Kreativität, nein danke: von inneren Widerständen und Wohlfühl-Zonen | Kreativitätsdenken | Scoop.it

 

Wo Kreativität drauf steht, ist noch lange keine Kreativität drin.

Eine kleine, in Psychological Science veröffentlichte Studie, schaffte es in die Schlagzeilen bis hin zu CNN, weil sie ein Paradoxon nachweist, das einige Schwierigkeiten bei der Entwicklung neuer Ideen erklären kann: Alle wollen Kreativität und viele lehnen sie unbewusst ab, sobald sie sich verunsichert fühlen. Daraus folgt: Auch wenn Unternehmen noch so viel Kreativität propagieren und fördern, droht ihnen der heimliche Boykott – und zwar genau dann, wenn es darauf ankommt. Als ein Beispiel nennt Ralph Ohr die Verunsicherung, die entsteht, wenn an bestimmten Stellen im Innovationsprozess die „schlechten“ Ideen aussortiert werden sollen.