SBB Digital - overall
291 views | +0 today
Follow
SBB Digital - overall
Clusterübergreifende Beiträge
Curated by SBB Digital
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Dealini erhält eine eigene Währung!

Dealini erhält eine eigene Währung! | SBB Digital - overall | Scoop.it
Bei Dealini erspielst du Rabatte auf Top-Brands - mit ein bisschen Geschick erhältst du das Produkt sogar gratis.
SBB Digital's insight:

Ab Juni führt das Social Shopping Game Dealini eine eigene Währung ein.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Neue Daten zur Mediennutzung in der Schweiz

Neue Daten zur Mediennutzung in der Schweiz | SBB Digital - overall | Scoop.it
SBB Digital's insight:

Eine Umfrage von GFS Bern liefert interessante Einblicke, wie in der Schweiz verschiedene Medien genutzt werden. Sie liefert Daten zu den Themen Second Screen, Internet und Mobile. Die darin veröffentlichten Zahlen unterscheiden sich teilweise recht stark von denen, die aus dem Jahr 2012 bekannt sind.

Nachzulesen sind die Highlights in der E-Paper Ausgabe von 20 Minuten vom 1. Februar (S. 24 bis 25).

 

 

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Neue Zahlen zum Smartphone-Land Schweiz

Link: http://www.bonus.ch/Donnees/News-Sources/2013/Pdf/CommPresse20130115_DE.pdf

SBB Digital's insight:

Das Vergleichsportal bonus.ch hat bei mehr als 5'000 Personen eine Kundenzufriedenheitsumfrage durchgeführt, die ein Abbild davon geben, wie die Schweiz mit Smartphones ausgerüstet ist. Gute zwei Drittel, so zeigt die Umfrage, besitzen ein Smartphone. Dabei hält sich die Mehrheit der Smartphone-Benutzer gerne auf dem neusten technischen Stand und besitzen ein Gerät der letzten Generation (z.B. iPhone 5). Prepaid-Nutzer verzichten öfter auf Smartphones als Abo-User. Unter denen, die ein herkömmliches Handy verwenden, machen sie 68 Prozent aus.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

3,3 Milliarden Smartphones bis 2018

3,3 Milliarden Smartphones bis 2018 | SBB Digital - overall | Scoop.it
Bis Ende 2018 werde sich die Zahl der genutzten Smartphones auf 3,3 Milliarden verdreifachen, prognostizierte Ericsson.
more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Worin sich die Nutzung von Smartphones und Tablets unterscheidet

Worin sich die Nutzung von Smartphones und Tablets unterscheidet | SBB Digital - overall | Scoop.it

Tablets verbreiten sich "im Fahrwasser der Smartphones" immer mehr. Sie erfüllen für ihre Nutzer zusätzliche Funktionen zu denen, die das Smartphone bereits hat. Der Nutzungszweck ist folglich auch entscheidend, wann welches Gerät zum Einsatz kommt. Eine Studie widmete sich den Unterschieden im Nutzungsverhalten von Smartphones und Tablets.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Google Indoor Maps jetzt auch in Deutschland und in der Schweiz

Google Indoor Maps jetzt auch in Deutschland und in der Schweiz | SBB Digital - overall | Scoop.it

Mit Google Maps weiss man ab heute auch in Gebäuden, wo man sich befindet und wo man hin will/soll. Dieser junge Service bietet Google auch in Museen, hauptsächlich aber in Shopping Malls oder verwandten Gebäuden. Die Liste, wo in der Schweiz Indoor Navigation bereits funktioniert, ist allerdings noch relativ bescheiden. Siehe: https://support.google.com/gmm/bin/answer.py?hl=de&answer=1685827

 

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Google Wallet plant wohl auch Transport-Abos digital anzubieten

Google Wallet plant wohl auch Transport-Abos digital anzubieten | SBB Digital - overall | Scoop.it

Ersichtlich sind die Pläne bezüglich Transport-Abos in der "Transit Demo" (ganz rechts abgebildet). 

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Das sind die zehn IT-Trends für 2013

Das sind die zehn IT-Trends für 2013 | SBB Digital - overall | Scoop.it

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat 10 „strategische Techniktrends“ identifiziert, mit denen sich Unternehmen für die nächsten zwei Jahre auseinandersetzen sollten. Hier ein Auszug:

1. Noch mehr Smartphones und Tablets, wenig Windows Mobile.

2. Verschiebung weg von nativen Apps hin zu mobilen Webanwendungen (HTML5).

3. Personal Clouds werden zum „Mittelpunkt des digitalen Lebens“. Komplexität von App Stores erhöht sich.

4. „Internet of Things“ (IoT): Zunahme an intelligenten Geräten (z.B. Autos, medizinische Geräte usw.) ermöglicht eine breite Palette von neuen Anwendungen & Diensten.

5. Strategische Big Data: Ablösung des Konzepts eines einzigen Data Warehouse pro Unternehmen durch mehrere Systeme parallel.

 

 

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Statistiken: Mobile-Business Schweiz

the swiss mobile association (smama) hat eine Sammlung von aktuellen Statistiken auf ihrer Website veröffentlicht, welche Entwicklungen des Mobile-Business in der Schweiz und zum Teil auch weltweit aufzeigen. Themen sind u.a.:

- Entwicklung der Mobilfunkbenutzer & SSD-User in der Schweiz

- Internetnutzung von unterwegs

- Schweizer Mobile Internet-Traffic

- Empfundene Nützlichkeit mobiler Werbekanäle

- Mobile Werbewahrnehmung und deren Bewertung

- Nutzungsart/-Häufigkeit von Internetservices via Browser vs. Apps

- Shopping-Tool Smartphone in EU5-Ländern

- Erfolgsfaktoren beim Einkauf per Smartphone

 

 

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Globale Trends - zum Beispiel: Smartphones überholen Babys

Globale Trends - zum Beispiel: Smartphones überholen Babys | SBB Digital - overall | Scoop.it
more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

5 Reasons Foursquare Is Losing The Social Local Mobile Revolution

5 Reasons Foursquare Is Losing The Social Local Mobile Revolution | SBB Digital - overall | Scoop.it
Five reasons why Foursquare has failed to capitalize on the social-local-mobile (So-Lo-Mo) revolution.
SBB Digital's insight:

Offline- und Online-Welten zu verknüpfen, Social Media in lokale Gegebenheiten zu integrieren und das Ganze in Echtzeit, scheint einer der verheissungsvollsten Märkte der Zukunft zu sein. Foresquare bewegt sich in diesem Gebiet. Trotzdem gelingt es Foresquare nicht dieses Potential auszuschöpfen.

Dafür werden mehrere Gründe aufgeführt. Obwohl Foresquare zu Zeit wohl über die beste Sammlung von persönlichen Daten verfügt, ist der Wert dieser Daten ist bis heute nicht klar. Zudem muss Foresquare immer neue Daten generieren um diese Leaderposition zu halten.

Die von Foresquare angewandte Gamification ist weder für Smartphone User ein zentrales Feature, noch ist sie gewinnbringend.  Das Business Model von Foresquare ist nicht klar definiert zudem drängt starke Konkurrenz wie bspw. Yelp in den Markt, die bereits jetzt in vielen Dingen besser ist als Foresquare.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Doppelt so viele Tablet-Nutzer wie noch 2012

Doppelt so viele Tablet-Nutzer wie noch 2012 | SBB Digital - overall | Scoop.it

Die Anzahl der Tablet-Nutzer in der Schweiz hat sich 2012 verdoppelt. Die grosse Mehrheit setzt dabei auf Apple-Produkte.

SBB Digital's insight:

In einer repräsentativen Umfrage mit Schweizer Personen im Alter von 15 bis 74 Jahren wurde die aktuelle Verbreitung von Tablets und Smartphones eruiert.

 

27 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer bzw. 1.7 Millionen besitzen ein Tablet. In der Regel verfügen Tablet-Nutzer zusätzlich über ein internetfähiges Handy (78 Prozent) und setzen dabei meistens auf dasselbe Betriebssystem.

Schweizweit besitzen 58 Prozent ein Smartphone. Letztes Jahr seien es noch 48 Prozent gewesen. Insbesondere das Tessin habe hier stark nachgelegt. Von den unter 30-Jährigen besitzen 83 Prozent ein Multimediahandy, von den 30- bis 49-Jährigen sind es 68 Prozent und von den über 50-Jährigen noch 32 Prozent.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Top 10 der Schweizer Startup-Szene

Top 10 der Schweizer Startup-Szene | SBB Digital - overall | Scoop.it
Switzerland is more than just delicious chocolate and beautiful ski resorts – it's also, arguably, a nurturing environment for startups and entrepreneurs...
SBB Digital's insight:

Die Schweizer Startup-Szene ist lebendig, findet venturevillage.eu und präsentiert die aufregendsten 10 Startups.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Vielversprechende Alternative zum QR-Code

Vielversprechende Alternative zum QR-Code | SBB Digital - overall | Scoop.it
SBB Digital's insight:

BrandCapture will mit einer neuen Technologie den QR-Code verdrängen. Demnach kann ein Firmenlogo abfotografiert werden und schon gelangen hinterlegte Informationen, Rabatte oder Coupons aufs Handy. Mit zusätzlicher GPS-Kodierung kann dasselbe Firmenlogo lokal unterschiedliche Aktionen auslösen.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

M-Commerce Prognosen für 2013

M-Commerce Prognosen für 2013 | SBB Digital - overall | Scoop.it
SBB Digital's insight:

"Tablets werden 2013 das Riesenthema sein. Wir hören sogar schon Leute von einer ‘tablet first’-Strategie sprechen, nicht von ‘mobile first’ oder ‘desktop first’.” Das ist laut Chris Mason, CEO und Mitgründer von Branding Brand, der wichtigste Trend des nächsten Jahres.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

127 Minuten pro Tag für Apps

127 Minuten pro Tag für Apps | SBB Digital - overall | Scoop.it

Eine neue Studie zeigt, dass in den USA immer mehr Zeit mit Apps verbracht wird. Dagegen bleibt der Zeitaufwand fürs Fernsehen und Web Browsing relativ stabil. 

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Location-based services to bring in $4B revenue in 2012

Location-based services to bring in $4B revenue in 2012 | SBB Digital - overall | Scoop.it

Laut der Studie "Location Based Services 2012-2017: Monetising Opportuniities and Challenges" von Visiongain werden Location Based Services in diesem Jahr 4.4 Milliarden Dollar Umsatz generieren. Die Hauptherausforderung wird - so wie beim location-based Marketing generell - in der Erhebung und im Umgang mit den notwendigen Daten gesehen, welche ein präzises Targeting in Echtzeit ermöglichen. Erwartet wird, dass entsprechende Kampagnen in mobile und social Platforms integriert werden. Eine weitere Challenge bleibt im Weiteren nach wie vor die Monetarisierung.

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Wie Transportunternehmen mit digitalen Mitteln zu Mobilitätsdienstleistern werden

In den zahlreichen Studien zum Thema Mobilität heute und in Zukunft wird neuen technischen Möglichkeiten eine zentrale Rolle zugeschrieben. Unter anderem schafft Digitalisierung neue Optionen. Einerseits im Hinblick auf innovative Geschäftsmodelle und neue Wertschöpfungsketten. Andererseits können neue Mobilitätsbedürfnisse mit digitalen Mitteln abgedeckt werden. Transportunternehmungen erhalten die Chance, sich zu Mobilitätsdienstleistern zu entwickeln. Als solche begleiten und interagieren sie mit Reisenden vor, während und nach seiner Reise. Dabei beschreiten TUs aber auch immer wieder neue Wege jenseits des Kerngeschäfts.

Die Zukunftsexperten sehen in den Möglichkeiten des Web 2.0 und der mobilen Endgeräte zunächst eine Chance, intermodale Mobilität durch neue Angebote voranzutreiben und so eine lückenlose Wegkette von Haustür zu Haustür abdecken. Experten erwarten, dass sich diesbezüglich ein Wettbewerb zwischen öffentlichen Verkehrsunternehmen und privaten Anbietern aus der Mobilitätsbranche eröffnen wird. Dabei gibt es bereits erste Dienste, oft von privaten Anbietern, womit sich eine breite Palette an Fahrzeugen vom Velo bis zum E-Car in die Reisekette integrieren lassen. Über mobile Geräte organisiert man sich. Man bucht, man startet das Fahrzeug, man bezahlt – alles mit demselben Gerät.
Zu einer nahtlosten Reise gehört noch mehr als einfaches Ticket-System. Auch die Unterhaltung während der Reise wird als wichtige Service erachtet. Wichtig ist, dass dem Kunden das angeboten wird, was er effektiv auch will. Dies gilt ebenso für digitale wie analoge Angebote. Services verbessern, das muss überhaupt Sinn und Zweck der Virtualisierung sein. Infolge internetfähiger Gadgets ist der Kunde je länger je mehr an schnellen, persönlichen und lokalbezogenen Service gewohnt. Kundendaten gewinnen deshalb an Bedeutung, weil sie erst diese Art Services ermöglichen. Über Mobile Wallets und Mobile Payment Lösungen kann man an solche Daten gelangen.

 

Weiterführende Studien und Artikel:

The Future of Urban Mobility – Towards networked, multimodal cities of 2050 – Arthur D.
Little future lab 2011
Megatrends und Verkehrsmarkt – Langfristige Auswirkungen auf den Personenverkehr –
InnoZ – Bausteine 2008
The Changing Face of Rail Travel – An in – depth Report – Amadeus 2011
Working Paper Sustainability and Innovation No. S 3/2011 – Fraunhofer ISI Vision für
nachhaltigen Verkehr in Deutschland 2011
Zukunft der Mobilität Szenarien für das Jahr 2030 – Ifmo 2010
ÖPNV – Markt der Zukunft – Deutsches Verkehrsforum 2005
Mobilität im Umbruch: Entwicklungen, Trends, Prognosen – Deutsches Zentrum für Luft –
und Raumfahrt 2011
Mobilität junger Menschen im Wandel – multimodaler und weiblicher – Institut für
Mobilitätsforschung 2011
Intermodales Angebotsdesign – Die Schließung der Angebotslücken zwischen
öffentlichem Verkehr und privater Mobilität – InnoZ – Bausteine 2009
Kollaborative Mobilität – Über den Einzug von Peer – to – Peer in die Verkehrswelt – Dr. Jörg
Beckmann, Direktor der Mobilitätsakademie
Digitization in Passenger Rail – Booz & Co 2012
Geschäftsmodelle für integrierte Elektromobilität – Quintessenz Organisationsberatung
GmbH 2010
Mitfahren mit Web 2.0 Handy als Mobilitätszentrale – FAZ 2011
Embrace Digital Disruption To Compete In The Age Of The Customer – Forrester
2012
Das Autoteilen wird gesellschaftsfähig – Berner Zeitung 2012
Kombinierte Mobilität – Erkenntnisse zu Handlungsfelder – PostAuto und EPFL
Chancen und Potentiale von Elektromobilität im ländlichen Raum am Beispiel des
Forschungsprojekts eMORAIL – Elektrotechnik & Informationstechnik / QUINTESSENZ
Organisationsberatung GmbH 2012

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Schweizer Jugendliche nutzen vermehrt mobiles Internet

Schweizer Jugendliche nutzen vermehrt mobiles Internet | SBB Digital - overall | Scoop.it

Jugendliche nutzen das Internet immer mobiler. 80% der Jugendlichen haben ein Smartphone. Das sind fast doppelt so viele wie vor zwei Jahren. Die Jugendlichen nutzen oft mehrere Medien gleichzeitig (Generation "Second Screen). Zugenommen hat auch das Bewusstsein zum Schutz eigener Daten auf sozialen Netzwerken. Die Debatte um Sicherheit im Internet insbesondere für Jugendliche steckt aber noch eher in den Kinderschuhen.

Im europäischen Vergleich nutzen Schweizer Jugendliche das Internet mobiler als die anderer Länder. Mit 64 Minuten Onlinesein pro Tag liegen sie aber nicht an der Spitze Europas. Genutzt wird das Internet hierzulande am meisten, um Videos anzuschauen (85 Prozent), um Hausaufgaben zu machen (78 Prozent), Computerspiele zu spielen (75 Prozent) und E-Mails zu senden oder zu empfangen (65 Prozent).

more...
No comment yet.
Scooped by SBB Digital
Scoop.it!

Gratis WLAN in Londons U-Bahn

Gratis WLAN in Londons U-Bahn | SBB Digital - overall | Scoop.it

Die Partnerschaft mit Virgin Media macht es möglich: 72 Stationen im U-Bahnnetz von London sind neuerdings mit WLAN ausgestattet - und es sollen noch mehr werden. Bis anfangs 2013 ist der Dienst für alle U-Bahn-Kunden kostenlos. Danach wird es kostenpflichtig für Nichtkunden von Virgin Media. Zugang ins Netz erhält man in drei einfachen Schritten.

Weiterführende Links:

http://my.virginmedia.com/wifi/index.html

http://my.virginmedia.com/wifi/using-virgin-media-wifi.html#how-to-get

 

more...
No comment yet.