Der Kopf hinter dem Leistungsschutzrecht beschwert sich öffentlich bei einem Chefredakteur, der zu den profundesten Kritikern gehört.