenagerlieben" erlebten.


Anfang der 90'er lautete die Warnbotschaft "gib AIDS keine Chance" [heute tönt der Wortlaut nahezu ausgrenzend ableistisch]. "Kondome schützen". 


Da HIV mitnichten "das ist, was in den 90'ern Diabetes war" (Zitat aus Nip/Tuck) gehört das Thema Kondome sicherlich noch mit auf den Plan. "Damals" gab es Phallus-Modelle, anhand derer Schülerinnen kichernd die Anwendung erproben sollten. Was es nicht gab waren Infos, dass der korrekte Umgang mit "is ja wie vögeln durch den Duschvorhang"-Gemaule darin besteht, sich anzuziehen und den Typen auf den Mond zu schießen. 


Consent-Prinzip?  War auch kein Thema. 

more...
reempowerment's curator insight, December 16, 2013 1:33 PM

Mimi Golub schreibt in der Huffington Post über die Notwendigkeit, unsere Töchter über Symptome, Mechanismen, Folgen und Gefahren aufzuklären. Sie müssen wissen, dass ein Partner, der sie von Freund*innen und Familie isoliert kein guter Partner ist. Wir müssen unseren Kindern vermitteln, dass Handlungen, wie das Einschlagen auf eine Wand oder Beschimpfungen oft Vorstufen von lebensbedrohlicher Gewalt sind.


Jedes dritte Mädchen erlebt Gewalt in ihrer Partnerschaft. 


Kürzlich wurde in einer Studie der Universität Michigan bestätigt, dass Frauen, die Gewalt in ihren Teenagerbeziehungen erlebten, eine schlechtere Ausbildung erhalten haben und finanziell deutlich schlechter gestellt sind als Frauen, die "normale Teenagerlieben" erlebten.


Anfang der 90'er lautete die Warnbotschaft "gib AIDS keine Chance" [heute tönt der Wortlaut nahezu ausgrenzend ableistisch]. "Kondome schützen". 


Da HIV mitnichten "das ist, was in den 90'ern Diabetes war" (Zitat aus Nip/Tuck) gehört das Thema Kondome sicherlich noch mit auf den Plan. "Damals" gab es Phallus-Modelle, anhand derer Schülerinnen kichernd die Anwendung erproben sollten. Was es nicht gab waren Infos, dass der korrekte Umgang mit "is ja wie vögeln durch den Duschvorhang"-Gemaule darin besteht, sich anzuziehen und den Typen auf den Mond zu schießen. 


Consent-Prinzip?  War auch kein Thema. 



Mal Budder bei die Fische, liebe Müdder! 


Wie sprecht Ihr mit Euren Kindern über Partnerschaftsgewalt? 



Besonders schwierig stelle ich mir dies für Frauen vor, die  selber Betroffene waren. Versetze ich mich in die Rolle einer Tochter, deren Mutter selber Opfer ist, würde ich eines ganz bestimmt nicht hören wollen: Eine "Warnung", die schlussendlich dazu führt, dass "Mama bei mir ablädt, wie furchbar Papa zu ihr war".


... zumal - aber das würde ich in der Situation der Tochtern noch nicht wissen - meine Eltern bereits eh ordentlich von meiner Zukunft abgebucht haben. BIG TIME. Anderes Thema.