MentalBusiness
Follow
Find
8.8K views | +6 today
MentalBusiness
Vision, Führung, Verantwortung, Entscheidung, Nachhaltigkeit, Lebensqualität, Alltagsforschung | <a href="http://www.mentalbusiness.de" rel="nofollow">http://www.mentalbusiness.de</a>
Curated by Thomas Menk
Your new post is loading...
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Manifest für 2012

Manifest für 2012 | MentalBusiness | Scoop.it
Mach Dir keine Gedanken darüber, was jemand anderes denkt. Vertraue Deinem eigenen Urteil. Auch wenn andere zweifeln, vertraue in Deine ...
more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Führung: Grundsätze für mitarbeiterorientierte Führung

Führung: Grundsätze für mitarbeiterorientierte Führung | MentalBusiness | Scoop.it

Wer mitarbeiterorientiert führen will, muss die Bedürfnisse der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen. Doch während das in der Theorie einfach klingt, hapert es häufig an der Umsetzung in den Berufsalltag. Was es beim Praxistransfer zu beachten gilt, zeigen sechs Grundsätze mit Handlungsempfehlungen. Bei der mitarbeiterorientierten Führung stehen die Mitarbeiter im Fokus, denn das Konzept orientiert sich an deren Grundbedürfnissen und Sehnsüchten. Wer sich darauf einlässt, kann es schaffen, mit dieser Art zu führen auf günstige Weise die Motivation und Produktivität der Mitarbeiter zu steigern – wie eine Reihe von Studien nahelegt.  Dennoch scheuen sich bislang viele Führungskräfte davor, die Theorie in die Praxis umzusetzen: Klassische Vorbehalte sind etwa die Angst der Vorgesetzten vor der Macht der Mitarbeiter oder davor, deren Bedürfnisse überhaupt anzusprechen. Dabei lassen sich Prinzipien mitarbeiterorientierter Führung mit wenig Aufwand in die Praxis umsetzen. Wie das gelingen kann, zeigen die folgenden Grundsätze, die die School of Facilitating zusammengestellt hat. Wir stellen die sechs Anregungen des Trainingsanbieters in gekürzter Form vor......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Wie man einen Lügner erkennt

Wie man einen Lügner erkennt | MentalBusiness | Scoop.it

Die Wissenschaft bringt die Wahrheit ans Licht: Psychologen zufolge verraten sich Lügner durch subtile Anzeichen. Wer ihnen auf die Schliche kommen will, muss auf Mimik, Pupillengröße und Sprechgeschwindigkeit achten. Haben Sie schon mal einen Profi-Pokerspieler im Moment des Turniergewinns gesehen? Bei uns Normalverbrauchern würde all die Anspannung sichtbar abfallen, und wir würden jubeln angesichts des Batzen Geldes, den man als Sieger einstreift. Doch im Gesicht der Pokerspieler passiert: nichts. Sie sind so darauf trainiert, ihre Emotionen zu verbergen, dass ihre gefrorene Mimik auch im Moment des Triumphes nicht aufzutauen vermag. Auch das Umgekehrte, das Vortäuschen von Gefühlen, ist alles andere als einfach. Wie Leanne ten Brinke von der University of California, Berkeley, herausgefunden hat, muss ein versierter Lügner seine Gesichtsmuskeln gut im Griff haben. Das gilt besonders für Krokodilstränen......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Die Vorstellung, dass sich das Leben in Kreisläufen wiederholt, hilft Geld zu sparen.

Die Vorstellung, dass sich das Leben in Kreisläufen wiederholt, hilft Geld zu sparen. | MentalBusiness | Scoop.it

Laut einer aktuellen Studie soll uns unsere Sichtweise auf das Leben jedoch beim Sparen helfen können. Leona Tam und Utpal Dholakia unterschieden in ihren Untersuchungen zwei bereits erforschte Arten das Leben zu betrachten und überprüften deren Auswirkungen auf das Sparen. Bei der „linearen Sichtweise“ wird das Leben als ein stetiger Weg angesehen, der sich in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einteilen lässt. Der Fokus liegt dabei auf dem Vorwärtsschreiten der Zeit. Man geht davon aus, dass die Zukunft stets eine Verbesserung gegenüber der Gegenwart darstellt. Aufgrund dieser optimistischen Annahme sollten Menschen mit linearer Sichtweise die Vorstellung teilen, heute nicht notwendigerweise sparen zu müssen, um in Zukunft Geld zu haben. Bei der zweiten, der „zyklischen Sichtweise“ wird das Leben in Kreisläufen wahrgenommen, in denen gegenwärtige Ereignisse in der Zukunft wiederkehren werden. Personen mit diesem Blickwinkel sollten  eher sparen als Menschen mit linearer Sichtweise, da sie die zukünftigen Konsequenzen ihres gegenwärtigen Handelns mehr im Blick haben und nicht ganz so optimistisch in die Zukunft schauen......

more...
No comment yet.
Rescooped by Thomas Menk from Weiterbildung
Scoop.it!

Intelligent people are more likely to trust others

Intelligent people are more likely to trust others | MentalBusiness | Scoop.it
Intelligent people are more likely to trust others, while those who score lower on measures of intelligence are less likely to do so, says a new study. Researchers based their finding on an analysis of the General Social Survey, a nationally representative public opinion survey carried out in the United States every one to two years. The authors say one explanation could be that more intelligent individuals are better at judging character and so they tend to form relationships with people who are less likely to betray them.

Via Sascha Reimann
more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Experiment - Entscheidungen unter Zeitdruck


Armut versteckt sich. Den meisten Armen bei uns sieht man gar nicht an, dass sie arm sind. Viele schämen sich dafür, dass sie zu wenig Geld zum Leben haben, arbeitslos sind, ihren Kindern fast nichts bieten können. Schlimmer ist, daß Armut erst die Erwachsenen, dann die Kinder ins Abseits drängt.....

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Artübergreifende Empathie

Artübergreifende Empathie | MentalBusiness | Scoop.it


Gähnen wirkt ansteckend: Kaum zeigt jemand seine Müdigkeit auf diese Weise, verspüren auch wir unwillkürlich den Drang, es ihm gleichzutun. Wir reagieren dabei sogar auf gähnende Tiere. Der Effekt ist aber nicht immer gleich: Je vertrauter uns ein Gegenüber ist, desto ansteckender wirkt auch sein Gähnen. US-Forscher haben nun getestet, ob sich auch Schimpansen artübergreifend anstecken lassen. Die Überraschung: Ein gähnender Mensch erwies sich für die Menschenaffen sogar noch unwiderstehlicher als ein ihnen unbekannter Artgenosse.....

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Zukunft von Führung "Kompetent, kollektiv oder katastrophal?" | Vortrag Prof. Dr. Kruse

Prof. Peter Kruse sprach am 18.09.2013 auf der Messe Zukunft Personal über das Thema "Gute Führung". Zu Beginn erörterte er die Merkmale eines guten Führungsstils und die Herausforderungen, denen Entscheidungsträger in Unternehmen heute und in Zukunft gegenüber stehen. Mögliche Handlungsalternativen wurden ebenfalls durch Prof. Kruse erläutert. Im zweiten Teil des Vortrages stellte er zwei aktuelle und zum Thema passende nextexpertizer Studien vor. Die Tiefeninterviews der einen Studie wurden mit 100 Vertretern der Generation Y durchgeführt. An der zweiten Studie nahmen bis zu diesem Zeitpunkt 200 Führungskräfte aus Deutschland teil, diese bilden die Grundlage der Plattform Forum Gute Führung......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Motivation: Gute Chefs wirken Wunder

Motivation: Gute Chefs wirken Wunder | MentalBusiness | Scoop.it

Stress und Zeitdruck sind zwei Phänomene, welche die Debatten rund um den Arbeitsplatz von heute dominieren. Zurecht, hat sich die Anzahl an Fehltagen in Unternehmen aufgrund psychischer Erkrankungen in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Andererseits ist, Untersuchungsergebnissen zufolge, ein Großteil der Beschäftigten in Deutschland (85 Prozent), trotz Stress und hohem Zeitdruck, mit ihrem aktuellen Job zufrieden. Mit ihrem Chef allerdings nicht. Woran liegt das?.......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Ich denke also fühl ich - Warum mentales Training zu Muskelkater führen kann

Ich denke also fühl ich - Warum mentales Training zu Muskelkater führen kann | MentalBusiness | Scoop.it

Immer mehr Sportler schwören auf mentales Training und klagen anschließend teilweise sogar über Muskelkater. Wie kann das sein? Psychologische Forschung suggeriert, dass eine direkte Verbindung zwischen Körper und Geist dafür verantwortlich ist. In den letzten Jahren richtete sich der Fokus im Sport immer mehr auf psychologische Trainingsmethoden. Dabei geht es nicht immer nur darum wie man mit psychischem Druck umgeht, sondern auch darum wie spezifische Bewegungsabläufe optimaler trainiert werden können. Beobachtet man beispielsweise alpine Skirennfahrer bei ihrer Startvorbereitung, so kann man sehr anschaulich feststellen wie sie gedankenversunken jede einzelne Kurve des folgenden Kurses mental durchspielen. Aber nicht nur beim Skifahren sondern in praktisch allen Sportarten kommt diese Form des mentalen Trainings zum Einsatz und führt zu erstaunlichen Ergebnissen. Einige Sportler berichten sogar über Muskelkater nach intensivem mentalen Training. Aber wie kann das sein? ......

Thomas Menk's insight:

Quellen:
Keysers, C., & Gazzola, V. (2006). Towards a unifying neural theory of social cognition. Progress in Brain Research, 156, 379-401.

Pascual-Leone, A., Nguyet, D., Cohen, L. G., Brasil-Neto, J. P., Cammarota, A., & Hallett, M. (1995). Modulation of muscle responses evoked by transcranial magnetic stimulation during the acquisition of new fine motor skills. Journal of Neurophysiology, 74, 1037-1045.

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Sozialkontakte - Ich gehöre einfach nicht dazu

Sozialkontakte - Ich gehöre einfach nicht dazu | MentalBusiness | Scoop.it

Sich dazugehörig zu fühlen ist ein Grundbedürfnis, das tief in uns 
verwurzelt ist. Wir sehnen uns nach liebevollen Beziehungen, nach Gesellschaft, Kontakt, in einer Familie oder auch in Gruppen. Dazu gehören Liebe, Freundschaft, Kameradschaft und Loyalität. Aber auch: an der Gemeinschaft teilzuhaben und etwas beitragen zu können. Es geht bei der Zugehörigkeit darum, beachtet und bemerkt zu werden. Sie steigert das Selbstwertgefühl und gibt uns die Gewissheit, wertvoll zu sein. Das Gefühl: Es ist gut, dass es mich gibt. Obwohl es uns nicht immer bewusst ist: Wir tun alle relativ viel, um uns zugehörig zu fühlen. Wir gehen immer wieder soziale Bindungen ein und investieren in diese, damit sie uns lang erhalten bleiben. Dafür sind wir bereit, unser Verhalten den Gepflogenheiten anderer anzupassen.......

more...
No comment yet.
Rescooped by Thomas Menk from Wertvolles Wissen
Scoop.it!

Wahrnehmung von Emotionen: Die Angst sitzt in der Brust

Wahrnehmung von Emotionen: Die Angst sitzt in der Brust | MentalBusiness | Scoop.it


Gefühle im Körper: Die Silhouetten zeigen, wo die Versuchsteilnehmer über eine gesteigerte Körperaktivität berichteten (rot) und wo diese sich in ihrer Wahrnehmung eher abschwächte (blau). Die obere Reihe stellt die Resultate der Basisemotionen Wut, Furcht, Ekel, Freude, Traurigkeit und Überraschung gegenüber. In der unteren Reihe sind die Muster komplexerer Gefühle dargestellt - Angst, Liebe, Schwermut, Verachtung, Stolz, Scham und Neid. Große Gefühle und Körperreaktionen gelten als eng verknüpft. Nun zeigen finnische Forscher, wie universell wir unsere Emotionen verorten - und wo sich Freude, Wut und Trauer im Körper abbilden.......


Via Christiane Windhausen, FIP-Berlin, Heinz Peter Wallner
more...
ELISA TANGKEARUNG's curator insight, February 17, 4:32 PM

Just remember...we are still..IN THIS BODY...:)

Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Feste Pläne können das Erreichen eines Ziels erschweren, wenn unerwartete Hindernisse auftauchen

Feste Pläne können das Erreichen eines Ziels erschweren, wenn unerwartete Hindernisse auftauchen | MentalBusiness | Scoop.it

„Ja, mach nur einen Plan / sei nur ein großes Licht /und mach dann noch 'nen zweiten Plan / gehn tun sie beide nicht.“ So kritisch betrachtete Bertolt Brecht in der Dreigroschenoper das Planen – zu Recht oder Unrecht? Wir alle machen Pläne: Arbeitspläne helfen uns, die nötigen Arbeiten in der vorhandenen Zeit unterzubringen, Einkaufszettel sind Pläne, die Verwirrung im Supermarkt vorbeugen sollen und Urlaubspläne führen hoffentlich zu erholsamen Ferien. In den meisten Fällen unterstützen uns diese Pläne, ein Ziel zu erreichen. Das abstrakte Fernziel Urlaub wird durch konkrete Schritte wie „Besuch im Reisebüro“ greifbarer und leichter umzusetzen. Dass die Zielerreichung durch Pläne unterstützt wird, konnte in vielen Studien gezeigt werden......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Lernen im Schlaf kann sogar schaden: Neue Reize im Schlaf stören den Lernprozess und können zu falschen Erinnerungen führen

Lernen im Schlaf kann sogar schaden: Neue Reize im Schlaf stören den Lernprozess und können zu falschen Erinnerungen führen | MentalBusiness | Scoop.it

Störfunk im Tiefschlaf: Wenn wir versuchen, im Schlaf etwas Neues zu lernen, dann kann das sogar schaden. Denn die Informationen von außen stören unser Gehirn bei der Arbeit. Der Transfer des tagsüber Gelernten ins Langzeitgedächtnis wird ungenau und falsche Erinnerungen können sich einschleichen, wie ein Experiment mit Ratten zeigt. Die Berieselung mit Lernprogrammen ist daher sogar kontraproduktiv. Wenn wir schlafen, ist unser Gehirn offline: Die Verbindungen nach außen sind deaktiviert, neue Reize nimmt unser Denkorgan nur eingeschränkt an. Doch das Gehirn ist in dieser Zeit keineswegs arbeitslos, ganz im Gegenteil. Denn während wir schlafen, "sortiert" es die Eindrücke und Erfahrungen des Tages und transferiert Informationen vom Kurzzeit- ins Langzeit-Gedächtnis. Studien zeigen, dass dies geschieht, indem die Informationen und damit verbundenen neuronalen Signale noch einmal durchgespielt werden........

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Angst vor der Frage nach der größten Schwäche | Gunter Dueck

Angst vor der Frage nach der größten Schwäche | Gunter Dueck | MentalBusiness | Scoop.it

Fast alle Stellenbewerber haben Angst vor der Gretchenfrage nach ihrer Einschätzung ihrer eige-nen Schwächen und Stärken. Die fast sichere Frage (verklausuliert oder offen) wird lauten: „Was sind Ihre größten Stärken und Ihre größten Schwächen?“ Da muss man sich wohl gebührend glaubhaft loben und nicht zu stark tadeln? Wie aber macht man das? Im Internet wird vorgeschlagen: „Meine Schwächen? Ungeduld, Perfektionismus und Schokolade.“ Das ist eine neckische Antwort, sie ist vielleicht noch einigermaßen charmant, aber sie suggeriert nur, dass der Bewerber eigentlich sagen möchte, er habe gar keine Schwächen. Er weicht also aus. Komisch, die Frage nach der größten Stärke scheint im Vergleich nicht so sehr zu schrecken. Da bekommt man aber erschreckend stereotype Angaben: „Ich kann mich gut und schnell einarbeiten, was immer es ist. Ich löse gerne Probleme. Ich bin flexibel und unabhängig. Ich bin begeisterungsfähig und engagiert. Ich arbeite gut und sehr gern im Team. Ich kommuniziere gut und sehr gerne.“.....

more...
Miklos Szilagyi's curator insight, April 3, 1:20 AM

The biggest weakness (even if it's asked for on an interview) to fail to show your matured self-assessment competence... good German article about it...

Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Übergewicht: Gene sind tatsächlich schuld

Übergewicht: Gene sind tatsächlich schuld | MentalBusiness | Scoop.it

Unterstützung für alle mit "schweren Knochen" – Übergewicht steckt tatsächlich in den Genen. Britische Wissenschaftler haben in einer Studie einen Zusammenhang zwischen Körpergewicht und einem Enzym im Speichel festgestellt. Ihr Ergebnis: Weniger Gen-Kopien für dieses Enzym bedeuten ein höheres Risiko für Übergewicht, wie sie im Fachjournal "Nature Genetics" berichten. Gut gekaut ist halb verdaut - Verdauung beginnt bereits im Mund: Im Speichel befinden sich Enzyme, die Kohlenhydrate abbauen. Sogenannte Amylasen spalten Stärke bereits beim Kauen in Zucker – wenn man ein Stück Weißbrot lange genug im Mund aufweicht, schmeckt es süßlich. Wie effektiv dieser Schritt abläuft, wirkt sich offenbar nicht nur direkt auf die Verdauung aus, sondern auch langfristig auf das Körpergewicht.......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Are You Mentally Tough?

Are You Mentally Tough? | MentalBusiness | Scoop.it


Forty seconds before round two, and I’m lying on my back trying to breathe. Pain all through me. Deep breath. Let it go. I won’t be able to lift my shoulder tomorrow, it won’t heal for over a year, but now it pulses, alive, and I feel the air vibrating around me, the stadium shaking with chants, in Mandarin, not for me. My teammates are kneeling above me, looking worried. They rub my arms, my shoulders, my legs. The bell rings. I hear my dad’s voice in the stands, ‘C’mon Josh!’ Gotta get up. I watch my opponent run to the center of the ring. He screams, pounds his chest. The fans explode. They call him Buffalo. Bigger than me, stronger, quick as a cat. But I can take him – if I make it to the middle of the ring without falling over. I have to dig deep, bring it up from somewhere right now. Our wrists touch, the bell rings, and he hits me like a Mack truck. — Joshua Waitzkin

more...
No comment yet.
Rescooped by Thomas Menk from Weiterbildung
Scoop.it!

Führen durch Visionen

Führen durch Visionen | MentalBusiness | Scoop.it

Je komplexer und schnelllebiger die Businesswelt wird, desto wichtiger ist es, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern Orientierung bieten. Unternehmensvisionen können das leisten – und erleben deshalb eine Renaissance. Wie eine zugkräftige Vision im Kopf wirkt und wie sie entwickelt wird.

 

--

 

Es sieht so aus, als ob einem Mitarbeiter zig Testdrucke aus der Hand geglitten und die breite, freischwebende Treppe heruntergesegelt sind. Überall auf den Stufen und im Foyer der Druckerei Ziegler in Neckarbischofsheim liegen DIN-A4-Seiten herum. Auf diesen abgebildet sind Tiere, Gebäude, Menschen, Pflanzen ... Zwischen den Bildern schlendern 14 Beschäftigte umher, nehmen Papiere auf, betrachten sie, legen sie wieder hin. 'Wir suchen unsere Vision', erklärt Geschäftsführerin Angela Strein, die die Aktion angezettelt hat.

Die Bilderwanderung ist Teil eines Visionsentwicklungsprogramms, das Strein für ihr Unternehmen gebucht hat. Die Idee dazu reifte in ihr rund ein halbes Jahr. Im Juni 2013 hat sie die Geschäftsführung des mittelständischen Betriebes übernommen, seitdem Vorträge des Druckverbandes besucht, an einem Online-Print-Symposium teilgenommen, viel Fachpresse gelesen. 'Unternehmensvisionen sind bei uns in der Branche gerade großes Thema', sagt sie.

Eine Beobachtung, die sich verallgemeinern lässt. Auch in anderen Branchen, in mittelständischen genauso wie in großen Unternehmen wird seit einiger Zeit wieder vermehrt visioniert. 'Das Konzept der Unternehmensvision erlebt eine Renaissance', sagt Michael Ullmann vom Coachingzentrum Heidelberg, der das Visionsentwicklungsprogramm der Druckerei Ziegler leitet. Diesen Schluss zieht er nicht nur aus Gesprächen mit Kunden und Weiterbildungskollegen, sondern auch aus dem eigenen Auftragsbuch. 'Das Visionsangebot haben wir seit rund zwei Jahren im Programm, die Nachfrage war vom Start weg hoch.'

Dass in Zeiten von strategischen Zielen, Kennzahlen aller Art und Balanced Scorecard ausgerechnet die gute alte Vision wieder aus den Tiefen der Management-Mottenkiste gekramt wird, mutet vielleicht merkwürdig an, ist aber logische Folge einer bekannten Entwicklung – der steigenden Komplexität...

 

 


Via Sascha Reimann
Thomas Menk's insight:

Bei Interesse bitte melden :-)
http://www.menk.de/content/leistungen/vision.htm


more...
Sascha Reimann's curator insight, March 17, 8:41 AM

Als Podcast kostenlos

Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Die Causa Uli Hoeneß als Fallstudie für die Sozialpsychologie

Die Causa Uli Hoeneß als Fallstudie für die Sozialpsychologie | MentalBusiness | Scoop.it

Wir ärgern uns über den Steuersünder Uli Hoeneß, weil das Lügen aus ethischer Sicht, religiös oder nicht-religiös begründet, ein Fehlverhalten ist. Kinder lernen das Lügen, wenn sie vier sind, denn in diesem Alter erlernen sie das, was man Theory of Mind (TOM) nennt, d. h., sie entwickeln eine eigene Vorstellung darüber, was in den Köpfen anderer Menschen vor sich geht. Diese Vorstellung ist beim Lügen enorm wichtig, denn zum Lügen benötigt man die Fähigkeit sich in den anderen hineinzuversetzen, Empathie. Überspitzt formuliert könnte man sagen: Ein Kind das lügt hat Empathie. Lügen ist daher aus psychologischer Sicht natürlich und gehört zum Grundbedürfnis, mit anderen Menschen zu kommunizieren und zusammen zu leben. Interessanterweise gibt es viele Menschen, die auch „die Wahrheit nicht zu sagen“ als Lüge ansehen. Man muss daher nicht explizit etwas Unwahres sagen, um zu lügen. Ich bin mir jedoch sicher, dass Juristen in diesem Punkt eine ganz andere Meinung haben. Die Mentiologie, Die Wissenschaft von der Lüge,  jedenfalls unterscheidet verschiedene Kategorien von Lügen nach ihrer Motivation und Intention. Dabei schließen sich diese Kategorien nicht unbedingt aus und lassen oft ein Sowohl-als-auch zu......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Norbert Bolz über die Unmöglichkeit von Nachhaltigkeit in komplexen Systemen

Norbert Bolz über die Unmöglichkeit von Nachhaltigkeit in komplexen Systemen | MentalBusiness | Scoop.it

In der Sendung „Sternstunde Philosophie“ des Schweizer Fernsehens kommt der Philosoph Norbert Bolz ausführlich zu Wort. Die Sendung ist in ganzer Länge sehenswert, besonders möchte ich aber auf zwei Punkte hinweisen, und in Schriftform Bolz zitieren. Seine Ausführungen zum Mainstream in den Medien sind nicht so neu, zumindest nicht für mich, doch was er zur Nachhaltigkeit sagt, gehört diskutiert und stellt eine Gegenposition zum derzeit weit verbreiteten Denken darüber dar......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

How to Be a Better Coach, According to Neuroscience

How to Be a Better Coach, According to Neuroscience | MentalBusiness | Scoop.it

Sure, running a business is about maximizing the bottom line, but few entrepreneurs care only about the dollars and cents. For most, going into work every day is also about making the world a slightly better place and helping your team get better at what they do. In other words, most business owners aspire to be not just managers but coaches. How do you learn to be a great coach? Thinking back to your Little League days or star turn on the girls’ volleyball team in high school may give you some inspiration. Didn’t the coach point out your weaknesses and provide guidance on how to get better? Your memory doesn’t fail you--traditionally, coaching has largely been about identifying areas in need of improvement and supporting folks as they work towards better performance. But according to the latest science, there's actually a better approach......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Subtile Manipulation - Wie Sie andere überzeugen

Subtile Manipulation - Wie Sie andere überzeugen | MentalBusiness | Scoop.it

Sie wollen andere überzeugen oder subtil manipulieren? Dann haben zwei Psychologen einen Tipp für Sie: Erschrecken Sie Ihr Gegenüber zuerst und beruhigen Sie es dann – denn diese emotionale Verwirrung senkt den Widerstand. Manche Menschen scheinen mit Überzeugungskraft gesegnet. Ihnen fällt es leicht, andere mitzureißen und zu überzeugen. Längst nicht jeder hat dieses Talent von Natur aus. Wie schön, dass Psychologen Rat wissen. Sie haben in den vergangenen Jahrzehnten einige hübsche Techniken entdeckt, mit denen wir unsere Freunde, Kollegen oder Kunden subtil manipulieren können......

more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Berater für alle Lebenslagen - brauchen wir für alles einen Coach?

Berater für alle Lebenslagen - brauchen wir für alles einen Coach? | MentalBusiness | Scoop.it

Mobbingprävention für Erstklässler, Führungstraining für Hundebesitzer, Rafting für Führungskräfte: Leben Sie noch, oder lassen Sie sich schon coachen? Einfach nur vor sich hin leben und arbeiten, das reicht dem modernen Menschen nicht. Er lässt sich coachen, sich selbst und sein soziales Umfeld. Natürlich gibt es Lebenslagen, beruflich wie privat, wo ein neutraler, professioneller Rat von außen Wunder wirkt. Natürlich gibt es kluge Fragen, die jemanden auf erhellende Antworten und Lösungen bringen. Natürlich gibt es gerettete Karrieren und gekittete Beziehungen, deren erfreulicher Fortbestand maßgeblich einem versierten Coach zu verdanken ist. Aber natürlich gibt es auf dem unübersichtlichen Feld des Coachings auch jede Menge Blödsinn und unseriöse selbsternannte Lebensberater, die sich dilettantisch im Leben der anderen tummeln.....

more...
No comment yet.
Rescooped by Thomas Menk from Weiterbildung
Scoop.it!

How Thinking Works: 10 Brilliant Cognitive Psychology Studies Everyone Should Know

How Thinking Works: 10 Brilliant Cognitive Psychology Studies Everyone Should Know | MentalBusiness | Scoop.it

Fifty years ago there was a revolution in psychology which changed the way we think about the mind. The ‘cognitive revolution’ inspired psychologists to start thinking of the mind as a kind of organic computer, rather than as an impenetrable black box which would never be understood. This metaphor has motivated psychologists to investigate the software central to our everyday functioning, opening the way to insights into how we think, reason, learn, remember and produce language. Here are 10 classic cognitive psychology studies that have helped reveal how thinking works.......


Via Sascha Reimann
more...
Miklos Szilagyi's curator insight, February 17, 10:44 PM

Interesting...:-)))

Rescooped by Thomas Menk from Wertvolles Wissen
Scoop.it!

13 Milliseconds: The Incredible Speed at Which Your Brain Can Identify an Image

13 Milliseconds: The Incredible Speed at Which Your Brain Can Identify an Image | MentalBusiness | Scoop.it

A new study has brought the estimate of how fast you can process an image down to an incredible 13 milliseconds. The new study, conducted by MIT researchers and published in the journal Attention, Perception, and Psychophysics, used everyday images such as of picnics and smiling couples (Potter et al., 2013). Previous research by Professor Mary Potter and colleagues had found it takes one-tenth of a second for images to be processed. After hitting the retina, the information must be passed to the visual areas of the brain and then around processing loops to identify the image.......


Via Sascha Reimann, Heinz Peter Wallner
more...
No comment yet.
Scooped by Thomas Menk
Scoop.it!

Mit sieben Jahren verlieren wir die meisten Erinnerungen an unsere frühe Kindheit

Mit sieben Jahren verlieren wir die meisten Erinnerungen an unsere frühe Kindheit | MentalBusiness | Scoop.it


Warum sind unsere Erinnerungen an die frühe Kindheit so verschwommen oder sogar wie ausgelöscht? Was vor dem Alter von etwa drei Jahren geschah, daran können sie die wenigsten Erwachsenen noch erinnern. US-Forscher haben jetzt herausgefunden, dass die sogenannte kindliche Amnesie daran schuld ist: Mit etwa sieben Jahren verlieren wir die meisten Erinnerungen an unsere frühe Kindheit. Warum, können die Psychologen bisher nur vermuten. „Weißt du noch, wie der Weihnachtsbaum umgefallen ist und du ein Dreirad geschenkt bekommen hast?“ Fragt man Kinder im Alter von vier Jahren nach solchen Ereignissen, sind diese ihnen noch sehr präsent. Doch waren die frühkindlichen Erfahrungen auch noch so spektakulär, als Erwachsener können wir uns in der Regel nicht mehr an sie erinnern. Experten sprechen in diesem Zusammenhang von der „kindlichen Amnesie“. Aber wann setzt dieses großes Vergessen ein? ....

more...
No comment yet.