DESARTSONNANTS - ...
Follow
Find tag "klangpark"
69.9K views | +9 today
DESARTSONNANTS - CRÉATION SONORE ET ENVIRONNEMENT - ENVIRONMENTAL SOUND ART - PAYSAGES ET ECOLOGIE SONORE
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by Desarts Sonnants
Scoop.it!

Parcours d' écoute

Il s'agit ici d'une proposition d'un chemin d'écoute, promenade sonore à "oreilles nues" comme une balade alternative venant compléter
le parcours d'installations sonores. Nous n'écouterons pas ici le...
more...
No comment yet.
Scooped by Desarts Sonnants
Scoop.it!

Klangpark

Klangpark | DESARTSONNANTS - CRÉATION SONORE ET ENVIRONNEMENT - ENVIRONMENTAL SOUND ART - PAYSAGES ET ECOLOGIE SONORE | Scoop.it

This exhibition of sound objects, held in the Museumpark, referred to the tradition of sound sculptures in the beginning of the 20th century and to the computer era where image and sound are reproduced and manipulated into intangible 'streams' -- from the Dadaists and Futurists, who implemented sound machines near factories, on the streets, in theaters, to amplified trees where loudspeakers could make you hear the streaming of their saps. In 220V Klankpark, sounds of birds, trees and water merged with cracks and bleeps from computers. Nature and culture blended into neo-nature.

With works by Ron Kuivila (USA), Ennio Bertrand (I), X-Space (A), Francisco López (E), Ken Montgomery (USA), John Hudak (USA), Laboratory of Art & Technology (NL/GB/RUS), Alex Adriaansens (NL), and Jan-Peter Sonntag (D).

220V Klankpark was part of Rotterdam Summer Festivals and was supported by the Mondriaan Foundation and by Rotterdam Festivals.

 

more...
No comment yet.
Scooped by Desarts Sonnants
Scoop.it!

SoundEscape

SoundEscape | DESARTSONNANTS - CRÉATION SONORE ET ENVIRONNEMENT - ENVIRONMENTAL SOUND ART - PAYSAGES ET ECOLOGIE SONORE | Scoop.it

Die 8-Kanal-Klanginstallation soundEscape setzt sich mit unserer akustischen Umwelt auseinander und geht von Klängen der Natur und des Alltags aus. Vorsichtig wird in die akustischen Atmosphäre von öffentlichen Parkanalgen eingegriffen. Mit eigenen Klängen und mit Geräuschen, die sonst in ganz anderen Orten und Zusammenhängen zu hören sind, wird auf die alltägliche Klangwelt bezug genommen, mit ihr gespielt. Sie wird variiert und umgestaltet. Überraschende Wendungen, Verdichtung und Auflösung, Überlagerung und Reduktion, ein Wechselspiel von vertrauten und unbekannten Klängen ermöglichen ein neues Erleben der eigenen akustischen Umwelt.

Es wird eine neue Klangwelt geschaffen, die zum Verweilen, zum Innehalten einladen soll. Sphärische Wohlklänge sind damit aber nicht gemeint. Vielmehr geht es um einen öffentlichen Raum, in dem aktives Hören wieder möglich wird.

Bisherige Installationen:
soundEscape I - September 2006 im Schlosspark Uhyst im Rahmen des Festivals transnaturale in Sachsen
soundEscape II - 28. Juni bis 1. Juli im Park vor dem National Museum Wroclaw im Rahmen des Festivals Wroclaw Nonstop

 

more...
No comment yet.