barcamps, educamps. opencourses, moocs
4.5K views | +0 today
barcamps, educamps. opencourses, moocs
... und andere community-basierte Events, Initiativen & Projekte der Netz- und E-Learning-Kultur
Curated by LernCurator
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by Heiko Idensen
Scoop.it!

Bildung zwischen Hochschule und Web | wissen*3 @moskaliuk #opco12 #av

more...
No comment yet.
Scooped by LernCurator
Scoop.it!

#change11 Zettelkasten Is MOOC ready for Rollout? Über die MOOCianisierung der Lernwelt #opco12

#change11 Zettelkasten Is MOOC ready for Rollout? Über die MOOCianisierung der Lernwelt #opco12 | barcamps, educamps. opencourses, moocs | Scoop.it

Dörte Giebel zum #change11 MOOC, 10/ 2011

http://posterous.com/users/4aG8ZHsMIiyZ

 

...

Meta-Fragen zum Konzept des Massive Open Online Courses:

...

Is the concept of MOOC ready for Rollout? Wenn mein Ziel nichts geringeres ist als eine MOOCianisierung der Lernwelt , dann gibt es noch einiges zu klären ...

...
Meta-Fragen zum Konzept des Massive Open Online Courses:

...

- Wie können Open-Elemente Einzug in etablierte Lern-Lehr-Strukturen finden, so dass sie eine Flexibilisierung und Erweiterung darstellen, ohne alles komplizierter und nicht mehr umsetzbar zu machen?

- Wo sind Grenzen eines MOOC? Welcher Lernstoff, welcher Schwierigkeitsgrad (Anfänger?) lässt sich nicht als MOOC umsetzen?
- Wie radikal ist "Open" zu verstehen? Welche Ausschlusskriterien (Teilnahmebedingungen) sind "erlaubt"?
- Wie radikal ist "Massive" zu verstehen?

- Welche Auswirkungen haben Teilnehmerbegrenzungen?
- Lassen sich klassische Elemente des institutionalisierten Lernens wie "Lernerfolgskontrolle", "Leistungsbeurteilung" und "Teilnahmebescheinigung" bzw. "Benotetes Zeugnis" in das Konzept MOOC integrieren?

- Beschränkt sich die Rolle des/r Lehrenden automatisch auf die eines Organisators, Gastgebers bzw. Impulsgebers? Oder darf auch bewertendes Feedback gegeben werden? Sind Lehrer im MOOC überhaqupt noch "Besserwisser"? Und wenn nicht, wie könnten sie trotzdem "berechtigt" sein, eine Erfolgskontrolle auszuüben? Ist "Kontrolle" in einem MOOC "erlaubt"?

- Wer kann Ausrichter/Anbieter eines MOOC sein? Konkreter gefragt: Bleibt MOOC ein Ehrenamt oder ein staatlich finanziertes Forschungsvergnügen?
- Darf ein MOOC kostenpflichtig sein oder widerspricht das dem Open-Gedanken im Konzept? Und wenn ja, für was zahlen die Teilnehmer/innen bzw. wie unterscheiden sich die zahlenden Teilnehmer/innen von den nicht-zahlenden "Zaungästen", die genau so freien Zugang zu den Materialien und Diskussionen haben?

 

more...
No comment yet.
Rescooped by LernCurator from Zukunft des Lernens
Scoop.it!

OpenCourse 2012 (OPCO2012) #opco12

Trends im E-Teaching - Der Horizon Report unter der Lupe - eine kurze Einführung.


Via Volkmar Langer
more...
No comment yet.
Scooped by LernCurator
Scoop.it!

Vorm Start des Open Course #opco12 ein Vergleich der Horizon Reports 2005-2012

Vorm Start des Open Course #opco12 ein Vergleich der Horizon Reports 2005-2012 | barcamps, educamps. opencourses, moocs | Scoop.it
Vorm Start des Open Course #opco12 ein Vergleich der Horizon Reports 2005-2012

Dörte Giebel
http://NetzFaktorei.de

https://www.xing.com/profile/Doerte_Giebel

 

...
Der nächste Open Course (in bewährter Manier von studiumdigitale der Goethe-Uni Frankfurt und Jochen Robes (Weiterbildungsblog.de) organisiert, diesmal mit erweitertem Veranstalterkreis) startet am 16. April 2012 - jetzt sogar mit der Möglichkeit, eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten, auch wenn man nicht an der Uni eingeschrieben ist.

...
Erklärtes Ziel des Kurses mit dem Titel "Trends im E-Teaching – der Horizon Report unter der Lupe" ist es, "heute ermittelte technologische Trends in ihrer Wirkung für den Bildungsbereich auf den Prüfstand zu stellen." (siehe opco12.de)

Da bietet es sich doch an, vor dem Start mal einen Blick auf die vergangenen Prognosen zu werfen:

more...
No comment yet.
Scooped by Heiko Idensen
Scoop.it!

Rhizomatic Learning - Why we teach? Interesanter Artikel aus dem #change11 Mooc zum "rhizomatischen Lernen" #opco12

Rhizomatic Learning - Why we teach? Interesanter Artikel aus dem #change11 Mooc zum "rhizomatischen Lernen" #opco12 | barcamps, educamps. opencourses, moocs | Scoop.it

Interesanter Artikel aus dem #change11 Mooc zum "rhizomatischen Lernen" :-)

...

Rhizomatic learning is a way of thinking about learning based on ideas described by Gilles Deleuze and Felix Guattari in a thousand plateaus. A rhizome, sometimes called a creeping rootstalk, is a stem of a plant that sends out roots and shoots as it spreads. It is an image used by D&G to describe the way that ideas are multiple, interconnected and self-relicating. A rhizome has no beginning or end… like the learning process. I wrote my first article on the topic ‘rhizomatic education: community as curriculum’ in an article I wrote in 2008.

http://davecormier.com/edblog/2008/06/03/rhizomatic-education-community-as-curriculum/

...

Organizing a conversation, a course, a meeting or anything else to be rhizomatic involves creating a context, maybe some boundaries, within which a conversation can grow.

...

I’m going to try and create some context for a conversation about rhizomatic learning by offering four questions about education… and explaining how i’ve tried to answer them with this theory.

...

-Why do we teach?

- What does successful learning look like?

- What does a successful learner look like?

- How do we structure successful learning?

...

Postscript
I am one of many who found Deleuze and Guattari’s idea of the ‘rhizome’ as a useful framework for talking about learning, education and what it is to know. Appropriately, I suppose, there is no ‘rhizomatic learning’ that you can cite and define specifically.

...

You could take Maryanne’s view

http://maryannreilly.blogspot.com/2011/06/rhizomatic-learning.html

or like Glynis Cousin use it to critique the VLE or delve into this interesting series of journal articles from 2004.

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/epat.2004.36.issue-3/issuetoc

 

 

more...
No comment yet.
Scooped by LernCurator
Scoop.it!

Anerkennung, Zertifizierung und OnlineBadges | OpenCourse 2012 #opco12

Anerkennung, Zertifizierung und OnlineBadges | OpenCourse 2012 #opco12 | barcamps, educamps. opencourses, moocs | Scoop.it

Tolle Idee, die Badges:


* Beobachter
Regelmäßiges Verfolgen der Themendiskussionen; Teilnahme an bzw. Rezeption der Aufzeichnungen von mindestens 4 Online-Events

...
** Kommentator
Mindestens drei Beiträge zu unterschiedlichen Themenblöcken im Laufe des opco; möglich sind Blogbeiträge, Audioboos, Grafiken/ Fotos, Videos usw.

...
*** Kurator
Zwischenbericht und Endzusammenfassung zu einem Themenblock sowie am Ende des opco12 eine Einordnung dieses Themenblocks in den Gesamtkurs (also insgesamt 3 Texte) 

... 
Diese Rollenzuweisung erinnert mich an eine frühe Diffenzierung des Autorbegriffes, die ich in frühen Texten immer wieder gern zitiert habe:

...
Solche Wiederaneignungen des Textkörpers durch Schreib- und Korrekturübungen für Leser direkt am Drucktext rufen geradezu die kunstvoll abgestuften Differenzierungen verschiedenster Schreib-Operationen im Kontext mittelalterlicher Manuskriptkultur ins Gedächtnis, die ein breites Spektrum diskursiver Rollenverteilungen aufführen, von denen wir heute nur noch träumen können:

...

"Es gibt vier Arten, ein Buch zu machen. Man kann Fremdes schreiben, ohne etwas hinzuzufügen oder zu verändern, dann ist man ein Schreiber (scriptor). Man kann Fremdes schreiben und etwas hinzufügen, das nicht von einem selbst kommt, dann ist man ein Kompilator (compilator). Man kann auch schreiben, was von anderen und von einem selbst kommt, aber doch hauptsächlich das eines anderen, dem man das Eigene zur Erklärung beifügt, und dann ist man ein Kommentator (commentator), aber nicht ein Autor. Man kann auch Eigenes und Fremdes schreiben, aber das Eigene als Hauptsache und das Fremde zur Bekräftigung beifügen, und dann muss man als Autor (auctor) bezeichnet werden."
(Illich, Ivan: Im Weinberg des Textes. Als das moderne Schriftbild entstand. Ein Kommentar zu Hugos "Didascalicion", Frankfurt am Main 1991, OT: L'Ere du livre, Paris 1990, S. 112) 
...
http://netlern.net/hyperdis/hyperfiction/writein/material/lexikon.html#Heading51

more...
No comment yet.
Scooped by LernCurator
Scoop.it!

MOOC – HSW Learning-Blog: VOLKMARL fragt sich: ist der Titel ein neuer Trend, eine Art “Backshift: from Learning to Teaching”? #opco12

MOOC – HSW Learning-Blog: VOLKMARL fragt sich:  ist der Titel ein neuer Trend, eine Art “Backshift: from Learning to Teaching”? #opco12 | barcamps, educamps. opencourses, moocs | Scoop.it

VOLKMARL, 02.04.2012
http://www.hsw-learningblog.de/author/volkmarl/

...
In genau vierzehn Tagen, am 16. Arpil 2012, geht´s los mit dem OpenCourse 12 (#opco12) auf den sicher schon viele Teilnehmer des letztjährigen OpenCourse 2011 (#opco11) gewartet haben.

...

Auch dieses Mal geht es um die Zukunft des Lernens und zwar mit Hilfe der Analyse des NMC Horizon Reports 2012 – Higher Education Edition. Das Hauptaugenmerk ist gerichtet auf sechs technische Trends, bei denen bereits heute klar ist, dass sie einen Einfluss auf die Entwicklung neuer Lehr-/Lernszenarien haben werden. Das folgende Einführungsvideo beschreibt diese Trends kurz:

...

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=NyQK2ZucXJI
...
Eines aber interessiert mich bereits im Vorfeld: ich möchte gerne verstehen, warum der Titel des opco12 “Trends im E-Teaching” lautet und was sich die Organisatoren dabei gedacht haben: Ist das etwa ein neuer Trend, eine Art “Backshift: from Learning to Teaching”? 

 

 

more...
No comment yet.