Agrarforschung
Follow
Find
34.4K views | +101 today
Agrarforschung
Aktuelle Meldungen aus der Agrarforschung
Curated by AckerbauHalle
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Dynamics and climate change mitigation potential of soil organic carbon sequestration

Dynamics and climate change mitigation potential of soil organic carbon sequestration | Agrarforschung | Scoop.it

When assessing soil organic carbon (SOC) sequestration and its climate change (CC) mitigation potential at global scale, the dynamic nature of soil carbon storage and interventions to foster it should be taken into account. Firstly, adoption of SOC-sequestration measures will take time, and reasonably such schemes could only be implemented gradually at large-scale. Secondly, if soils are managed as carbon sinks, then SOC will increase only over a limited time, up to the point when a new SOC equilibrium is reached. This paper combines these two processes and predicts potential SOC sequestration dynamics in agricultural land at global scale and the corresponding CC mitigation potential. Assuming that global governments would agree on a worldwide effort to gradually change land use practices towards turning agricultural soils into carbon sinks starting 2014, the projected 87-year (2014–2100) global SOC sequestration potential of agricultural land ranged between 31 and 64 Gt. This is equal to 1.9–3.9% of the SRES-A2 projected 87-year anthropogenic emissions. SOC sequestration would peak 2032–33, at that time reaching 4.3–8.9% of the projected annual SRES-A2 emission. About 30 years later the sequestration rate would have reduced by half. Thus, SOC sequestration is not a C wedge that could contribute increasingly to mitigating CC. Rather, the mitigation potential is limited, contributing very little to solving the climate problem of the coming decades. However, we deliberately did not elaborate on the importance of maintaining or increasing SOC for sustaining soil health, agro-ecosystem functioning and productivity; an issue of global significance that deserves proper consideration irrespectively of any potential additional sequestration of SOC.

AckerbauHalle's insight:

Das Potential von Böden zur Sequestrierung von Kohlenstoff wird häufig als Gegenmaßnahmen zur CO2-Freisetzung genannt. Folgt man dieser Studie, sind die Potential eher gering. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Mehraufwand durch Gentechnik-Kennzeichnungspflicht für tierische Produkte

Mehraufwand durch Gentechnik-Kennzeichnungspflicht für tierische Produkte | Agrarforschung | Scoop.it
Die im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD in Aussicht gestellte Kennzeichnungspflicht für Produkte von Tieren, die mit den gentechnisch veränderten Pflanzen gefüttert wurden, wäre für Unternehmen und Behörden mit einem…
more...
No comment yet.
Suggested by Redaktion Agrarheute
Scoop.it!

Oktokopter vs. Maiszünsler

Oktokopter vs. Maiszünsler | Agrarforschung | Scoop.it
Wie effektiv ist der Einsatz von Oktokoptern bei der Bekämpfung des Maiszünslers? Das will die Agravis herausfinden. Bestückt ist das Fluggerät mit Kügelchen, in denen sich Schlupfwespen befinden.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Makin' Bacon - Landline - ABC

Makin' Bacon - Landline - ABC | Agrarforschung | Scoop.it

More than 75 per cent of the bacon sold in Australia is made from imported pork. The pork industry believes if more consumers knew this, they'd choose to pay a bit extra and buy Australian. 

To spread the message about the prevalence of imports and confusing labelling, the industry developed Bacon Week, which, now in its fifth year, uses the magic of bacon to get across a serious message.

AckerbauHalle's insight:

In Australien gibt es jetzt eine "bacon week", um den Verbraucherinnen und Verbrauchern die Vorzüge des australischen (!) Bacons zu vermitteln. Es geht auch wieder um die Schwierigkeiten einer eindeutigen Kennzeichnung. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Indien und die WTO: Auch der Freihandel hat Grenzen

Indien und die WTO: Auch der Freihandel hat Grenzen | Agrarforschung | Scoop.it
Die indische Regierung lässt das WTO-Abkommen zum Freihandel platzen, um weiter staatlich subventionierte Nahrungsmittel an die Armen verteilen zu können. Richtig so.
AckerbauHalle's insight:

In den Medien wird dies jetzt als großer Erfolg der ökonomischen Vernunft gefeiert. Dass Indien z.B. Stickstoffdünger so hoch subventioniert  und die Nutzungseffizienz wirklich katastrophal ist, wird dabei gerne verschwiegen. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Australien entdeckt das alte Gemüse: Cooler Grünkohl - Stuttgarter Zeitung

Australien entdeckt das alte Gemüse: Cooler Grünkohl - Stuttgarter Zeitung | Agrarforschung | Scoop.it
Ob als Smoothie, Omelett oder fettarme Chips: ausgerechnet der gute alte Grünkohl macht fern seiner Heimat, in Australien, Karriere als Superlebensmittel und Schlankmacher. Sogar in teureren Restaurants wird er serviert.
AckerbauHalle's insight:

 In Australien ist in aller Munde, er gilt als „Superfood“, und die Produzenten kommen mit der Nachfrage nach dem alten Bekannten im neuen Kleid kaum nach: der Grünkohl. Schon am frühen Morgen stehen schicke, junge Frauen in einem der populären Saftläden in der Innenstadt von Sydney Schlange, um sich mit einem grünen Smoothie für den Tag im Büro fit zu machen. Dessen wichtigster Bestandteil ist Kale, wie der Grünkohl down under heißt. Ausgerechnet der gute alte Grünkohl macht fern der Heimat Karriere.

  
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Biohandel steigert Umsatz um 10 Prozent

Biohandel steigert Umsatz um 10 Prozent | Agrarforschung | Scoop.it
Bei insgesamt einem Verkaufstag weniger erzielte der Biohandel im zweiten Quartal 2014 eine Steigerung der Tagesumsätze von 9,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Ackerfläche 2014: 55 Prozent Getreide, Plus bei Hülsenfrüchten

Ackerfläche 2014: 55 Prozent Getreide, Plus bei Hülsenfrüchten | Agrarforschung | Scoop.it
Wiesbaden - Im Jahr 2014 bleibt die Ackerfläche in Deutschland mit 11,9 Millionen Hektar im Vergleich zu den Vorjahren fast konstant. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche nahm gegenüber dem Vorjahr zu.
AckerbauHalle's insight:
Insgesamt werden in Deutschland 16,75 Millionen Hektar (Mio. ha) Fläche landwirtschaftlich genutzt. Gegenüber dem Vorjahr mit rund 16,70 Millionen ha ist dies ein Zuwachs von rund 50.000 ha LF. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, bauen die Landwirte auf den größten Anteil der Ackerfläche mit 6,5 Mio. ha (55 %) weiterhin Getreide an. Die Anbaufläche von Weizen ist gegenüber dem Jahr 2013 von 3,1 Millionen Hektar auf 3,2 Millionen ha angestiegen. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Winterweizen. Im Jahr 2014 entspricht das 27 Prozent (%) der gesamten Ackerfläche. Damit bleibt der Winterweizen die wichtigste Getreideart und bedeutendste Feldfrucht insgesamt. Der Anbau von Roggen und Wintermenggetreide verliert hingegen an Bedeutung. Die Anbaufläche sank gegenüber dem Jahr 2013 um 19 % von 784.600 ha auf 636.300 ha. Die größten Flächenverluste gab es in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Gerste wird wie im Vorjahr auf einer Fläche von 1,6 Mio. ha angebaut.  
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Gülledüngung auf Grünland: Vor- und Nachteile der heutigen Systeme

Gülledüngung auf Grünland: Vor- und Nachteile der heutigen Systeme | Agrarforschung | Scoop.it
Gülle gehört direkt auf den Boden und nicht in die Luft. Und dabei geht es nicht nur um die Geruchsbelästigung, sondern auch um die Stickstoffverluste, die bares Geld kosten. Bei ungünstiger Witterung können sich durch den Prallteller…
AckerbauHalle's insight:

na das ist doch mal was richtig Praktisches, oder?

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Total Environmental Impact of Three Main Dietary Patterns in Relation to the Content of Animal and Plant Food

Total Environmental Impact of Three Main Dietary Patterns in Relation to the Content of Animal and Plant Food | Agrarforschung | Scoop.it
Based on a review of the most recent available scientific evidence, the new Dietary Guidelines for Americans 2010 (USDA DG) provide information and advice for choosing a healthy diet. To compare the environmental impacts of, respectively, omnivorous (OMN), lacto-ovo-vegetarian (LOV) and vegan (VEG) dietary patterns as suggested in the USDA DG, we analyzed the three patterns by Life Cycle Assessment (LCA) methodology. The presence of animal food in the diet was the main determinant of environmental impact. The major impact always stemmed from land and water use. The second largest impact came from energy use. Emission of toxic inorganic compounds into the atmosphere was the third cause of impact. Climate change and acidification/eutrophication represented other substantial impacts.
AckerbauHalle's insight:

Einmal etwas fachliches für die Ernährungsseite

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Schadstoffe: Wie belastet ist Mineralwasser? - SPIEGEL ONLINE

Schadstoffe: Wie belastet ist Mineralwasser? - SPIEGEL ONLINE | Agrarforschung | Scoop.it
Mineralwasser kann Pestizide und hormonähnliche Substanzen enthalten. Im Interview erklärt Toxikologe Martin Wagner, warum Kunststoffflaschen nicht in der Sonne liegen sollten und wieso Leitungswasser die beste Wahl ist.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Geologisches Glasmodell: Magdeburgs Unterwelt in 3D | MDR.DE

Geologisches Glasmodell: Magdeburgs Unterwelt in 3D | MDR.DE | Agrarforschung | Scoop.it
Wie sieht Magdeburgs Unterwelt in bis zu 150 Metern Tiefe aus? Das zeigt seit Dienstag ein 3D-Modell aus Kristallglas. Es kann bis zum 26. September im Wirtschaftsministerium bestaunt werden.
AckerbauHalle's insight:

Einmal ein Bericht aus unserer Geologie

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Neuer BMEL-Förderschwerpun

Neuer BMEL-Förderschwerpun | Agrarforschung | Scoop.it
Emissionen von Kleinfeuerungsanlagen müssen vermindert werden. Das Bundesagrarministerium unterstützt Forschungsvorhaben.
AckerbauHalle's insight:

Jetzt also die festen Brennstoffe

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Vorsicht vor Salaten aus Kleingärten

Vorsicht vor Salaten aus Kleingärten | Agrarforschung | Scoop.it
Hamburg - Salat aus dem eigenen Garten ist häufig höher belastet als Kopfsalate aus dem Supermarkt.

 

Das ist das überraschende Ergebnis der Recherchen für die NDR Dokumentation "Die Tricks mit Obst und Gemüse - was wir wirklich essen", die das NDR Fernsehen am Montag, 18. August, um 21.00 Uhr zeigt. Im Rahmen einer Labor-Analyse für die Sendung stellte sich heraus, dass die Lage des Gartens ganz entscheidend ist. Wer in der Nähe einer stark befahrenen Straße gärtnert, sollte Vorsichtsmaßnahmen treffen, rät Laura von Hoffen, Expertin für Umweltgifte von der Technischen Universität Berlin.

AckerbauHalle's insight:

Kaum verwunderlich, wenn die Produktionsbedingungen nicht kontrolliert werden und die Hoffnung besteht dass es quasi automatisch natürlich und damit besser ist. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Umweltschutz: Kommen Sie mir bloß nicht mit Nachhaltigkeit - SPIEGEL ONLINE

Umweltschutz: Kommen Sie mir bloß nicht mit Nachhaltigkeit - SPIEGEL ONLINE | Agrarforschung | Scoop.it
Ob Bananen, Olympische Spiele, Hotels oder Konsumgüter - alles muss heute "nachhaltig" sein. Doch der Begriff ist oft Etikettenschwindel. Wir sollten ihn meiden.

 

Hamburg - Der Gemüseladen am Ende meiner Straße hatte keine Bananen mehr. "Habt Ihr keine Bananen mehr?", fragte ich den Verkäufer. "Doch, da hinten liegen noch welche." Er wies auf einen Strauch schwarzer Stummel. "Die sind aber doch etwas, naja, überreif", sagte ich. "Die sind bio", entgegnete der Verkäufer prompt. Kurz blickten wir uns an, dann lachten wir laut. Der Spaß ist, dass man in unserem sich fortschrittlich gebenden Stadtteil mit dem Präfix "Bio" fast alles verkaufen kann.

 

 

Ähnlich verhält es sich mit dem Begriff "Nachhaltigkeit" in der öffentlichen Debatte. Das einst erhabene Wort hat sich zu einer Werbefloskel gewandelt. Sie gehört zur PR-Strategie zahlreicher Unternehmen, denen greenwashing vorgeworfen wird. Ich verwende den Begriff deshalb in meinen journalistischen Berichten allenfalls in Zitaten. Denn welche Information erhalten Leser, wenn Wissenschaftler eine "nachhaltige Entwicklung" fordern, oder Politiker "mehr Nachhaltigkeit" versprechen? Keine. Jeder versteht etwas anderes unter Nachhaltigkeit.

Genau genommen war der Begriff von Anfang an unscharf. Hans Carl von Carlowitz erwähnte ihn 1713 in seinem Hauptwerk "Sylvicultura oeconomica", das als Grundlage der Nachhaltigkeitslehre gilt, nur ein einziges Mal: Auf Seite 105 fordert Carlowitz eine "nachhaltende Nutzung" von Brennmaterial. Sein Plan, Holz und Torf für die Metallverarbeitung im Erzgebirge auf lange Sicht sicherzustellen, gilt zu Recht als wegweisend.

 
AckerbauHalle's insight:

Da ist ein Journalist sehr, sehr überfordert. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Bioprinting: Modern Meadow druckt Schnitzel - Golem.de

Bioprinting: Modern Meadow druckt Schnitzel - Golem.de | Agrarforschung | Scoop.it
Das US-Unternehmen Modern Meadow entwickelt eine Technik, um Fleisch aus einer Biotinte per 3D-Drucker herzustellen. Das Fleisch aus dem Drucker soll eine bessere Ökobilanz haben.
AckerbauHalle's insight:

Kein Kommentar - oder vielleicht doch. Mir sagte schon vor Jahren ein Lebensmitteltechniker eines großen Herstellers, dass es bald nur noch Rohstoffe aus Fermenten geben wird. Da waren allerdings 3D-Printer noch nicht erfunden. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Offener Anhänger: Giraffe prallt mit Kopf gegen Brücke und stirbt - SPIEGEL ONLINE

Offener Anhänger: Giraffe prallt mit Kopf gegen Brücke und stirbt - SPIEGEL ONLINE | Agrarforschung | Scoop.it
Hatte der Fahrer die Höhe falsch eingeschätzt? Ein tödlicher Unfall bei einem offenen Transport von Giraffen erzürnt Tierschützer. Eines der Tiere war mit dem Kopf gegen eine Brücke gestoßen.
AckerbauHalle's insight:

Tiertransporte können problematisch sein. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Deutschlands Nitrat-Problem

Deutschlands Nitrat-Problem | Agrarforschung | Scoop.it
Der Europäische Gerichtshof droht zu klagen, sollte Deutschland keine Maßnahmen gegen die zu hohen - mitunter Krebs erregenden Nitrat-Werte im Grundwasser unternehmen. 
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Neuerungen im Tierschutz: Ein Freund für Otto

Neuerungen im Tierschutz: Ein Freund für Otto | Agrarforschung | Scoop.it
Informationspflicht beim Haustierkauf, Auflgen für Hundetrainer: Neue Regeln sollen Tiere besser vor Zumutungen durch den Menschen schützen.
AckerbauHalle's insight:

Tierschutz umfasst auch Haustiere und wird dort eingefordert. Übrigens die Debate um die Klimawirkung lässt sich auch hier fortsetzen. 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Züchter sehen Biodiversität durch Europäisches Recht bedroht

Züchter sehen Biodiversität durch Europäisches Recht bedroht | Agrarforschung | Scoop.it
Bonn - Das Nagoya-Protokoll soll völkerrechtlich Zugang und Nutzung von genetischen Ressourcen regeln. 17 deutsche Pflanzenzüchter klagen gegen dessen Umsetzung in Europäisches Recht.
AckerbauHalle's insight:
Sie sehen das Ziel des sogenannten Nagoya-Protokolls, die biologische und genetische Vielfalt in der Landwirtschaftzu steigern, durch die beschlossene Umsetzung in europäisches Recht klar verfehlt. "Die entsprechende EU-Verordnung ist überbürokratisch, schränkt den Zugang zu und die Nutzung von pflanzengenetischen Ressourcen vor allem für die Pflanzenzüchtung ein und geht weit über die im Nagoya-Protokoll niedergelegten Grundsätze hinaus", erläutert Stephanie Franck, Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP), für die Branche die Klage gegen den Rechtsakt. Franck betont in einer Mitteilung des Verbandes, dass der mit dem Nagoya-Protokoll angestrebte faire Vorteilsausgleich zwischen Gebern und Nutzern genetischer Ressourcen voll zu unterstützen sei. Die EU Verordnung biete hier allerdings keine praktikablen Lösungen. Ein echter Vorteilsausgleich könne nur stattfinden, wenn die züchterische Nutzung nicht durch überbordende Bürokratie verhindert werde. Züchtung benötige eine Speziallösung, da die Nutzung genetischer Ressourcen in der Züchtung nicht mit der anderer Branchen wie der Pharmaindustrie vergleichbar sei.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

"Bewurstsein" schaffen: Fleisch mit Gesicht - heute-Nachrichten

"Bewurstsein" schaffen: Fleisch mit Gesicht - heute-Nachrichten | Agrarforschung | Scoop.it
Ein Online-Fleischhändler hat eine Vision: Im Kampf gegen anonyme Massentierhaltung will er zu alten Werten zurückkehren - und gibt Wurst und Fleisch ein Gesicht. Er will, dass die Menschen weniger, aber dafür besseres Fleisch essen. Dafür müssen sie aber auch mehr Geld auf den Tisch legen.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Echte Niedersachsen?

Echte Niedersachsen? | Agrarforschung | Scoop.it
Husum - Der Echte Niedersachsen-Fotograf Volker Warning (bluestudios Hannover) war wieder auf der Pirsch. Wir haben ihn mit der Filmkamera verfolgt.
AckerbauHalle's insight:

Ein weiteres Beispiel für Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft.

 

Kein Kommentar

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Niedersachsen fördert heimisches Eiweißfutter mit 520.000 Euro

Niedersachsen fördert heimisches Eiweißfutter mit 520.000 Euro | Agrarforschung | Scoop.it
Um den Anbau von Futtererbsen, Ackerbohnen und Lupinen in Niedersachsen zu fördern, hat Landwirtschaftsminister Christian Meyer am Dienstag ein neues Eiweißfutter-Projekt vorgestellt. Es ist Teil einer Eiweiß-Strategie, die die…
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

SPD stellt ländlichen Raum über Landwirtschaft

SPD stellt ländlichen Raum über Landwirtschaft | Agrarforschung | Scoop.it
Für ein neues Selbstverständnis seiner Partei hat SPD-Agrarsprecher Dr. Wilhelm Priesmeier, geworben. „Für uns ist moderne Agrarpolitik Politik für den ländlichen Raum“, sagte Priesmeier. Der Schwerpunkt liege nicht mehr auf dem…
AckerbauHalle's insight:

In dem Beitrag von top agrar wird die Sichtweise auf die Politik im ländlichen Raum thematisiert. Spannend ein Blick auf die Reaktionen der in der Leserbriefrubrik. 

Persönliche Meinungsbildung  

more...
No comment yet.