Akkus von MacBook, MacBook Pro und MacBook Air angreifbar | Apple, Mac, iOS4, iPad, iPhone and (in)security... | Scoop.it
Auf der Black Hat Security Conference, die Anfang August in Las Vegas stattfindet, will Charlie Miller vom Accuvant demonstrieren, wie sich die Akkus von Apple-Notebooks unbrauchbar machen lassen.

In der Ankündigung von Millers Vortrag geht es ganz allgemein um »Battery Firmware Hacking«, doch in verschiedenen US-Medien wird berichtet, dass die Akkus von MacBook, MacBook Pro und MacBook Air angreifbar sind. Das Problem ist demnach, dass der Zugang zum Controller der Akkus nur mit einem Default-Passwort geschützt ist. Wer dieses herausbekommt, kann die Firmware verändern und damit die Kommunikation zwischen MacBook und Akku manipulieren. So ist es zum Beispiel möglich, dafür zu sorgen, dass das MacBook den Akku nicht mehr erkennt.