Weiterbildung
Follow
Find tag "Motivation"
5.2K views | +0 today
Weiterbildung
Wissenswertes über Führen, Denken und Lernen
Curated by Sascha Reimann
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Für Chefs: Sechs Thesen zum richtigen Führen

Für Chefs: Sechs Thesen zum richtigen Führen | Weiterbildung | Scoop.it

"Wenn der Chef glaubt, er führt, tue ich so, als ob ich arbeite": Wie schafft es ein Unternehmer, seine Mitarbeiter zu motivieren? Reden, lauschen und entscheiden, meint unser Experte. Die Prinzipien für gute Chefs in sechs Thesen.

Sascha Reimann's insight:

add your insight...

1. Exzellenzkultur und Wertschätzungskultur schaffen

2. Für eine hierarchiefreie Kommunikation sorgen

3. Durch kluge Führung die intrinsische Motivation fördern

4. Die Kleinigkeiten nicht vergessen

5. Wichtige Führungswerkzeuge zur Motivation anwenden

6. Nicht jeder kann motivieren

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Das schlechte Gewissen ist ein guter Motivator

 

Führungskräfte sollten Fehlverhalten ihrer Mitarbeiter nicht unkommentiert durchgehen lassen. Wenn ein Mitarbeiter beispielsweise über einen Kollegen gelästert hat, sollte ihm sein Vorgesetzter deutlich machen, dass dieses Verhalten nicht erwünscht ist. Wie eine aktuelle Studie zeigt, ist das nicht nur wichtig, um weiteres Fehlverhalten zu vermeiden. Der Effekt reicht viel weiter. Denn das schlechte Gewissen nach einem negativen Feedback scheint Mitarbeiter dazu zu bringen, sich in der Folgezeit besonders engagiert für Kollegen und Unternehmen ins Zeug zu legen. Das zumindest lässt sich aus der Studie eines Forscherteams um Remus Ilies von der National University of Singapore folgern.

 

Die Wissenschaftler befragten 172 Technik- und Verwaltungsmitarbeiter einer Universität zunächst nach destruktivem Verhalten in der Vergangenheit. In einer Probandengruppe ließen sie die Angaben unkommentiert, in einer anderen wiesen sie die Missetäter auf die Schlechtigkeit und Unerwünschtheit ihres Verhaltens hin. Alle Teilnehmer wurden außerdem gefragt, wie schuldig sie sich fühlen und ob sie bereit wären, sich zukünftig stärker freiwillig zu engagieren. Bei einer Befragung drei Tage später zeigte sich: Wer nicht auf den schädigenden Effekt seines Tuns hingewiesen worden war, entwickelte weniger Schuldgefühle und zeigte kein vermehrtes positives Engagement. Die Feedback-Empfänger dagegen zeigten ausgeprägte Schuldgefühle, äußerten einen starken Willen, sich zukünftig stärker zu engagieren und taten das dann auch. Zumindest konnten sie nach drei Tagen weit mehr in der Zwischenzeit vollbrachte gute Taten nachweisen als die Vergleichsgruppe.

 

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Lernen von Thomas Ng: Lange dabei und unproduktiv

Thomas Ng und Daniel Feldmann kommen in einer neuen Übersichtsstudie zu dem Ergebnis, dass eine längere Anstellungsdauer nicht zu besserer Arbeitsleistung führt. Amtszeit und Leistung – gemessen an Kernleistung, Engagement, Kreativität und schädigendem Verhalten – hingen größtenteils nicht zusammen. Damit stellen die Autoren infrage, ob Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit besonders belohnt werden sollten.

 

 

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Lächel-Zwang in der Dienstleistungsbranche belastet Mitarbeiter

Ob in der schicken Boutique, an der Käsetheke im Supermarkt oder am Schalter des örtlichen Nahverkehrs: als Kunde kann man erwarten, von freundlichem Personal bedient zu werden. ”Heute erwarten Dienstleistungsunternehmen von ihren Mitarbeitern, dass sie die Kunden zuvorkommend und freundlich behandeln – egal in welcher Gemütsverfassung sie selbst gerade sind”, sagt Prof. Dr. Gianfranco Walsh von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Diese “Emotionsarbeit” stelle erhebliche Anforderungen an die Mitarbeiter, schließlich “kann die nach außen gezeigte Emotion ja gänzlich im Widerspruch zu den eigenen Gefühlen stehen”, so der Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing.

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Von wegen ... - Vergessen Sie Geld!

Von wegen ... - Vergessen Sie Geld! | Weiterbildung | Scoop.it

Wissen Sie, was mich wirklich ärgert? Die Art und Weise, wie schon seit Jahren über die Frage debattiert wird, welche Rolle Geld als Leistungsanreiz für Mitarbeiter spielt. Denn diese Debatte wird teils verkürzt, teils scheinheilig geführt. Zwar – so heißt es – müsse das Gehalt stimmen, damit die Mitarbeiter ihren Job machten. Aber zu mehr oder besserer Arbeit könne Geld nicht motivieren, schon gar nicht langfristig ...

 

Als wissenschaftlichen Beleg für diese Meinung werden in Management-Trainings gerne die über ein halbes Jahrhundert zurückliegenden Untersuchungen des amerikanischen Arbeitswissenschaftlers Frederick Herzberg ins Feld geführt. In Deutschland wurden seine Ergebnisse unter dem Titel 'Was die Mitarbeiter in Schwung bringt' mit der verlockenden Aufforderung angekündigt: 'Vergessen Sie Geld!' Und in diesem Sinne gilt der viel zitierte, aber kaum gelesene Herzberg als Kronzeuge für die Meinung, dass Geld eben kein Motivator sei, sondern nur ein Hygienefaktor. Eben das ist verkürzt, wenn nicht sogar falsch...

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Weiterbildung: Junge sind engagiert, ältere demotiviert

Weiterbildung: Junge sind engagiert, ältere demotiviert | Weiterbildung | Scoop.it

Drei Viertel der jungen Angestellten lernen gerne für den Beruf. Doch ab 46 Jahren sinkt deren Engagement rapide. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative Umfrage, für die das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.000 Angestellte befragt hat.

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Arbeitszufriedenheit: Aus 1 mach 5

René Ziegler und Christian Schlett haben in einer neuen Studie fünf Formen von Arbeitszufriedenheit bestätigt: 1) stabilisierte Zufriedenheit, bei der man nichts ändern will, 2) progressive Zufriedenheit mit beständigem Ehrgeiz, 3) resignative Zufriedenheit mit innerlicher Anpassung an negative Umstände, 4) konstruktive Unzufriedenheit, bei der die Betroffenen versuchen, ihre Unzufriedenheit zu bewältigen und 5) fixierte Unzufriedenheit ohne Änderungsversuche.

 

 

Sascha Reimann's insight:

Fazit der StudienMacher: "Es ist also davon auszugehen, dass Arbeitszufriedenheit nicht nur eine einzelne Dimension darstellt, sondern dass sie vielschichtiger ist."

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Und jährlich grüßt die Gallup-Studie

Und jährlich grüßt die Gallup-Studie | Weiterbildung | Scoop.it

Er ist wieder erschienen: der jährlich von Gallup erhobene „Engagement-Index“. Laut dem Beratungsunternehmen gibt er an, wie engagiert die Deutschen arbeiten – oder eben nicht. Dieses Jahr vermeldet Gallup sogar einen Höchststand – bei den inneren Kündigungen. Alarmierende Zahlen, die die Weiterbildner aber vermutlich trotzdem freuen werden.

Sascha Reimann's insight:

Die alljährliche Alarmstudie muss für zahllose Weiterbildungsangebote und Artikel herhalten. Wie die Zahlen zustande kommen, fragt niemand. Und gute Ergebnisse werden gerne übersehen.

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Unterforderung: Langeweile ist gut für die Karriere

Unterforderung: Langeweile ist gut für die Karriere | Weiterbildung | Scoop.it
Viele mögen keine Langeweile. Sie kann krank machen. Jedoch richtig dosiert fördert sie Kreativität und Erfolg im Job.
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Geistige Blockade – Matheaufgaben können das Gehirn in Panik versetzen

Geistige Blockade – Matheaufgaben können das Gehirn in Panik versetzen | Weiterbildung | Scoop.it

Allein die Aussicht, eine Matheaufgabe lösen zu müssen, aktiviert bei manchen Personen das Angstzentrum.

 

Manchen Menschen versetzt allein der Gedanke an Matheaufgaben schon in Panik - und zwar wortwörtlich...

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Psychologie: Wir brauchen mehr Langeweile!

Psychologie: Wir brauchen mehr Langeweile! | Weiterbildung | Scoop.it

Manche Menschen macht es wahnsinnig, wenn sie an der Bushaltestelle nur ein paar Minuten warten müssen und sich langweilen. Mit immer neuer Unterhaltungstechnik lenken wir uns ab. Dabei hat der Leerlauf im Kopf großen Nutzen.

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Man kann nicht nicht Anreize setzen: Warum die Verhaltensökonomie die Managementtechnologie der Zukunft ist

Man kann nicht nicht Anreize setzen: Warum die Verhaltensökonomie die Managementtechnologie der Zukunft ist | Weiterbildung | Scoop.it
Manager haben eine gespaltene Beziehung zu Anreiz- oder Vergütungssystemen. Die einen schreiben ihnen bestenfalls Placebo-Effekte zu, die anderen fürchten, dass damit aus intrinsisch motivierten Mitarbeitern „Anreizbestien“ werden. Bleibt die Frage: Wer hat mit Blick auf die Evidenz eigentlich die richtigen Argumente auf seiner Seite?
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Negativitätsbias: Negative Anreize motivieren stärker

Negativitätsbias: Negative Anreize motivieren stärker | Weiterbildung | Scoop.it
Belohnungen sollen Menschen zu einem bestimmten Verhalten motivieren. Theoretisch eine gute Idee. Praktisch jedoch sind solche positiven Anreize suboptimal.
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Top 10 Ways to Destroy Motivation at Work

Top 10 Ways to Destroy Motivation at Work | Weiterbildung | Scoop.it
Want to know how to destroy motivation at work? These key factors, attitudes, and behaviors destroy motivation at work. It doesn't have to be that way. Find out more.
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Management: Die meisten Chefs demotivieren

Management: Die meisten Chefs demotivieren | Weiterbildung | Scoop.it
Die meisten Vorgesetzten scheitern an der Motivation ihrer Mitarbeiter – und das weltweit. Das stellt eine neue Studie der Unternehmensberatung Hay Group fest.
more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Zum 60. Geburtstag: Sprengers wichtigste Thesen zum Thema Führung

Zum 60. Geburtstag: Sprengers wichtigste Thesen zum Thema Führung | Weiterbildung | Scoop.it

Freiheit, Selbstverantwortung, Vertrauen, Motivation – diese vier Worte bilden die Säulen des Führungskonzeptes von Reinhard Sprenger. Heute wird der bedeutende Managementdenker 60 Jahre alt. Anlässlich seines Geburtstages haben wir einige Zitate, die das Wesen seiner Gedanken zum Thema Führung zusammenfassen, herausgesucht.

more...
No comment yet.
Rescooped by Sascha Reimann from Persoenlichkeit & Kompetenz
Scoop.it!

Was motiviert uns zur Arbeit?

Was motiviert uns zur Arbeit? | Weiterbildung | Scoop.it
Entgegen gängiger Meinungen ist es nicht nur das Geld. Aber es ist auch nicht nur die Freude. Es scheint, dass die meisten von uns durch ständigen Fortschritt und Zielstrebigkeit Erfolg haben. Verhaltensökonom Dan Ariely präsentiert zwei augenöffnende Experimente, die unsere unerwarteten und differenzierten Haltungen gegenüber dem Sinn und Zweck unserer Arbeit deutlich machen.

 

 


Via Slavica Sovilj
more...
Slavica Sovilj's curator insight, May 26, 2013 12:15 PM

Was motiviert uns zur Arbeit?
Betrachtungen des Verhaltenökonomen Dan Ariely - TED von "Oeconomicus" auf deutsch übersetzt.

 

Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Podcast: Gamification – Spielend zum Ziel

Podcast: Gamification – Spielend zum Ziel | Weiterbildung | Scoop.it

Spielen wird zum Wirtschaftsfaktor. Indem sie den Spieltrieb ihrer Mitarbeiter befeuern, frischen Unternehmen müde Meetings auf, wecken die Lust auf Weiterbildung und geben der Arbeitsmotivation Auftrieb. Experten loben den Trend. Aber sie warnen auch vor den Gefahren, denn die falschen Spiele wirken kontraproduktiv.

 

 

Sascha Reimann's insight:

Als Podcast kostenlos

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Mitarbeitermotivation: Trällern für den Teamgeist

Mitarbeitermotivation: Trällern für den Teamgeist | Weiterbildung | Scoop.it
Wer zusammen singt, kann auch zusammen arbeiten. Das ist die Idee von Gesangscoachings für Teams und Firmenhymnen. Das kann auch schiefgehen.
Sascha Reimann's insight:

Aus dem Text: Während der Industrialisierung entstanden die Arbeiterlieder, in denen die Menschen die Ausbeutung und den Klassenkampf besangen. Heute gibt es eine entgegengesetzte Form des Gesangs: die sogenannte Firmenhymne. "Firmenhymnen sind eine Managementmethode, mit denen die Führungskräfte die Mitarbeiter an das Unternehmen binden wollen", sagt der Kulturwissenschaftler Rudi Maier von der Fachhochschule St. Gallen.

 

Gruselig.

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Feste Ziele als Spaßbremse

Feste Ziele als Spaßbremse | Weiterbildung | Scoop.it

Neujahrsvorsätze haben bekanntlich oft eine kurze Habwertszeit. Laut einer Studie der Psychologinnen Ayelet Fishbach und Jinhee Choiist es dabei entscheidend, wie wir unsere Vorsätze angehen. So kann es einen Unterschied machen, ob Sie Sport treiben, weil Sie es belebend finden, oder mit dem Ziel, Ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern. Die Forscherinnen vermuteten, dass die Motivation, mit einer Aktivität zu beginnen größer ist, wenn man bewusst ein Ziel vor Augen hat. Jedoch beeinträchtigt solch ein Ziel gleichzeitig das Erleben der Aktivität, die als reines Mittel zum Zweck verkommt. Dadurch sinkt letztlich auch die Motivation, ihr weiter nachzugehen.

Sascha Reimann's insight:

Aus dem Text: Um sich zu etwas Neuem aufzuraffen, ist es gut, sich die Ziele zu vergegenwärtigen, die man erreichen möchte. Ist diese Hürde genommen, sollte man sich auf die Aktivität selbst konzentrieren – also beim Zeitung lesen lieber entspannen als daran denken, dass man sich bilden möchte. Das gilt allerdings nur für Aktivitäten, die positive Aspekte an sich haben. Wenn Ihnen schon beim Gedanken an den Frühlingsputz graut, stehen Sie ihn wohl doch eher durch, wenn Sie an die glänzende Wohnung danach denken.

more...
No comment yet.
Scooped by Sascha Reimann
Scoop.it!

Guter Anreiz – Selbst gesetzte Ziele motivieren am stärksten

Guter Anreiz – Selbst gesetzte Ziele motivieren am stärksten | Weiterbildung | Scoop.it

Sind finanzielle Anreize gut oder schlecht für die Motivation? Laut einer neuen Studie ist die monetäre Möhre vor der Nase durchaus sinnvoll - solange die Ziele vorher selbst gesetzt werden.

 

"Wenn der Mensch kein Ziel hat, ist ihm jeder Weg zu weit", behauptet ein deutsches Sprichwort. Die Weisheit deckt sich durchaus mit der Erkenntnis von Forschern. Dutzende Wissenschaftler haben sich in den vergangenen Jahren mit der Psychologie der Ziele beschäftigt. Doch vor allem über eine Frage diskutieren sie leidenschaftlich: Sind finanzielle Anreize nun gut oder schlecht?

 

Eine Antwort darauf suchten zwei Verhaltensökonomen in einer Feldstudie ...

 

more...
No comment yet.