FUJIFILM X-Pro1 versus X-E1 | Antonino Zambito | Fuji X-Pro1 | Scoop.it

 

X-Pro1 oder doch lieber die X-E1. Fujifilm macht es einem auf den ersten Blick nicht gerade einfach eine Entscheidung zu treffen. Zu ähnlich scheinen beide Kameras. Beide Modelle haben den selben Bildprozessor und 16.3 Millionen Pixel APS-C X-Trans CMOS Sensor. Beide haben eine Serienbildfolge von sechs Bilder in der Sekunde und zeichnen Full HD Videos mit 24 fps auf. Beide haben ein Metallgehäuse und verwenden das selbe Bajonett für Objektive. Ebenso werden beide aus dem selben Material gefertigt und wie gewohnt auch hochwertig verarbeitet. Damit enden aber auch die Gemeinsamkeiten. Während die X-Pro1 einen Multi-Hybridsucher hat der es ermöglicht zwischen einem optischen und einem elektronischen LCD Sucher mit 1.44 Millionen Bildpunkten hin und her zu schalten, wurde die X-E1 mit einem neuen 2,36 Millionen Pixel OLED Sucher ausgestattet. Dadurch dass das optische Suchersystem fehlt, ist die X-E1 kleiner und schmäler als die X-Pro1. Das macht sich auch auf dem rückseitigen Display der X-E1 mit seinen 2,8″ und 460K gegenüber der X-Pro1 mit 3″ und 1230K bemerkbar.....

 

Google Translater (ENG):

http://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=en&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fantoninozambito.wordpress.com%2F2012%2F10%2F31%2Ffujifilm-x-pro1-versus-x-e1%2F&act=url