PARA DOX
1.1K views | +0 today
Follow
 
Scooped by Friederike Anders
onto PARA DOX
Scoop.it!

Blair Witch and the rise of viral movie marketing

Blair Witch and the rise of viral movie marketing | PARA DOX | Scoop.it
We take a look back at the way the web was used to make The Blair Witch Project a hit, and the era of viral film marketing it began...
more...
No comment yet.
PARA DOX
Dokumentarfilm 3.0 : Investigativ, surreal, interaktiv
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

RHIZOME NET ART ANTHOLOGY

RHIZOME NET ART ANTHOLOGY | PARA DOX | Scoop.it
A two-year online exhibition retelling the history of net art from the 1980s through the present day.
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Capitalist Realism || Zero Books || Book Info

Capitalist Realism || Zero Books || Book Info | PARA DOX | Scoop.it


""...It's easier to imagine the end of the world than the end of capitalism", Fisher spits, and his book takes in film, Baudrillard, Kurt Cobain, science fiction, mental health, bureacracy and economics...."
Friederike Anders's insight:
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

DIE VON DER STRASSE und weitere dffb-dokfilme im arsenal

DIE VON DER STRASSE und weitere dffb-dokfilme im arsenal | PARA DOX | Scoop.it

"...Dokumentarfilmgeschichte der dffb I: Jugendarbeit und Film Micky Kwellas Abschlussfilm zu seinem Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)..."

Friederike Anders's insight:
Interessant!
Daß der Film "Die von der Straße" aus dem Jahr 1981 ausgegraben wurde - und damit auch sein Regisseur Micky Kwella.
Den man vielleicht noch als Leiter des ersten Berliner "VideoFilmFest" von 1988 erinnert.
Was später in transmediale umbenannt wurde.
Die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum feiert:
"Ever Elusive"... https://2017.transmediale.de/
...
und dieser Film ist nur der Anfang:
Fabian Tietke hat da scheinbar eine ganze Reihe zusammengestellt - anläßlich des 50-jährigen Jubiläums der dffb?
"... Auftakt einer Reihe von FilmDokument-Terminen zur Dokumentarfilmgeschichte der dffb. (ft) (16.1.)"


more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Invisible | IDFA DocLab

Invisible | IDFA DocLab | PARA DOX | Scoop.it

...An immersive journey into the uncertainty and despair of the UK’s immigration detention system. 

Friederike Anders's insight:
Wirklich interessant, wie die Macher dieses interaktiven Werkes über das zeitlich unbegrenzte EInsperren von Flüchtlingen mit der Herausforderung umgegangen sind, in ihrem VR-Film weder Zugang zur Haupt-Location noch zu den Protagonisten zu haben!
Wie das interessante making of* zeigt, haben sie wirklich das Äußerste unternommen, um die Original-Stimmen, die ihr einziges klassisch dokumentarisch aufgenommenes Material waren, zu VISUALISIEREN. Und damit so zu dramatisieren, daß die für die VR zuständige Londoner Firma auf ihrer website** von "Immersion" und "emotional  transformativer Erfahrung" spricht...
Außerdem interessant: Commissioned (heisst das nicht beauftragt?) waren sie vom Sheffield Doc Fest

*https://vimeo.com/176527065
**http://vr-city.com/#home
@_vrcity_ Pioneering VR storytelling & docs and creating emotionally transformative experiences in virtual reality for BBC, MTV & brands.
(da sind sie wieder, die brands. Und die "branded content production")
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

MONTAGE FORUM 18.01.2017

MONTAGE FORUM 18.01.2017 | PARA DOX | Scoop.it
ZU GAST // ELI CORTINAS "DAS FILMISCHE GEDÄCHTNIS" 18.01.2017 / 17 Uhr / Kino 1101 Eli Cortiñas-Praxis dreht sich um die Idee des filmischen Gedächtnisses, welches sie durch Analyse und Bearbeitung von vorhandenem Material bzw. durch das Verweben mit ihrem eigenen Material untersucht. Sie nähert sich dem Editing als »Schreiben«, wo sie den Erzählfluss stört…
more...
No comment yet.
Rescooped by Friederike Anders from MUTABOR III
Scoop.it!

CtrlEdit: a new tool for producing interactive movies

CtrlEdit: a new tool for producing interactive movies | PARA DOX | Scoop.it
An interview with Baptiste Planche, one of the creators of CtrlEdit.

Via mirmilla, Friederike Anders
Friederike Anders's insight:
Sehr interessant - das Nutzungsmodell...

WENN nur die Handlung des mit diesem Tool produzierten multiple-choice-interaktiven Films "Late Shift" nicht so grauenhaft klischeehaft wäre!!! - http://lateshift-movie.com/
(fürchterlich, der Trailer - sieht trotz Maserati aus wie ein billiges Beiprodukt, was man herstellen mußte, um das softwaretool besser zu vermarkten...)
- -
Schade, aber wahrscheinlich hat "interactive cinema" wg aufwändiger Dreharbeiten und teurer Schauspieler sowieso KEINE Chance, mehr als nur simpelstes multiple choice zu bieten. Wenn das Ganze auch noch im Kino/ auf nur einer Leinwand stattfinden soll, kann außerdem eh nur die Mehrheitsentscheidung der Knöpfchendrücker im Saal umgesetzt werden - langweilig.

* * *

Nicht multiple choice, sondern OPEN WORLD Exploration wäre das Genre aus der Spielewelt, dessen Umsetzung im Film wirklich interessant wäre ! Und zwar nicht für das Kino, sondern für tablet/ PC/ smartphone.
Ungeeignet für diesen Zusammenhang sind dann natürlich die üblichen Spielfilm-Plots nach dem "Heldenreise" Schema -
dafür müßten einfach zu viele Handlungsvarianten gedreht werden - die Schauspieler würden ermüden, und die Dreharbeiten würden kein Ende nehmen.
 
--> Warum also nicht open world mit dokumentarischem Inhalt umsetzen? Im Dokumentarfilm hat man sowieso häufig Drehverhältnisse von 1:100!

Seit David Dufresnes Fort McMoney http://www.fortmcmoney.com/#/fortmcmoney hat das keiner mehr gemacht, oder?
more...
Friederike Anders's curator insight, January 12, 6:11 AM
sehr interessant - das Nutzungsmodell...

WENN nur die Handlung des mit diesem Tool produzierten multiple-choice-interaktiven Films "Late Shift" nicht so grauenhaft klischeehaft wäre!!! -
http://lateshift-movie.com/
(fürchterlich, der Trailer - sieht trotz Maserati aus wie ein billiges Beiprodukt, was man herstellen mußte, um das softwaretool besser zu vermarkten...)
- -
Schade, aber wahrscheinlich hat "interactive cinema"
wg aufwändiger Dreharbeiten und teurer Schauspieler sowieso KEINE Chance, mehr als nur simpelstes multiple choice zu bieten.
Wenn das Ganze auch noch im Kino/ auf nur einer Leinwand stattfinden soll, kann außerdem eh nur die Mehrheitsentscheidung der Knöpfchendrücker im Saal umgesetzt werden - langweilig.

* * *
Nicht multiple choice, sondern OPEN WORLD Exploration wäre das Genre aus der Spielewelt, dessen Umsetzung im Film wirklich interessant wäre ! Und zwar nicht für das Kino, sondern für tablet/ PC/ smartphone.
Ungeeignet für diesen Zusammenhang sind dann natürlich die üblichen Spielfilm-Plots nach dem "Heldenreise" Schema - dafür müßten einfach zu viele Handlungsvarianten gedreht werden - die Schauspieler würden ermüden, und die Dreharbeiten würden kein Ende nehmen.

--> Warum also nicht open world mit dokumentarischem Inhalt umsetzen? Im Dokumentarfilm hat man sowieso häufig Drehverhältnisse von 1:100!

Seit David Dufresnes Fort McMoney http://www.fortmcmoney.com/#/fortmcmoney
hat das keiner mehr gemacht, oder?


Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

THE SPRAWL (PROPAGANDA ABOUT PROPAGANDA) — Official Trailer

A film by Metahaven Official Selection International Film Festival Rotterdam 2016 Music by Kuedo Co-produced by Lighthouse Commissioned by Lighthouse an
Friederike Anders's insight:
Sehr clever gemacht - optimum thrills - kopfüber + russisch + highgloss - geht noch mehr?
+
Ja:
--> http://sprawl.space/
+
ich sage nur: mediasavvy...
+
--> Eröffnungsfilm transmediale 17:
"With their debut feature film, The Sprawl (Propaganda About Propaganda), Metahaven investigates the role and power of propaganda in the social media age. The film is a paranoid digital trip in which form and content continually influence each other. The screening is followed by a talk between Metahaven and artist and researcher Susan Schuppli."
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Video-Essayisten – Das sind die Superstars der Filmkritik

Video-Essayisten – Das sind die Superstars der Filmkritik | PARA DOX | Scoop.it

"...Anstatt die Bilder also lediglich zur Illustration des gesprochenen Texts aneinanderzureihen, verwendet er sie rhetorisch, als das Alphabet einer visuellen Sprache..."

Friederike Anders's insight:
... Bilder nicht illustrierend einsetzen, sondern als Alphabet einer visuellen Sprache?
- Macht man doch sowieso immer, in der Montage von besseren Filmen! Und Essayfilm gab´s natürlich auch schon früher mal, als Genre.

Aber schön, wenn das Thema - mit neuen Buzzwords versehen - mal wieder auf den Tisch kommt und neues Publikum anspricht!

:-) Man könnte das auch nennen: "The Return of the Essay Film, slightly Reversed" ...
((--> siehe "The Return of the Deja Vu slightly Reversed" : ein Kurzfilm von David Blair (--> http://www2.iath.virginia.edu/wax/) ca 1990 ))

Auf jeden Fall eine sehr interessante Neuentwicklung - inhaltlich, und wg der laptop/ online-basierten Herstellungsweise. (Kevin B. Lee nennt das "Desktop Documentary")

TERMINTIP:
Samstag, den 14. Januar um 19:30 Uhr: Vorstellung von Kevin B. Lee, Sitipendiat des Harun Faracki Institutes, im SIlent Green Kulturquartier

"... stellen wir Kevin B. Lee vor, den ersten Stipendiaten im Rahmen der vom Goethe Institut finanzierten Harun Farocki Residency in Berlin. Kevin B. Lee wird eine „light-typing lecture“ geben, in der er uns in seine Arbeit und Praxis einführt. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei. Ort: Kuppelhalle, silent green Kulturquartier, Gerichtsstr. 35, 13347 Berlin
Informationen über Kevin B. Lee befinden sich auf der Internetseite der Harun Farocki Residency.
http://residency.harun-farocki-institut.org/residency_2016/
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Above and Below - trailer

Friederike Anders's insight:
Jajajaja - nicht mehr neu -
lief schon vor einem Jahr in Rotterdam und sammelte dann einen Preis nach dem Anderen.

aber weiterhin sehr interessant, dieser Super-Erfolgs-Dokumentarfilm!

--> Kann es sein, daß Above and Below DER erfolgreichste neue deutsche Dokfilm überhaupt ist - zumindest, was die Auszeichnungen betrifft?

(*edit: In Zuschauerzahlen ausgedrückt, ist der Erfolg bisher wohl eher überschaubar. Der Chef eines Dokumentarfilmvertriebes behauptete gestern etwas gehässig, der Film habe nur "500" Zuschauer gehabt...)

Aber diese Preise: Nicht nur den deutschen Filmpreis/ Lola für den besten Dokumentarfilm gab es -  auch die tolle MONTAGE wurde ausgezeichnet (Kaya Inan --> http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/der-freiaemter-kaya-inan-schneidet-filmszenen-und-zwar-so-gut-dass-er-den-schweizer-filmpreis-erhielt-130150255)! Und die Musik, bzw das sounddesign....

Und was ruft die Begeisterung hevor - auch bei mir?
Wahrscheinlich, daß Nicolas Steiner sich traut, den altbekannten dokumentarischen Stil des "direct cinema" gründlich hinter sich zu lassen - um stattdessen eine zauberhafte "VISION" zu erzeugen.

Mit jeder Menge Hochglanz; incl. Schienenfahrten, 80 000 € Kamera und inszenierender szenischerAuswahl, mit Musik und Montage läßt Steiner halluzinogene Phantasmagorien eines romantischen "Außer der Welt Seins" entstehen - und seine armen und geschundenen Protagonisten werden zu Engeln.

Einer der schlechteren unter den althergebrachten Dokfilm-Gewohnheiten bleibt der Film dabei allerdings dennoch treu - er destilliert Poesie aus Bildern der Armut, indem er sie zu einem angeblich "reineren" bzw zumindest "archaischeren" Leben umdeutet.

Das Ganze nennt sich dann "dokumentarischer Spielfilm" .


more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Andres Veiel mit „Beuys” im Bären-Rennen

Andres Veiel mit „Beuys” im Bären-Rennen | PARA DOX | Scoop.it

...Der deutsche Filmemacher Andres Veiel („Black Box BRD”) geht mit seinem Dokumentarfilm „Beuys” über das Leben des Künstlers Joseph Beuys ins Rennen um den Goldenen Bären, wie die Internationalen Filmfestspiele Berlin (9. bis 19. Februar 2017) am Donnerstag mitteilten. In der Bären-Konkurrenz sind außerdem Regisseure wie Aki Kaurismäki, Agnieszka Holland und Sally Potter. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/25301268 ©2016

Friederike Anders's insight:
Montage: Stephan Krumbiegel!
Ich wünschte, die masterclass montage (HFF München, Mai 2016) würde nochmal neuaufgelegt:
„Ausgangspunkt des Schnitts: 450 Stunden Audio- und Videomaterial, dazu etwa 20000 Fotos mit Beuys und seinen Werken. Dazu etwa 80 Stunden eigene Interviews mit Wegbegleitern und Zeitzeugen. Wie kann diese Materialfülle strukturiert und schliesslich zu einer eigenen Form geführt werden?“ Andres Veiel
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Handschellen für die ARD?

Handschellen für die ARD? | PARA DOX | Scoop.it
Wenn es um ihre digitale Zukunft geht, sind die öffentlich-rechtlichen Medien – zumindest auf Leitungsebene – von einer erstaunlichen Verzagtheit. Ihre Visions- und Mutlosigkeit grenzt …
Friederike Anders's insight:
Hier geht es um den "Bildungsauftrag" der Öffentlich-Rechtlichen, der gerade jetzt auch ONLINE ausgebaut werden müßte - stattdessen läßt man ihn sich verzagt und mutlos abjagen. "Wie schlechte Schachspieler", urteilt Lorenz Lorenz-Meyer
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Morgan Spurlock’s New Documentary ‘Rats’ Confirms Your Most Revolting Nightmares

Morgan Spurlock’s New Documentary ‘Rats’ Confirms Your Most Revolting Nightmares | PARA DOX | Scoop.it
If you think that this documentary will change your mind about the world's most repugnant rodents, think again.
Friederike Anders's insight:
Muß man das SO machen, wenn man einen #erfolgsdokumentarfilm an´s Publikum bringen will?
Wahrscheinlich.
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Andrew Bird : „Ein Film gewinnt, wenn man nicht alles auserzählt“ - WELT

Andrew Bird : „Ein Film gewinnt, wenn man nicht alles auserzählt“ - WELT | PARA DOX | Scoop.it

Andrew Bird ist der Cutter des Regisseurs Fatih Akin und hat auch  den (...) Film „The Cut“ geschnitten.

Friederike Anders's insight:
Immer aktuell, ob für Dokfilm oder andere Genres:
Andrew Birds Einschätzungen zum Prozess der Montage
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Mehr kapitalistischer Realismus:

Mehr kapitalistischer Realismus: | PARA DOX | Scoop.it

Sigmar Polke: Würstchen, 1964. © The Estate of Sigmar Polke, Cologne/ VG Bild-Kunst, Bonn 2013; Foto: Tate Modern, LondonJournal für Kunst und Kultur im deutschsprachigen Raum


Friederike Anders's insight:
"...Vor fünfzig Jahren, anlässlich ihrer selbst organisierten Ausstellung in einem leerstehenden Ladenlokal in der Kaiserstraße 31a in Düsseldorf, prägten Manfred Kuttner, Konrad Lueg, Sigmar Polke und Gerhard Richter das Label «Kapitalistischer Realismus»..." (kultur-online :: Leben mit Pop)
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

White Spots - mit oder ohne Google Cardboard VR?

White Spots - mit oder ohne Google Cardboard VR? | PARA DOX | Scoop.it


"...How does it feel to be disconnected? Can people still choose to live without digital networks? In White Spots VR, documentary artist and filmmaker Bregtje van der Haak takes us on a surprising journey away from our familiar networked world to “white spots,” where people live completely isolated from the internet and cell phone reception...." http://www.doclab.org/2016/white-spots-a-journey-to-the-edge-of-the-internet/
Friederike Anders's insight:
"...Download the App and join the global expedition to the end of the Internet!..."
Die Ironie der Geschichte: Um die hotspots der Internetlosigkeit zu finden, soll man sich erstmal google cardboard anvertrauen! https://vr.google.com/cardboard/
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Boris wollte mich verbrennen

Boris wollte mich verbrennen | PARA DOX | Scoop.it
Foto: Florian Klenk
Friederike Anders's insight:
A journey into the mind of Boris, FPÖ-Fan... oder wie die Filterblase Hater produziert. Eine mutig-konfrontativ -investigativ-persönliche Reportage von Florian Klenk zum brennenden Thema Brutalisierung. Auf Österreichs falter.
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

BOMB Magazine — Ognjen Glavonić by Pamela Cohn

BOMB Magazine — Ognjen Glavonić by Pamela Cohn | PARA DOX | Scoop.it


"It's really important that my colleagues, the filmmakers from all Yugoslav countries, turn their cameras toward themselves, so as to dissect and question what really constitutes our recent history."
Friederike Anders's insight:
Interview mit dem Regisseur von "Depth 2/ Dubina Dwa" (forum/Berlinale 2016) auf BOMB - artists in conversation,
+Trailer bei Vimeo: https://vimeo.com/178747664 -

more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Play #Hacked and don't get hacked | i-Docs

Play #Hacked and don't get hacked | i-Docs | PARA DOX | Scoop.it


"#HACKED is a game. It is an investigation you can do through your mobile phone, tablet or computer by going to https://syhacked.com. Once you log into it you will be given your assignment, and a limited amount of time to complete it. ut be careful, if you rush into it and do not take the time to consider your options, you might be at risk to be hacked yourself! The trick is that as you navigate through a story you would normally not have access to, you also learn what investigative journalism is all about."
Friederike Anders's insight:
Share your insight
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

ever elusive | festival 2017

°°°°°°°°°°
unsichtbares Video

°°°°°°°°°°
Friederike Anders's insight:
ich finde das Hochkantvideo auf der Seite ja total schön - schleimig und sehr rätselhaft (die unerklärlichen fiesen schwarzen Nacktschnecken im Glas, die doch nur Tinte in slomo sind?) - und kann weder die credits dafür finden, noch den stream im link irgendwie sichtbar machen. So much for "ever elusive" - chapeau!
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Embedded - Mein erstes Mal

Embedded - Mein erstes Mal | PARA DOX | Scoop.it
Wenn PR-Agenturen im Regierungsauftrag Pressereisen organisieren – zum Beispiel in die Türkei
Friederike Anders's insight:
Fake News? Post-faktisch? Pah! Das muss man erstmal ablehnen können, so ein Angebot!
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Oscar 2017 - Diese 15 Dokumentationen sind noch im Rennen

Oscar 2017 - Diese 15 Dokumentationen sind noch im Rennen | PARA DOX | Scoop.it
Die Vorauswahl für den Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm ist getroffen. Diese 15 Dokumentationen haben noch die Chance auf eine Nominierung.
Friederike Anders's insight:
am 24.1. werden die 5 Nominierten bekannt gegeben... unter den Kandidaten: Raoul Pecks "I´m not your Negro"
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Duisburger Filmwoche: 40 und zahm

Duisburger Filmwoche: 40 und zahm | PARA DOX | Scoop.it
Duisburger Filmwoche: 40 und zahm. Was ist bloß passiert? In Duisburg wird diskutiert, als gäbe es einen Preis zu gewinnen für den affirmativsten Umgang mit den geladenen Gästen. Und als es einmal kontrovers wird, gibt es keine Debatte, sondern eine Performance abgestandener Positionen. Hat sich die legendär streitbare Dokumentarfilmwoche selbst überlebt? Eine Bestandsaufnahme.
Friederike Anders's insight:
Sehr bedenklich... ist das wohlmöglich die gleiche, träg gewordene Selbstzufriedenheit, die "unsere Welt" so schmerzlich überrascht sein ließ, als dieser Trump plötzlich die Wahl gewann?
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Was wir wissen - oder gerade für nicht ganz unwahrscheinlich halten | Übermedien

Was wir wissen - oder gerade für nicht ganz unwahrscheinlich halten | Übermedien | PARA DOX | Scoop.it
Überall stehen in diesen Tagen "Was wir wissen"-Übersichten. Eigentlich sind sie als Inseln gedacht, die im Strudel der Spekulationen sicheren Tatsachen-Boden bieten. Aber so werden sie von vielen Medien nicht mehr eingesetzt.
Friederike Anders's insight:
Siehe auch: --> Desinformation
https://de.wikipedia.org/wiki/Desinformation
more...
No comment yet.
Scooped by Friederike Anders
Scoop.it!

Kritik zu Eat That Question – Frank Zappa | epd Film

Kritik zu Eat That Question – Frank Zappa | epd Film | PARA DOX | Scoop.it
Das Porträt des Komponisten, Sängers und »Enfant terrible« Zappa zeichnet anhand von klug montierten Archivfundstücken das facettenreiche Bild eines Künstlers, der populäre und »ernste« Musik vereinte und dessen Kritik an Bigotterie und Beschränktheit nichts von ihrer Schärfe eingebüßt hat
Friederike Anders's insight:
Zum Lob der Montage von Willibald Wonneberger und Thorsten Schütte:
"...Ein solches Unterfangen lebt von der Montage, und Schütte und sein Editor Willibald Wonneberger haben wunderbare Arbeit geleistet. Sie bringen das Material zum Sprechen auch über das Gesprochene hi­naus, lassen Statements vorherige differenzieren oder ihnen widersprechen, spiegeln die ganze Bandbreite von Zappas Schaffen"
(Patrick Seyboth bei epdfilm)
more...
No comment yet.