Agrarforschung
94.9K views | +26 today
Follow
 
Scooped by AckerbauHalle
onto Agrarforschung
Scoop.it!

Explore the future's rising seas

AckerbauHalle's insight:

Das kann ja heiter werden - Anstieg des Meeresspiegels in den nächsten Jahrzehnten je nach Szenario

more...
No comment yet.
Agrarforschung
Aktuelle Meldungen aus der Agrarforschung
Curated by AckerbauHalle
Your new post is loading...
Your new post is loading...
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Willkommen im Allgemeinen Pflanzenbau / Ökologischen Landbau der Universität Halle

Willkommen im Allgemeinen Pflanzenbau / Ökologischen Landbau der Universität Halle | Agrarforschung | Scoop.it

Informationen rund um die Agrar- und Ernährungswissenschaften.

AckerbauHalle's insight:

Sie finden uns auch auf

Twitter: https://twitter.com/AckerbauHalle

Facebook:https://www.facebook.com/pages/Allgemeiner-Pflanzenbau-Universität-Halle/184570258232015

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCHQN_QeKjti97UWb7-XWNDA?feature=guide

Blogger: http://agronomyontour.blogspot.de

 

more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Klimawandel erzwingt offenen Agrarhandel und Intensivierung

Klimawandel erzwingt offenen Agrarhandel und Intensivierung | Agrarforschung | Scoop.it
Wiederholt geäußerte Kritik von Liberalisierungsgegnern, die EU würde mit dem Agrarexport aufstrebende Märkte in Entwicklungsländern kaputt machen, kontert Sprick: „Es gibt genau dafür Schutzzölle, die diese Länder erheben dürfen. Nur da die dortigen Regierungen nicht funktionieren, werden sie nicht erhoben. Das bleibt eine große Herausforderung.“

Und was ist mit Trumps Drohung?
Erst auf Nachfrage äußerte sich der Grain Club zu den Ankündigungen von US-Präsident Donald Trump, den Agrarhandel mit Schutzzöllen zu belegen. Peter Rodewahn vom Verband Tiernahrung meint, bei Soja könne man ohne die USA leben, wenn der Export aus Südamerika verstärkt werde. Gar nicht vorstellen kann sich dies dagegen OVID-Vertreterin Sprick. Dazu seien die Handelsbeziehungen viel zu eng. Das mächtige Agrarbusiness werde das schon verhindern. Wörtlich sagte sie: „Die US-Sojafarmer werden auf die Barrikaden gehen, wenn ihnen der EU-Markt versperrt wird.“ Und Lotze-Campen ergänzte, dass Handel keine Einbahnstraße sei. Dennoch hält er solche Äußerungen aus den USA für „sehr bedenklich“. Ohne Freihandel sei eine positive Wirtschaftsentwicklung in den USA nicht möglich.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

In einigen Regionen: Trinkwasser könnte um bis zu 62 Prozent teurer werden - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft

In einigen Regionen: Trinkwasser könnte um bis zu 62 Prozent teurer werden - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft | Agrarforschung | Scoop.it
Die Wasserpreise in Deutschland könnten wegen der Nitratverschmutzung laut einem aktuellen Gutachten der Wasserwirtschaft um fast zwei Drittel steigen. "Trinkwasser könnte in einigen Regionen um bis zu 62 Prozent teurer werden", sagte Martin Weyand, Hauptgeschäftsführer beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Zukunft der Landwirtschaft: Große Sorge ums Essen

Zukunft der Landwirtschaft: Große Sorge ums Essen | Agrarforschung | Scoop.it
Erstmals ruft die Landwirtschaft nach einem Systemwechsel. Bei einigen Pflanzen gehen sogar schon die Ernten zurück
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Landwirtschaft 2030: So sieht die DLG die Zukunft

Für die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) sind die Flächenprämien „langfristig kein Besitzstand“. Die Landwirte sollten sich auf eine schrittweise Kürzung einstellen. Stattdessen sollten mit den Geldern nachhaltige Produktionsweisen gefördert werden, heißt es in einem Thesenpapier zur Landwirtschaft 2030, das die DLG heute veröffentlicht hat. Damit setzt die Organisation im Vorfeld der morgen beginnenden Grünen Woche ein überraschend deutliches agrarpolitisches Signal des Berufsstandes.

In dem Papier werden noch weitere kritische Themen der Landwirtschaft klar angesprochen. Die "zu hohen Nährstoffüberschüsse in den Hotspots der Tierhaltung und der Rückgang der Artenvielfalt in den intensiv genutzten Agrarlandschaften" würden zunehmend kritisch hinterfragt. Hier müsse die Landwirtschaft mehr unternehmen als bisher, fordert die DLG von der Branche. In der Tierhaltung müssten die "Defizite im Produktionsprozess benannt und abgestellt werden", damit die Tierhaltung zukunftsfähig werde. Konkret spricht die DLG zum Beispiel die nicht artgerecht Haltung und Fütterung, die nicht Kuratoren Eingriffe oder den Antibiotikaeinsatz an.

Gleichzeitig bekennt sich die DLG aber auch zur modernen Landwirtschaft. Es gelte Innovationen zu ermöglichen und die Potenziale der Digitalisierung zu nutzen. Deutschland brauche ein Klima, dass Forschungsfreiheit, Erfindergeist und Innovationsbereitschaft fördere.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Hendricks und Schmidt wetteifern um die Agrarpolitik

Hendricks und Schmidt wetteifern um die Agrarpolitik | Agrarforschung | Scoop.it
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat will die EU-Agrarförderung ab 2020 auf ein Modulsystem umstellen. Ein Modell dafür haben Wissenschaftler aus vier Universitäten entwickelt. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will an den Direktzahlungen mit stärkerem Fokus auf die Viehhaltung festhalten.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Wir haben es satt! Agrarkritiker planen wieder Rundumschlag gegen die Landwirtschaft

Wir haben es satt! Agrarkritiker planen wieder Rundumschlag gegen die Landwirtschaft | Agrarforschung | Scoop.it
Am 21. Januar wollen Umwelt- und Tierschützer, NGOs und Hilfsorganisationen, Imker, Globalisierungsgegner, Bürgerinitiativen sowie Bauern alternativer Interessenvertretungen wieder gegen die moderne Landwirtschaft protestieren. Um 12 Uhr startet am Potsdamer Platz in Berlin die Kundgebung, zu der 50 Trägerorganisationen einladen.

Themen sind der Strukturwandel, die zunehmende Größe der Höfe, die Marktkonzentration in der Fleischverarbeitung, der anhaltende Preisdruck sowie eine angebliche Ausbeutung von Menschen, Tieren und Ökosystemen. Wie auch bei früheren Veranstaltungen werden die Kritiker in einem Rundumschlag den Ackerbau, die Tierhaltung sowie die Agrarwirtschaft im Allgemeinen massiv angehen und erneut eine ökologische Agrarwende fordern.

Speziell in diesem Jahr soll es zudem eine Bilanz geben, welche Ankündigungen Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt letztlich umgesetzt habe. Außerdem: Wie ist das jüngst vorgestellte Grünbuch zu bewerten? Was sind die notwendigen Schritte, um bäuerliche Betriebe zu erhalten und die Akzeptanz für die Landwirtschaft zu verbessern?
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Flüchtlinge aus Westafrika: An den Hühnchen liegt es nicht

Flüchtlinge aus Westafrika: An den Hühnchen liegt es nicht | Agrarforschung | Scoop.it
Europas koloniale Vergangenheit macht es schwer, die Beziehungen zu Afrika in einem nüchternen Licht zu betrachten.

Die Debatte um die Fluchtursachen zeigt das recht gut. Europa als Ziel der Massenmigration taucht dabei gleichzeitig als ihr Verursacher auf, weil es sich angeblich noch immer neokolonial verhalte, wie die Kritiker sagen. Die EU erscheint als ausbeuterische Macht, die sich um die Konsequenzen ihres Tuns nicht schere.

Als Beispiel dafür wird immer wieder gerne der Geflügelexport aus Europa nach Westafrika angeführt. Billige EU-Fleischexporte zerstörten die einheimische Geflügelindustrie und nähmen den Afrikanern damit ihre Lebensgrundlage, heißt es. Massenmigration sei die Folge.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Ancient Diets and Nutrition: Back to the Past for Feeding Future Populations | SciTech Connect

Ancient Diets and Nutrition: Back to the Past for Feeding Future Populations | SciTech Connect | Agrarforschung | Scoop.it
Ancient grains are much less carbon and water intense than food consumed in modern day diets, making them a great alternative to help combat population and climate change concerns.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Spiegel: Heutige Landwirtschaft ist „falsch, krank und hoch­gra­dig per­ver­tiert“

Spiegel: Heutige Landwirtschaft ist „falsch, krank und hoch­gra­dig per­ver­tiert“ | Agrarforschung | Scoop.it
Heftige Anklage und schwere Vorwürfe gegen die Landwirtschaft sowie Landwirtschaftsminister Christian Schmidt richtet das Magazin „Der Spiegel“ in der
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Gene-silencing spray lets us modify plants without changing DNA

Gene-silencing spray lets us modify plants without changing DNA | Agrarforschung | Scoop.it
A single application keeps working for nearly a month, which could allow us to modify plants without actually altering their DNA
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Folgen des Brexit: Weniger Geld im Agrarhaushalt

Folgen des Brexit: Weniger Geld im Agrarhaushalt | Agrarforschung | Scoop.it
"Das Vereinigte Königreich ist für die deutsche Landwirtschaft ein wichtiger Markt. 2015 wurden aus Deutschland für 4,8 Milliarden Euro Agrargüter und Lebensmittel auf die britische Insel geliefert. Der Agrar-Exportüberschuss Deutschlands mit dem Vereinigten Königreich liegt mit 3,4 Milliarden Euro fast doppelt so hoch wie insgesamt in die USA exportiert wird. Ein offener Markt mit dem Vereinigten Königreich hat bei den Brexit-Verhandlungen für uns hohe Priorität." Dies stellte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, auf der VDAJ-Fragestunde im Rahmen der Grünen Woche in Berlin fest.

Auch die Folgen für die Gemeinsame Agrarpolitik seien gravierend. So zähle das Vereinigte Königreich trotz des „Briten-Rabatts“ zu den Nettozahlern. Die Einzahlungen übertreffen die Rückzahlungen um 7 Milliarden Euro. "Im Agrarhaushalt würden also nach einem Brexit bei proportionalen Kürzungen in allen Haushalten über 3 Milliarden Euro fehlen", erklärte Rukwied.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

EU-Agrarkommissar über die Ökobranche: „Das Vertrauen in Bio retten“

EU-Agrarkommissar über die Ökobranche: „Das Vertrauen in Bio retten“ | Agrarforschung | Scoop.it
Wir brauchen auch wegen des tödlichen Ausbruchs von Ehec-Keimen in Bio-Lebensmitteln vor 5 Jahren neue Regeln für die Öko-Branche, sagt Phil Hogan.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Kritischer Agrarbericht: "Düngegesetz muss noch viel schärfer ausfallen!"

Kritischer Agrarbericht: "Düngegesetz muss noch viel schärfer ausfallen!" | Agrarforschung | Scoop.it
Wegen angeblich „massiver Boden- und Gewässerverunreinigungen durch die intensive Landwirtschaft“ fordert der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger eine deutliche Verschärfung des Düngerechts.
 
Wie er am Donnerstag bei der Vorstellung des „Kritischen Agrarberichts“ des AgrarBündnisses kritisierte, reiche die geplante Novelle nicht aus. Nötig seien vielmehr grundsätzliche Veränderungen bei der Nutztierhaltung. „Die Hälfte der 700 Messstellen unter landwirtschaftlich genutzten Flächen weist deutlich erhöhte Nitratwerte auf, an jeder vierten Messstelle wird der Grenzwert von 50 Milligramm Nitrat pro Liter Wasser überschritten." Seinen Informationen nach seien 60 % der Oberflächengewässer in Niedersachsen nicht mehr für die Trinkwassernutzung geeignet. 

Der Umweltschützer bedauert zudem, dass die geplanten Stromstoffbilanzen erst 2023 eingeführt werden sollen und nicht so schnell wie möglich. Aber auch damit sei das grundsätzliche Problem nicht behoben: "Künftig muss die Landwirtschaft weniger Gülle produzieren, die Methoden der Düngung müssen sich verändern und die industrielle Tierhaltung muss zurückgefahren werden. Es dürfen nur noch so viele Tiere gehalten werden wie Fläche zum Futteranbau vorhanden ist“, sagte Weiger.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Trump hat endlich einen Agrarminister

Trump hat endlich einen Agrarminister | Agrarforschung | Scoop.it
Donald Trump, der morgen die Amtsgeschäfte von Barak Obama übernimmt, will heute den ehemaligen Gouverneur von Georgia, Sonny Perdue, zum Landwirtschaftsminister ernennen. Das sagte ein hochrangiges Mitglied von Trumps Übergangsteam. Damit wäre das Kabinett der neuen US-Regierung komplett, falls der Senat der Benennung zustimmt.
Der 70-jährige Perdue war von 2003 bis 2011 Gouverneur von Georgia und gründete anschliessend ein Unternehmen. Perdue ist Landwirtssohn und gelernter Tierarzt. Er ist wie Trump Republikaner, gehörte aber bis 1998 der demokratischen Partei an.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Growers desert oilseed rape amid neonicotinoids ban - Farmers Weekly

Growers desert oilseed rape amid neonicotinoids ban - Farmers Weekly | Agrarforschung | Scoop.it
The ban on neonicotinoid seed treatments is costing EU farmers more than £500m in lost revenue each year, a report has found.

The study, published by the EU’s Humboldt Forum for Food and Agriculture research consultancy, shows the ban has also shortened EU agricultural supply of OSR by 912,000t (-4%).

This production has been taken up in other parts of the world, such as the Americas, Ukraine and Australia where neonicotinoids banned in the UK and the EU remain widely used.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Verbraucher kaufen Bio meist bei Obst und Gemüse

Verbraucher kaufen Bio meist bei Obst und Gemüse | Agrarforschung | Scoop.it
Bei Obst und Gemüse greifen die Deutschen nach eigenen Angaben mehrheitlich zu Bio. Bei Molkereiprodukten, Fleisch- und Wurstwaren bevorzugt angeblich gut jeder dritte Verbraucher Bio-Produkte. Bei allen anderen Produktkategorien spielt Bio indes eine untergeordnete Rolle. Der typische Einkäufer von Bio-Lebensmitteln ist weiblich, jünger als 45 Jahre und verfügt über ein höheres Einkommen.

Zu diesen Ergebnissen kommt die Bevölkerungsbefragung "Bio vs. konventionell - Was kaufen Konsumenten zu welchem Preis?", für die 1.000 Teilnehmer im Auftrag der Beratungsgesellschaft PwC in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) im Vorfeld der Internationalen Grünen Woche 2017 befragt wurden.
"Bio-Lebensmittel sind längst mehr als ein Trend innerhalb einer besonders umwelt- und ernährungsbewussten Verbraucherschicht - sie sind auf gutem Weg, den Massenmarkt zu erobern. Lebensmittelhersteller und Händler, die nur konventionelle Waren im Sortiment haben, laufen Gefahr, wichtige Käufergruppen zu verlieren. Besonders bei der jüngeren und einkommensstarken Bevölkerung spielen Bio-Produkte beim Einkauf eine zentrale Rolle", kommentiert Gerd Bovensiepen, Leiter des Geschäftsbereichs Handel und Konsumgüter bei PwC in Deutschland und EMEA.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Oxfam – Nein, acht Menschen besitzen nicht so viel wie die Hälfte der Welt

Oxfam – Nein, acht Menschen besitzen nicht so viel wie die Hälfte der Welt | Agrarforschung | Scoop.it
Oxfam präsentiert einen schockierenden Vergleich: Angeblich ist das Vermögen der reichsten acht Männer so groß wie das der ärmsten 3,5 Milliarden Menschen.
Doch die Behauptung steht in der Kritik. Würde die Oxfam-Berechnung stimmen, wäre mancher deutsche Rentner ärmer als ein mittelloser Bauer in Burundi.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Offener Brief von Fachverbänden: Scharfe Kritik an Arbeit der Landesregierung | MDR.DE

Offener Brief von Fachverbänden: Scharfe Kritik an Arbeit der Landesregierung | MDR.DE | Agrarforschung | Scoop.it
18 Fachverbände aus dem ländlichen Raum kritisieren in einem Offenen Brief die Arbeit der Landesregierung. Von einer "Scheinbeteiligung" an Debatten ist die Rede – und davon, dass ein drastischer Kurswechsel nötig sei.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

F.A.S. exklusiv: Zwei-Klassen-Fleisch an der Ladentheke

F.A.S. exklusiv: Zwei-Klassen-Fleisch an der Ladentheke | Agrarforschung | Scoop.it
Dass sich die Bedingungen der Tierhaltung verbessern müssen, darüber sind sich alle einig. Aber wie? Landwirtschaftsminister Schmidt hat jetzt Details vorgestellt: Bald wird Fleisch in zwei Klassen eingeteilt.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Bis zur letzten Kuh - warum viele Bauern aufgeben

Bis zur letzten Kuh - warum viele Bauern aufgeben | Agrarforschung | Scoop.it
Das ZDF geht in einer Dokumentation am Sonntag der Frage nach, warum viele Bauern aufgeben müssen. Es solle gemeinsam mit Landwirten nach Auswegen aus der Krise gesucht werden.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Bund und Länder einigen sich auf Hoftorbilanz für alle ab 2023

Bund und Länder einigen sich auf Hoftorbilanz für alle ab 2023 | Agrarforschung | Scoop.it
Bund und Länder haben sich auf einen Kompromiss für die Düngegesetzgebung geeinigt. Für viehintensive und gewerbliche Betriebe soll ab 2018 die Hoftorbilanz gelten, für alle anderen ab 2023. Düngegesetz und Düngeverordnung sollen bis Ende März endgültig verabschiedet sein.

Heute haben die abschließenden Verhandlungen zum Düngegesetz und zur Düngeverordnung zwischen Bund, Bundestag und Ländern in Berlin stattgefunden. Dabei hat es nach Informationen von top agrar noch einmal eine Reihe von Kompromissen gegeben. Einschneidende Änderung zum bisherigen Verhandlungsstand ist, dass bereits ab 2018 viehintensive Betriebe mit mehr als 2,5 Großvieheinheiten je Hektar und alle gewerblichen Betriebe die Stoffstrombilanz für Stickstoff und Phosphat durchführen müssen. Ausnahmen soll es für kleinbäuerliche Betriebe mit geringer Flächenausstattung geben. Ab 2023 werden dann alle Betriebe die Stoffstrombilanz anwenden müssen.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Konzernatlas - Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie | Heinrich-Böll-Stiftung

Konzernatlas - Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie | Heinrich-Böll-Stiftung | Agrarforschung | Scoop.it
Die Produktion von Lebensmitteln hat nur in seltenen Fällen etwas mit bäuerlicher Landwirtschaft, mit traditionellem Handwerk und einer intakten Natur zu tun. Sie ist heute weltweit vor allem ein einträgliches Geschäft von wenigen großen Konzernen, die sich die Felder und Märkte untereinander aufteilen.
more...
No comment yet.
Scooped by AckerbauHalle
Scoop.it!

Protest am Forschungsministerium gegen Hybridweizen und Gentechniksaatgut

Protest am Forschungsministerium gegen Hybridweizen und Gentechniksaatgut | Agrarforschung | Scoop.it
Ausgestattet mit einem Riesen-Keks aus Holz, mit Backblechen, Kochlöffeln und Bäckermützen demonstrierten am Donnerstag Aktivisten von Aktion Agrar und der europäischen Saatgutkampagne gegen die Forschungsförderung der Bundesregierung.
 
„Es ist ein Skandal: Forschungsministerium und Agrarministerium geben den Agrarkonzernen Millionen aus Steuergeldern, damit diese den Bauern weltweit ihre Eigenständigkeit nehmen. Mit dem Hybridweizen wollen Agrarkonzerne jeden Nachbau von Samen aus eigener Ernte verhindern“, kritisiert Demonstrantin Jutta Sundermann.
 
Sie fordert „freien Weizen“ und prangern die Forschungsprogramme von Landwirtschaftsministerium und Forschungsministerium für die Züchtung von Hybrid-Weizen an. Um Hybride herzustellen, muss Weizen mittels Chemie oder Gentechnik kastriert werden, so Sundermann. „Die Bundesregierung und Konzerne behaupten immer wieder, Hybridweizen und Gentechnik seien notwendig um die Welternährung sicher zu stellen. Dabei verschärfen Technologien, die Menschen den Zugang zu Saatgut erschweren, den Hunger weltweit. Die große Koalition lässt im neuen Gentechnikgesetz, im Widerspruch zu ihrem eigenen Koalitionsvertrag, Saatgutkonzernen wie Bayer, Monsanto, Syngenta und Co. die Hintertüren für den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen offen. Wir sind – zusammen mit vielen Bäuerinnen und Bauern, Bäckerinnen und Bäckern – sehr wütend darüber.“
more...
No comment yet.