Weiterbildung
Follow
Find tag "Intuition"
4.5K views | +0 today
Weiterbildung
Wissenswertes über Führen, Denken und Lernen
Curated by Sascha Reimann
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Rescooped by Sascha Reimann from Digital Presentations in Education
Scoop.it!

Murally: Sketching on Sticky Notes

Murally: Sketching on Sticky Notes | Weiterbildung | Scoop.it

After many requests for a drawing feature, we’re happy to announce that Mural.ly now allows you to sketch your ideas out on sticky notes (and we’re pretty excited about it).


Via Baiba Svenca
more...
Alfredo Corell's curator insight, July 9, 2:42 AM

Mural.ly has novel tools. Among other, you can add sticky notes inside.


Have a go for your infographics

Lee Hall's curator insight, July 10, 1:05 PM

Great addition to let you sketch on sticky notes.

Cynthia Day's curator insight, July 30, 11:48 AM

sticky

Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Komplexität managen - Durchblick ohne Überblick

Komplexität managen - Durchblick ohne Überblick | Weiterbildung | Scoop.it

Erstens kommt es anders. Und zweitens als man denkt. Dass Pläne und Strategien immer seltener aufgehen, liegt an der wachsenden Komplexität in den Unternehmen. Diese ist jedoch nur vordergründig ein Problem. Im Grunde genommen ist sie ein Motor für Stabilität und Fortschritt. Man muss nur wissen, wie man ihn anschmeißt und bedient.

 

Der Staat Innerwelten ist in Aufruhr. Routinen laufen aus dem Ruder, Pläne platzen, Vorhaben versickern im Sande – kein Rädchen greift mehr ins andere. Reporter einer Tageszeitung decken auf, dass ein enormer Anstieg der Komplexität für das Chaos verantwortlich ist. Ihr Verdacht: Ein Verbrecher hat eine Komplexitätsfalle ausgelegt. Die Kriminalpolizei schaltet sich ein, bildet eine Soko, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Die Spezialisten tappen allerdings im Dunkeln – und die Stimmung im Staat heizt sich weiter auf.

Wofür der Beraterin Maria Pruckner der Staat Innerwelt in ihrem Buch 'Die Komplexitätsfalle' als Metapher dient, ist nicht schwer zu erraten: die Unternehmenswelt. Dort steigt die Komplexität seit Jahren schnell, vielleicht sogar exponenziell. So schnell zumindest, dass sie den Managern Kopfzerbrechen bereitet. Laut einer Studie der Unternehmensberatung Camelot halten vier von fünf Topmanagern die Komplexität in ihrem Unternehmen für zu hoch. Drei Viertel der 150 Befragten befürchten zudem, dass sie weiter zunehmen wird und ihnen mehr und mehr die Kontrolle über die Prozesse aus der Hand gleitet. Andere Untersuchungen zeichnen ein ähnliches Bild: 80 Prozent der mehr als 1.700 CEOs aus aller Welt, die IBM im vergangenen Jahr befragt hat, gaben an, dass sie glauben, sich in Zukunft mit erheblich mehr Komplexität konfrontiert sehen.

'Der Umgang mit der steigenden Komplexität ist die vielleicht größte Herausforderung, der sich Organisationen im 21. Jahrhundert stellen müssen', sagt der Managementberater und Komplexitätsexperte Heinz Peter Wallner. Ob ein Unternehmen innoviert oder den technischen Anschluss verliert, ob es auf dem Markt agiert oder nur reagiert, ob die Beschäftigten motiviert sind oder desillusioniert – all das hänge mehr und mehr von der Fähigkeit ab, mit Komplexität umzugehen.

 

 

 

Sascha Reimann's insight:

Das aktuelle Titelthema von managerSeminare als kostenloser Podcast

 

more...
Heinz Peter Wallner's comment, October 1, 2013 11:08 AM
Toller, spannender Arikel, danke! Freu mich auf die Langfassung :)
Rescooped by Sascha Reimann from Intuition
Scoop.it!

Wie trifft man gute Entscheidungen? Ratio versus Intuition …

Wie trifft man gute Entscheidungen? Ratio versus Intuition … | Weiterbildung | Scoop.it

Das Thema Intuition hatte wir schon einige Male anklingen lassen. Ich habe mir gerade den Vortrag Wie trifft man gute Entscheidungen? des Direktors des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, Prof. Gigerenzer, gehalten auf den Petersberger Gesprächen 2012, angehört, und auch er empfiehlt uns, neben der Logik auch die Intuition zu nutzen. Besonders wenn die Entscheidung auf einem komplexen, unsicheren Hintergrund erfolgen soll. Die Botschaft der Verfechter des rationalen Entscheidens lautet: Zuerst wägen, dann wagen. Zuerst analysieren, dann agieren.

Was ist Intuition? Nach Gigerenzer ist das gefühlte Wissen, was sehr schnell im Bewusstsein ist, aber die Gründe dafür sind nicht bewusst: SIE SIND NICHT IN SPRACHE! Dieser Teil des Wissens ist der bei Weitem größte. Wer also nicht auf seine Intuition hört, nutzt den größten Teil seines Gehirns nicht. Intuition sei kein sechster Sinn und auch keine göttliche Eingebung. Intuition funktioniert auf viel Erfahrung, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und den Rest zu ignorieren.

 

Siehe dagegen die heutige ökonomische Theorie des erwarteten Nutzenmaximierens: liste die Möglichkeiten mit ihren Pros und Kons, dann gewichte und berechne. Auf die Frage, wer seinen Ehepartner so ausgewählt hätte, kam ein Handzeichen. Klick? Unsere Gesellschaft tolleriere keine Bauchentscheidungen. Dennoch würden insgeheim die Manager zu 50% oder gar mehr intuitiv entscheiden, so eine Analyse in einem deutschen Daxunternehmen. So wird häufig nach der insgeheim getroffen Entscheidung noch ein rechtfertigendes Gutachten teuer eingekauft, das dann die rationalen Gründe noch nachliefert. Typisch sind hier Firmenkulturen mit Nullfehlertolleranz, so dass jeder Manager lieber seinen Arsch rettet als zum Nutzen der Firma zu handeln, indem er nicht oder eben defensiv entscheidet. So würden 30-40% eher weniger zuträgliche Entscheidungen getroffen. Besonders schlimm ist es offensichtlich in der Ärzteschaft der USA. Dort würde aus Eigenschutz zu 93% gegen den Patentien entschieden. Wir misstrauen der Intuition Anderer, aber trauen den Formeln von Experten blind. Er zeigt dies am Beispiel der kaum treffenden Vorhersagen der Entwicklung des Euros seitens der Top-Banken in den letzten Jahren (wir erinnern uns auch ungerne an die Voraussagen unserer Wirtschaftsweisen, wo auch viel Geld für “Mist” in den Himmel ging. So mancher Hungernde hätte sich über das Geld gefreut.

Komplexität mit viel Unsicherheit müsse mit Einfachheit begegnet werden, so Gigerenzers Empfehlung.

 

Sein Fazit:

Intuition beruht auf schnellen, heuristischen Prozessen, die oft zu bessern Entscheidungen in einer unsicheren Welt führen als die kompliziertesten, statistischen Verfahren. Mehr Zeit, mehr Information und mehr Berechnung ist nicht immer besser. Weniger kann mehr sein.

 

In seinem Vortrag geht er noch auf einige Untersuchungen ein, wann die Intuition besser greift, u. a. geht er auch auf den Unterschied von Golf-Experten und -Anfänger ein, wenn für den Abschlag nur 3 Sekunden Zeit gegeben werden. Und auch Jens Lehmanns berühmter Zettel beim Elfmeterschießen gegen Argentinien kommt zur Sprache.....


Via Thomas Menk
more...
Philippe Vallat's comment, April 22, 2013 8:27 AM
Leider ist die Definition von Herrn Gigerenzer falsch. Laut Duden: "das unmittelbare, nicht diskursive, nicht auf Reflexion beruhende Erkennen, Erfassen eines Sachverhalts oder eines komplizierten Vorgangs". Wenn es heuristische Prozessen sind, ist es Reflexion, d.h. keine Intuition...
Pascale Mousset's comment, April 22, 2013 10:32 AM
Dommage que ce soit en Allemand ! Ca me semble hyper interessant d' après quelques notions rescapées de ma scolarité. Ce theme m 'interesse beaucoup si vs le trouvez en Fr ou En ...that will be Great !
Rescooped by Sascha Reimann from Persoenlichkeit & Kompetenz
Scoop.it!

Entscheidungskompetenz verbessern: So treffen Sie sichere ...

Entscheidungskompetenz verbessern: So treffen Sie sichere ... | Weiterbildung | Scoop.it
Mithilfe des Züricher Ressourcen Modells (ZRM) der promovierten Psychologin Maja Storch ist das einfach. Wer vor einer Entscheidung steht, sollte demnach grundsätzlich zunächst eine Bilanz seiner Gefühle erstellen und ...

Via Slavica Sovilj
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Bauchgefühl: Der Super-Ratgeber Intuition?

Bauchgefühl: Der Super-Ratgeber Intuition? | Weiterbildung | Scoop.it

A oder B? Rechts oder links? Entschlüsse zu fassen, ist eine der schwierigsten Aufgaben. Das Bauchgefühl sei aber in vielen Fällen der richtige Ratgeber und die getroffenen Entscheidungen seien oft überraschend gut, fanden Forscher von der Tel Aviv University's School of Psychological Science.

more...
No comment yet.
Rescooped by Sascha Reimann from Intuition
Scoop.it!

Entscheiden - Nicht lange gefackelt

Entscheiden - Nicht lange gefackelt | Weiterbildung | Scoop.it


Menschen in Führungspositionen setzen auf schnelle Handlungsstrategien. Vor die Wahl zwischen zwei Alternativen gestellt, können wir auf verschiedene Weise vorgehen: Wir entscheiden schnell und intuitiv oder überdenken alle Aspekte eines Problems. Menschen in Führungspositionen neigen besonders der ersten Strategie zu, wie ein Team um Svenja Caspers vom Forschungszentrum Jülich berichtet.
Die Forscher ließen Manager verschiedener Branchen aus 540
Wortpaaren jeweils den ihnen attraktiver erscheinenden Begriff
auswählen. Ein Richtig oder Falsch gab es dabei nicht. Gleichzeitig
wurde die Hirnaktivität der Probanden per funktioneller Magnetresonanztomografie (fMRT) registriert und mit der von Personen vergleichen, die keine Führungspositionen innehatten.
Wie sich zeigte, entschieden die Profis nicht nur schneller, ob
ihnen etwa »Spaß« oder »Familie« mehr zusagte, bei ihnen
regten sich auch andere Teile des Gehirns als bei Nichtmanagern.
So arbeitete vor allem ihr Nucleus caudatus stärker, ein Teil
der Basalganglien, der am Bilden von Gewohnheiten beteiligt ist.
Bei den Probanden der Kontrollgruppe waren vermehrt höhere
Kortexareale aktiv, was dafür spricht, dass sie die betreffenden
Wörter genauer abwogen. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Manager Informationen routinierter nach festen Regeln kategorisieren. So können sie besonders schnell Entschlüsse fassen. Ob diese Fähigkeit durch die täglichen Anforderungen im Beruf trainiert wird oder ob fixe Entscheider eher Manager werden, ließ das Forscherteam offen. Plausibel wäre beides.

 

PDF:

http://www.gehirn-und-geist.de/alias/pdf/08-14-gug-11-2012-pdf/1165981


Via Thomas Menk
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Der Bauch redet mit - bild der wissenschaft

Der Bauch redet mit - bild der wissenschaft | Weiterbildung | Scoop.it
Mein Bauchgefühl sagt mir… Wenn es um spontane Entscheidungen geht, hören viele auf ihren Bauch – ein unbestimmtes Gefühl, das sich nicht an einem Gedanken festmachen lässt. Ein Versuch mit Ratten belegt jetzt, dass dieses Bauchgefühl nicht nur real ist. Es hat auch mehr Einfluss auf unser Gehirn, als man vielleicht glaubt. Denn erst die Signale aus dem Bauch sorgen dafür, dass wir in einer bedrohlichen Situation unserem Instinkt folgen. Umgekehrt helfen sie uns dabei, erlernte Ängste auch wieder zu verlieren. Diese Erkenntnis könnte auch Menschen mit posttraumatischem Stress helfen.. Artikel aus dem Bereich Hirnforschung
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Entscheidungen zwischen Rationalität und Intuition

„Steve ist sehr schüchtern und zurückgezogen, immer hilfsbereit, zeigt aber wenig Interesse an anderen Menschen oder an der wirklichen Welt. Er ist ein sanftmütiger und ordentlicher Mensch, mit einem Bedürfnis für Ordnung und Struktur und einer Liebe fürs Detail“
Würden Sie Steve mit größerer Wahrscheinlichkeit für einen Piloten, Bibliothekar, Bauern oder Verkäufer halten?
Haben Sie sich für den Bibliothekar entschieden? Glückwunsch, dann funktioniert Ihre Intuition wie die des Großteils Ihrer Mitmenschen. Das bedeutet, Sie haben die beschriebenen Merkmale von Steve richtig der Gruppe der Bibliothekare zugeordnet. Das bedeutet aber auch, dass Sie wenig von Wahrscheinlichkeiten verstehen.

more...
No comment yet.
Rescooped by Sascha Reimann from NeuroWissen
Scoop.it!

Gerd Gigerenzer: Mut zu Bauchentscheidungen


Via theo byland
more...
No comment yet.
Rescooped by Sascha Reimann from denkpionier | MAGAZIN
Scoop.it!

Wann ist Experten-Intuition bei Innovation gerechtfertigt?

Wann ist Experten-Intuition bei Innovation gerechtfertigt? | Weiterbildung | Scoop.it
In der Innovations- und Kreativitätsforschung gibt es den schönen Begriff „Paradox der Expertise“. Dieses Paradox besagt, dass wir, um zu Innovation zu gelangen auf der einen Seite Experten benötigen und, dass auf der ...

Via Michael Sabah
more...
Michael Sabah's curator insight, January 14, 2013 7:09 AM

Das Dilemma mit den Innovationsexperten. Warum Fluch und Segen einer Expertise oft dicht beieinander liegen. Guter Blog-Artikel!

Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Going with your gut feeling: Intuition can guide right choice, study suggests

Going with your gut feeling: Intuition can guide right choice, study suggests | Weiterbildung | Scoop.it
Decision-making is one of the most mysterious parts of the human experience, and we're taught to weigh our options carefully before deciding. Now a researcher says that, surprisingly, intuition alone can guide the right choice.
more...
No comment yet.
Rescooped by Sascha Reimann from Intuition
Scoop.it!

Wie Neurone unsere Entscheidungen beeinflussen

Wie Neurone unsere Entscheidungen beeinflussen | Weiterbildung | Scoop.it


Oft müssen Entscheidungen auf Grundlage unvollständiger Sinnesdaten getroffen werden. In diesen Fällen bestimmen subjektive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsprozesse im Gehirn mit, wie die Entscheidungen ausfallen. Wissenschaftler des Instituts für Neurobiologie der Eberhard Karls Universität Tübingen untersuchten nun, wie die Nervenzellen im Gehirn an solchen Ja/Nein-Entscheidungen beteiligt sind.


Via Thomas Menk
more...
No comment yet.