IKU 2011
59 views | +0 today
Follow
IKU 2011
Curated by IKU
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by IKU
Scoop.it!

Informatik begreifen – Imstwiki

Informatik begreifen – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Das Projekt “Informatik begreifen” ist eine informationstechnologische Intervention in den Sachunterricht an Volksschulen. Die involvierten AHS-SchülerInnen schlüpfen in diesem Projekt in LehrerInnenrollen und versuchen, durch spielerische Maßnahmen das Interesse der VolksschülerInnen an informationstechnischen Sachverhalten bzw. an der Informatik zu wecken und zu fördern. Ein besonderes Augenmerk wird in diesem Zusammenhang auf genderspezifische Unterschiede gelegt. Ziel ist es auch, den VolksschullehrerInnen bewusst zu machen, dass der Einsatz des Computers bzw. informatischer Anwendungen sehr wohl im Unterricht Platz haben kann und auch soll. Ergebnis: Ja, es ist möglich sowohl Buben als auch Mädchen im Volksschulalter für die Informatik zu begeistern. Versuchen Sie es! Durch die Kombination von bereits bekannten Themenbereichen aus dem Sachunterricht mit Themengebieten in der Informatik liefert der vorliegende Projektbericht Umsetzungsideen sowohl für LehrerInnen an Volksschulen, als auch an Gymnasien-Unterstufen und Hauptschulen.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

Scratch gegen Game Maker – Imstwiki

Scratch gegen Game Maker – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Es gibt zahlreiche virtuelle Umgebungen, die es Lernenden einfacher machen in die Welt des Programmierens einzusteigen. Mit Scratch und Game Maker bieten sich zwei bekannte und hochentwickelte grafische Benutzeroberflächen zum Erstellen von Programmen an. Mit ganz unterschiedlichen Ansätzen bei der Erstellung spielerischer Anwendungen sollen ProgrammiereinsteigerInnen den Umgang mit Programmiersprachenkonzepten und das Erstellen von Programmen erlernen. Einerseits soll geklärt werden, ob diese virtuellen Lern- bzw. Programmierumgebungen die SchülerInnen zum Anwenden algorithmischer Problemlösungsstrategien motivieren können. Andererseits sollen die Stärken und Schwächen beider Systeme herausgearbeitet werden.

Die Projektdurchführung war so aufgebaut, dass sich je eine Informatikgruppe über mehrere Wochen mit einem der beiden Programme beschäftigte. Dabei mussten sie alleine und auch in Zweier- oder Dreiergruppen Aufgaben bearbeiten und auch eigene Programmideen entwickeln und verwirklichen. An einem eigenen Nachmittagstermin stellten sich die beiden Gruppen die selbst programmierten Anwendungen vor, wobei sie auch auf den Entwicklungsprozess mit dem jeweiligen Tool – Scratch oder Game Maker – eingingen. In späteren Einheiten erfolgte abschließend eine Reflexion der gemachten Erfahrungen sowohl von Seiten der SchülerInnen als auch von mir als Lehrer.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

Selbstständiges Arbeiten in Webdesign und Programmierung – Imstwiki

Selbstständiges Arbeiten in Webdesign und Programmierung – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Der vorliegende Bericht beschreibt die Überlegungen zur Gestaltung von Unterrichtseinheiten und Unterrichtsmaterial im Gegenstand „Informatik – Webdesign und Programmierung“ mit dem Ziel, die Selbständigkeit der SchülerInnen beim Wissenserwerb und das damit verbundene Zeitmanagement zu verbessern. Mit dem aktiven Wissenserwerb und dem ausgedehnten praktischen Arbeiten sollen die SchülerInnen Fachkompetenz erwerben. Ihr Wissen und ihre praktischen Fertigkeiten sollen nachhaltig sein. Das Projekt wurde mit einer 6.Klasse eines Realgymnasiums mit schulautonomer Informatikausbildung durchgeführt. Das Projekt zeigte, dass die SchülerInnen in entsprechende Lernarrangements ihre Zeit gut einteilen konnten und die Vorteile selbständigen Lernens erkannten. Bei komplexeren Lerninhalten fordern sie aber eher wieder mehr LehrerInneninput ein. Auf LehrerInnenebene konnten viele Erkenntnisse über selbständiges und selbstorganisiertes Lernen gewonnen werden, und die Änderung der Rolle der LehrerInnen von Vortragenden und Vorzeigenden zu BeraterInnen schonte deren Energiereserven.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

Podcasting- Innovativer Kompetenzerwerb im Unterricht der Volksschule – Imstwiki

Podcasting- Innovativer Kompetenzerwerb im Unterricht der Volksschule – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Folgende Bereiche werden in meiner Arbeit diskutiert:

Bedeutung der Medienerziehung als Unterrichtsprinzip in der pädagogischen Praxis der Volksschule.Nachhaltiger Einsatz von Videoproduktionen im Unterricht.Innovativer Kompetenzerwerb durch Podcasting in den Bereichen Medien, soziales Lernen, Kommunikation und Erlangen von Sach- und Fachwissen.Implementieren digitaler Medienarbeit in die Arbeit mit Studierenden der Schulpraxis im Rahmen der EPICT-Anforderungen.Partizipation an Erfahrungen ausländischer Schulen im Bereich des Podcastings durch überregionale Kontakte (Comenius-Projekt).

Um ein Feedback hinsichtlich der Akzeptanz des Podcasting-Einsatzes im Unterricht zu bekommen, führe ich Erhebungen mit Hilfe von Fragebögen und Interviews durch.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

E-Learning in DG – Imstwiki

E-Learning in DG – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Im Schuljahr 2009/10 begannen Kollegin Losbichler Sandra, beschäftigt an der HTL Steyr, und ich die Theorie der Darstellenden Geometrie als animierte PowerPoint Folien aufzubereiten. Nach und nach setzten wir beide diese Folien im Unterricht ein und kamen so immer mehr weg vom Tafelzeichnen. So wie bei allem, was man neu probiert, sammelten wir dabei unsere Erfahrungen und versuchten diese so in den Einsatz der Präsentationen einzubringen, dass deren Nutzen optimal wurde. Durch unseren regen Erfahrungsaustausch gelang es, sowohl die Folien zu optimieren, als auch ein „Anwendungsrezept der Präsentationen“ für die Kolleginnen und Kollegen zu erarbeiten.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

ECDL kreativ unterrichten - Der Ist-Zustand an Kärntner Schulen – Imstwiki

ECDL kreativ unterrichten - Der Ist-Zustand an Kärntner Schulen – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Der ECDL und das damit verbundene ECDL Zertifikat haben einen hohen Bekanntheitsgrad an österreichischen Schulen, so auch in Kärnten. Heutzutage bilden vor allem die SchülerInnen der Sekundarstufe I einen großen Teil der ECDL KandidatenInnen. Die Methodik und Didaktik im Informatikunterricht verarmt aufgrund der genauen Vorgaben durch den ECDL Syllabus. Diese IMST Studie beschäftigt sich vor allem mit der Frage: Wie wird der ECDL unterrichtet? Dazu wird die aktuelle Situation in der Sekundarstufe I der Kärntner Schulen erhoben, ausgewertet und evaluiert.
Des Weiteren werden durch den Vergleich zwischen den ECDL Vorbereitungen in AHS Unterstufen und in Hauptschulen/Neuen Mittelschulen Gemeinsamkeiten, sowie auch Unterschiede zwischen dem Informatikunterricht in diesen Schultypen herausgearbeitet.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

Einsatz reformpädagogischer Ansätze im Fachunterricht für Informationstechnologie – Imstwiki

Einsatz reformpädagogischer Ansätze im Fachunterricht für Informationstechnologie – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Das Projekt beschreibt die Entwicklung eines neuen Unterrichtskonzepts an der Fachberufsschule Klagenfurt 1 speziell für den Fachbereich Informationstechnologie unter starkem Einfluss der Dalton-Plan Pädagogik. In 4 Phasen, die sich mit den 4 Lehrgängen an unserer Schule decken, wird das Konzept entwickelt, angewendet, reflektiert, bewertet und neu überarbeitet. Durch die neue Freiheit haben die SchülerInnen mehr Raum für eigene Gestaltungsmöglichkeiten und es wird der Nährboden für kreative Unterrichtsgestaltung und höhere Selbstverantwortung der Lehrlinge gelegt.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

We le@rn: Gemeinsam lernen – Imstwiki

We le@rn: Gemeinsam lernen – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

Der vorliegende Bericht informiert über ein schulübergreifendes Projekt zweier benachbarter Schulen, der Neuen Mittelschule und dem Alpen-Adria Gymnasium Völkermarkt. Der klingende Projektname „WeLe@rn“ signalisiert nicht nur im Untertitel gemeinsames Lernen. Die nicht einfachen Rahmenbedingungen führten dazu, dass nicht alle ehrgeizigen Ziele des Projekts mit zwei inhaltlichen Schwerpunkten in dem Maße erreicht wurden, wie sie geplant waren. Einerseits sollten die in beiden Schulen bereits im Vorfeld des Projekts angekauften Interactive-Whiteboards in einigen Fächern gut genutzt werden, andererseits sollten alle beteiligten SchülerInnen das Programmierwerkzeug Scratch kennen und bedienen lernen. In der Praxis stellte sich heraus, dass das Projektdesign einige Akteure - manche, aber nicht alle! - sowohl SchülerInnen als auch LehrerInnen - überfordert hat. Trotzdem hat es Highlights gegeben, und das Projekt darf als wertvolle Erfahrungsgrundlage für weitere Aktivitäten in den kommenden Jahren bezeichnet werden.

more...
No comment yet.
Scooped by IKU
Scoop.it!

Evaluation von Blended Learning Einheiten – Imstwiki

Evaluation von Blended Learning Einheiten – Imstwiki | IKU 2011 | Scoop.it

In dieser Studie untersuchen wir anhand einer Fallstudie die Effektivität von Blended Learning im Fremdsprachenunterricht an Mittelschulen. Im ersten Teil werten wir für eine Schulklasse, in der während des gesamten Schuljahres mit dieser Methode unterrichtet wurde, im Fach Englisch eine Blended Learning Unterrichtssequenz exemplarisch im Detail aus.

Im Zuge dieser Detailauswertung untersuchen wir insbesondere die Beliebtheit der eLearning Aspekte sowohl aus objektiver Sicht (effektiv verwendete eLearning Elemente) als auch aus subjektiver Sicht der SchülerInnen (Online-Umfrage). Im zweiten Teil untersuchen wir den Effekt von eLearning Elementen auf den Lernerfolg der SchülerInnen anhand einer standardisierten informellen Kompetenzmessung in Reading und Listening. Für diese Untersuchung vergleichen wir im Speziellen den Lernerfolg von zwei Klassen, in denen Englisch mittels Blended Learning unterrichtet wurde, mit dem Lernerfolg der SchülerInnen in zwei Klassen mit traditionellem Englischunterricht. Insgesamt finden wir folgende nennenswerte Erkenntnisse:

Die eLearning Elemente finden unter den SchülerInnen regen AnklangVerschiedene Schülergruppen (gegliedert nach Geschlecht und Leistungsstärke) nutzen die eLearning Angebote unterschiedlich intensivKlassen mit eLearning haben einen statistisch signifikanten LernvorteilDie leistungsschwächsten SchülerInnen profitieren am meisten von den eLearning Elementen des Blended Learning Ansatzes.
more...
No comment yet.