Saturday Night Fever
26 views | +0 today
Follow
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Jugendstudie: "Hedonisten sind die neuen Proletarier"

Jugendstudie: "Hedonisten sind die neuen Proletarier" | Saturday Night Fever | Scoop.it
Links, rechts, keines von beiden? Warum die Jugend kein Problem hat, gleichzeitig gegensätzliche Werte zu vertreten.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Martina Löw: Raumsoziologie

Martina Löw: Raumsoziologie | Saturday Night Fever | Scoop.it
Interdisziplinäres Forum für Wissenschaft und Forschung: Geographie, Umweltwissenschaft, Raumplanung, Länderkunde, Stadtforschung, Regionalwissenschaften und Erdkunde.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Theorie 2 - Gesellschaft und Raum - Einführung in die Raumsoziologie - Soziologie 2 - LMU München

more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Privat-TV: Das Geschäft mit den Lizenzen

Privat-TV: Das Geschäft mit den Lizenzen | Saturday Night Fever | Scoop.it
Dokusoaps wie "Saturday Night Fever“ punkten in Deutschland. ATV arbeitet schon an neuen Formaten.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Zukunft der Arbeit, Prekarisierung, Generation Praktikum - Arbeitsforschung - Goethe-Institut 

Zukunft der Arbeit, Prekarisierung, Generation Praktikum - Arbeitsforschung - Goethe-Institut  | Saturday Night Fever | Scoop.it
Sarah Brandstätter's insight:

Prekarität

more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Privatfernsehen: Saufen für die Quote

Privatfernsehen: Saufen für die Quote | Saturday Night Fever | Scoop.it
Mit hemmungslosem Unterschichtenfernsehen feiert der Privatsender ATV Erfolge und rückt dem allmächtigen ORF zu Leibe.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel | Glauser | Zeitschrift für Soziologie

Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel | Glauser | Zeitschrift für Soziologie | Saturday Night Fever | Scoop.it
Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Best of ATV Saturday Night Fever @ Estate Club Wiener Neustadt

- ESTATE Club Wiener Neustadt presents... Best of ATV Saturday Night Fever im Estate Club Wiener Neustadt !!! www.ESTATE-Club.at www.atv.at
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Reality-TV: Was für Opfer!

Reality-TV: Was für Opfer! | Saturday Night Fever | Scoop.it
Im Wodka-Glas ist Leitungswasser und die Hochzeit ist auch ein Fake. Wie K. zum Opfer ihres eigenen Traums von Ruhm und Liebe wurde
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

"Wir müssen Party machen"

"Wir müssen Party machen" | Saturday Night Fever | Scoop.it
Vor laufender Kamera schütten sich Jugendliche in der Dokusoap in Landdiscos zu - Das sei "nicht nur Vergnügen", sagen vier von ihnen
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Viele Jugendliche in Europa ohne Job | WZB

Viele Jugendliche in Europa ohne Job | WZB | Saturday Night Fever | Scoop.it
RT @WZB_news Europas Jugend ohne Arbeit – Ursachen und Folgen. Ein Interview mit #WZB-Forscher Christian Brzinsky-Fay http://t.co/NYux2ONKvS
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Lenas Mascherl rotiert - Saturday Night Fever ATV Staffel 7

Patrick gesteht Lena seine Liebe, doch sie interessiert das alles nicht.
more...
No comment yet.
Rescooped by Sarah Brandstätter from CiSci
Scoop.it!

Alkohol in der Pubertät prägt

Alkohol in der Pubertät prägt | Saturday Night Fever | Scoop.it
Die Pubertät ist eine schwierige Phase. Sie scheint auch entscheidend für den Umgang mit Alkohol zu sein. Wer in der Pubertät das erste Mal Alkohol trinkt, erhöht sein Risiko, später im Leben mehr und öfter Alkohol zu konsumieren.

Via Widder
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Discofight bei Saturday Night Fever ATV

Victoria und Matthias haben geknutscht. Stolz berichtet Vicky ihrer Freundin Marianne davon. Doch kaum sind die beiden zurück in der Disco, erwischt sie Matt...
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel | Glauser | Zeitschrift für Soziologie

Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel | Glauser | Zeitschrift für Soziologie | Saturday Night Fever | Scoop.it
Pionierarbeit mit paradoxen Folgen? Zur neueren Rezeption der Raumsoziologie von Georg Simmel
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Die Tücke des Schnittplatzes > Kleine Zeitung

Die Tücke des Schnittplatzes > Kleine Zeitung | Saturday Night Fever | Scoop.it
Die zwei beliebtesten Doku-Soaps auf ATV unter der Lupe: Fühlen sich die Protagonisten in "Das Geschäft mit der Liebe" und "Saturday Night Fever" vorgeführt? Zwei konträre Antworten.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Saturday Night Fever auf ATV - Parents & more | Community-Website

Saturday Night Fever auf ATV Filme & Fernsehen
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Raumsoziologie – Wikipedia

Die Raumsoziologie ist ein Teilgebiet der Soziologie, das sich mit der Raumbezogenheit der Gesellschaft beschäftigt. Das Entstehen von Räumen durch soziales Handeln wird dabei ebenso wie die Abhängigkeit des Handelns von räumlichen Strukturen analysiert.

Die Kategorie des Raums spielte in der soziologischen Theoriebildung lange Zeit eine untergeordnete Rolle (vgl. Schroer 2006). Erst in den 1990er-Jahren setzte sich die Einsicht durch, dass bestimmte gesellschaftliche Veränderungen ohne eine gesteigerte Aufmerksamkeit für die räumliche Komponente des Lebens nicht hinreichend erklärt werden können. Diesen Perspektivwechsel bezeichnet man als „topologische Wende“. Mit Hilfe des Raumbegriffs rücken Organisationsformen des Nebeneinanders in den Blick. Das Augenmerk richtet sich auf die Differenz zwischen Orten und auf deren wechselseitige Beeinflussungen. Dies gilt gleichermaßen für die Mikroräume des Alltags wie für nationalstaatliche oder globale Makroräume.

Theoretischer Ausgangspunkt für die zunehmende sozialwissenschaftliche Beschäftigung mit dem Raum waren vor allem Ansätze aus der französisch- und englischsprachigen Soziologie, Philosophie und Humangeographie. Zu nennen sind hier insbesondere Michel Foucaults Aufsatz über „Andere Räume“ (1967), in dem der Autor das „Zeitalter des Raumes“ ausruft, sowie Henri Lefebvres einflussreiche Schrift „La production de l’espace“ (1974). Letztere bildete die Basis für die marxistische Raumtheorie, die unter anderem von David Harvey, Manuel Castells und Edward Soja weiter entwickelt wurde. Den marxistischen Raumtheorien, die von einer strukturellen, das heißt kapitalistischen bzw. globalen Determiniertheit von Räumen und einer wachsenden Homogenisierung des Raums ausgehen, stehen handlungstheoretische Konzeptionen gegenüber, welche die Bedeutung des körperlichen Platzierens und des Wahrnehmens von Räumen als zwar habituell vorgeprägte, aber subjektive Konstruktionsleistung hervorheben. Ein Beispiel dafür ist die Raumtheorie von Martina Löw (2001). Darüber hinaus erfahren in den letzten Jahren Ansätze, die an den Postkolonialismusdiskurs anschließen, eine verstärkte Aufmerksamkeit. Ebenfalls in Abgrenzung von (neo-)marxistischen Raumkonzepten betonen beispielsweise Doreen Massey (1999a/b) oder Helmuth Berking (1998) die Heterogenität lokaler Kontexte und die Ortsbezogenheit unseres Wissens über die Welt.

more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Privatfernsehen: Saufen für die Quote

Privatfernsehen: Saufen für die Quote | Saturday Night Fever | Scoop.it
Mit hemmungslosem Unterschichtenfernsehen feiert der Privatsender ATV Erfolge und rückt dem allmächtigen ORF zu Leibe.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Ruhm aus der Wodkaflasche

Ruhm aus der Wodkaflasche | Saturday Night Fever | Scoop.it
Für die einen ist es ein Sozialporno, für die anderen ihre Realität, zusehen tun sie alle - "Saturday Night Fever" beschert ATV Traumquoten und den Protagonisten das Leben, das sie immer wollten
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

"Saturday Night Fever": Sein oder Nichtsein, Oida

"Saturday Night Fever": Sein oder Nichtsein, Oida | Saturday Night Fever | Scoop.it
Die ATV-Dokusoap „Saturday Night Fever“ profitiert von der unverständlichen Beliebtheit ihrer Protagonisten und von Facebook. Primitiv bleibt sie dabei allemal.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

JUGENDSCHUTZ: Wer Alkohol will, der kriegt auch welchen - Tagesspiegel

JUGENDSCHUTZ: Wer Alkohol will, der kriegt auch welchen - Tagesspiegel | Saturday Night Fever | Scoop.it
JUGENDSCHUTZ: Wer Alkohol will, der kriegt auch welchen
Tagesspiegel
„Ich wollte zunächst gar nicht glauben, dass es Jugendlichen in Berlin noch immer möglich ist, an Supermarktkassen unkontrolliert harten Alkohol zu kaufen“, sagte Statzkowski.
more...
No comment yet.
Scooped by Sarah Brandstätter
Scoop.it!

Saturday Night Fever – So feiert Österreichs Jugend – Wikipedia

Saturday Night Fever – So feiert Österreichs Jugend ist eine von ON-MEDIA im Auftrag von ATV produzierte Reality-Soap.

Die Sendung Saturday Night Fever - So feiert Österreichs Jugend ist ein Reality-TV-Format, das Jugendliche und junge Erwachsene bei ihren nächtlich ausgedehnten Feiern in Lokalitäten begleitet. Das soziale Verhalten untereinander wird gezeigt. Da der teilweise massive Alkoholkonsum der Feiernden nicht immer ohne Folgen bleibt, beleuchtet die Reportage die Feiern auch aus Sicht der Exekutive (Staffel 1). Weiteres wird auch die, nicht immer positive, Einstellung der Eltern gegenüber dem Bedürfnis nach nächtlichen Vergnügungen in Diskotheken ihrer Kinder, dargestellt. (Staffel 1)[1]

Die Sendung wird teils sehr kritisch gesehen, da sie ein sehr einseitiges Bild von österreichischen Jugendlichen zeigt. Die Protagonisten werden als primitive Individuen darstellt und zwecks Massenunterhaltung schikaniert. So bezeichnete der Jugendforscher Bernhard Heinzelmaier Saturday Night Fever als Happy Slamming.[2] Außerdem bewertete Die Presse die Doku-Soap als primitiv, unsympathisch und belästigend.[3]

more...
No comment yet.