Interview (in DE) with Honneth in Swiss TV - podcast - ~1h | offene Ablage: nothing to hide | oAnth-miscellaneous | Scoop.it

original URL: http://www.sendungen.sf.tv/sternstunden/Nachrichten/Archiv/2012/01/16/sternstundeneinzel/Sternstunde-Philosophie-vom-22.-Januar-2012

podcast: http://www.podcast.sf.tv/Podcasts/Sternstunde-Philosophie

 

---------------------------

 

On Sunday January 22, Barbara Bleisch interviews Professor Axel Honneth in "Schweizer Fernsehen" (SF)

 

"Axel Honneth: Der Kampf um Anerkennung"

 

Der Frankfurter Philosoph Axel Honneth ist einer der wichtigsten lebenden Vertreter der Kritischen Theorie, die in den 1930er Jahren von Horkheimer und Adorno begründet wurde. Während die Kritische Theorie unter dem Eindruck des Nationalsozialismus ein düsteres Bild der Zukunft zeichnete, ist Axel Honneth zuversichtlicher. In seinem neusten Buch «Das Recht der Freiheit» behauptet er gar, unsere Welt werde immer gerechter, da die Menschen nicht müde werden, Unrecht anzuprangern und Anerkennung einzufordern. Der Kampf um Anerkennung wird damit für Honneth zum ethischen Fortschrittsmotor – er verändert unser politisches System, unsere Arbeitswelten und letztlich auch unsere Liebesbeziehungen zum Guten hin.

 

Literaturtipps:

 

- Das Recht der Freiheit. Grundriss einer demokratischen Sittlichkeit. Berlin: Suhrkamp, 2011.
- Das Ich im Wir. Studien zur Anerkennungstheorie. Berlin: Suhrkamp, 2010.
- Pathologien der Vernunft. Geschichte und Gegenwart der Kritischen Theorie. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2007.
- Umverteilung oder Anerkennung? Eine politisch-philosophische Kontroverse. Hg. von Nancy Fraser und Axel Honneth. Frankfurt/M: Suhrkamp, 2003.
- Theodor W. Adorno: Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1969/2003.
- Jonathan Franzen: Freiheit. Rowohlt, 2010.